Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Tennis
vs
Live
Tennis
Bautista Agut
Federer
vs
Live
Tennis
Wawrinka
Nishikori
21:00
vs
Live
Tennis
Djokovic
Murray
02:30
HC Lugano
9 : 0
Rapperswil-Jona
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lugano-Zauber gegen schwache Lakers

Der HC Lugano hat nach drei Niederlagen und einer Pleite im Derby gegen Ambri-Piotta gegen Rapperswil-Jona eindrücklich reagiert. Gleich mit 9:0 kantern die Tessiner die schwachen Lakers nieder.

Es war von Beginn weg eine einseitige Partie in der Resega von Lugano; mit dem 0:1-Rückstand zur ersten Pause waren die Lakers gut bedient. Die Überlegenheit Luganos wirkte sich erst im Mitteldrittel (5:0) so richtig auf der Resultattafel aus. Sébastien Reuille eröffnete mit einem Shorthander zum 2:0 (23.) den Torreigen. Mit zwei Doppelschlägen bei Spielmitte und kurz vor der zweiten Pause machten die "Bianconeri" frühzeitig alles klar.

Weiterführende Links:
 
  Vereinsnews
  Ergebnisse
  Tabelle
  Spielplan
  Topskorer
  Modus
  Live: Alle Spiele im Ticker
 

Kein Doppeltorschütze bei hohem Sieg

Neun verschiedene Torschützen teilten sich die neun Tore. Unter anderen erzielte Flavien Conne im Powerplay seinen ersten Saisontreffer (zum 7:0). Und Torhüter Michael Flückiger, der den Vorzug gegenüber Daniel Manzato erhalten hatte, feierte seinen zweiten Shutout in der NLA - ohne gross in Schwierigekiten gekommen zu sein.

Während die Tessiner nach vier Niederlagen in Serie auf die Siegstrasse zurückkehrten, enttäuschten die Rapperswiler auf der ganzen Linie. Auch ein Goaliewechsel nach dem 0:4 (32.) - Jonas Müller "erlöste" David Aebischer - änderte nichts an der Spielrichtung und schon gar nicht am Resultat.

Die Tops und Flops von sport.ch

First Star: Stefan Ulmer (HC Lugano). Die Abwehr der Luganesi hatte das wenige, das da kam, sicher im Griff, da trug auch Ulmer seinen Teil dazu bei. Vorne Torschütze und Vorbereiter - was will man mehr?

Second Star: Sebastien Reuille (HC Lugano). Sein Shorthander zum 2:0 brachte die Luganesi entgültig auf Kurs, danach war das Spiel de facto gelaufen. Dazu noch ein Assist.

Third Star: Luca Fazzini (HC Lugano). Der erst 17-Jährige Tessiner mit seinem 2. Saisontor und einem Assist - stark!

Loser: Rapperswil-Jona. Es wäre vermessen, einen aus dem Team herauszunehmen, denn von vorne bis hinten war das ein Totalausfall. Desolat, desaströs, defektiv, schlicht ein Debakel.

Lugano - Rapperswil-Jona Lakers 9:0 (1:0, 5:0, 3:0)

Resega. - 4240 Zuschauer. - SR Kurmann/Sjoqvist (Sd), Bürgi/Kehrli. - Tore: 4. Profico (Simion) 1:0. 23. Reuille (Conne/Ausschluss Bergeron!) 2:0. 31. (30:39) Fazzini (Daniel Steiner) 3:0. 32. (31:24) Bergeron 4:0. 39. (38:03) Heikkinen (Bergeron, Metropolit/Ausschluss Hürlimann) 5:0. 39. (38:52) Kamber (Daniel Steiner, Schlumpf) 6:0. 51. Conne (Schlumpf, Ulmer/Ausschluss Grauwiler) 7:0. 56. Brett McLean (Kostner) 8:0. 59. Ulmer (Kamber) 9:0. - Strafen: je 2 mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Metropolit; Spezza.

Lugano: Flückiger; Morant, Julien Vauclair; Sbisa, Profico; Schlumpf, Heikkinen; Ulmer; Reuille, Metropolit, Bergeron; Kamber, Daniel Steiner, Fazzini; Kostner, Brett McLean, Jordy Murray; Simion, Conne, Profico; Di Pietro.

Rapperswil-Jona Lakers: Aebischer (31:24 Jonas Müller); Del Zotto, Gmür; Collenberg, Winkler; Geiger, Geyer; Sven Berger; Neukom, Spezza, Kolnik; Grauwiler, Duri Camichel, Frei; Riesen, Wichser, Sejna; Thibaudeau, Hürlimann, Rizzello.

Bemerkungen: Lugano ohne Hirschi, Rüfenacht, Brady Murray, Kienzle, Bednar, Blatter, Domenichelli (alle verletzt) und Nummelin (überzähliger Ausländer), Rapperswil-Jona ohne Burkhalter, Welti, Nils Berger, Derrick Walser, Jörg, Camenzind (alle verletzt) und Earl (überzähliger Ausländer). NLA-Debüt von Lars Frei (18). Lattenschuss Bergeron (56.). (Si)

|
Top News Ticker
Top Storys
Top News Ticker
Top Storys
Umfrage Sportal.ch
Umfrage
Wer ist der Transfersieger des Sommers?
ZSC Lions
Fribourg-Gottéron
Kloten Flyers
Genf-Servette HC
HC Lugano
HC Davos
HC Ambri-Piotta
Lausanne HC
SC Bern
EV Zug
EHC Biel
Rapperswil-Jona Lakers
USER KOMMENTARE
'' Klotens Präsident und Konkurskapitän war nicht Adrian Fetscherin, sondern Jürg Bircher. ''
Kommentar von Recherche mangelhaft zum Artikel
Champions Hockey League: Gruppe I
'' Eldebrink sei Dank! Rappi kann von ihm nur profitieren. Es wurden wichtige und richtige Änderungen vorgenommen, die den Möglichkeiten des Clubs entsprechen. Ich hoffe natürlich auf eine möglichst erfolgreiche Saison um all die treuen Fans doch ein wenig für die letzten Jahre zu entschädigen. Schlussendlich weiss jeder, dass es Rappi nur mit Glück in die Playoffs schafft. Wichtig ist den Fans nur, dass die Mannschaft immer mit Herzblut dabei ist und alles gibt. ''
Kommentar von Marco zum Artikel
Eldebrink: ''Andere Einstellung notwendig''
TOP 5 DER MEIST GELESENEN STORIES
TOP 5 DER MEIST KOMMENTIERTEN STORIES