!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
EISHOCKEY
 
HCD beendet Qualifikation mit drittem Sieg in Folge

Der HC Davos kommt im vierten Saisonduell gegen die SCL Tigers zum ersten Sieg. Die Bündner feiern zu Hause nach einem 0:2-Rückstand mit 6:2 den dritten Erfolg in Serie.

Zunächst sah es nach dem fünften Sieg in Serie für Langnau gegen Davos aus. Nach nur 98 Sekunden und Eigentoren von Beat Forster und Daniel Rahimi führten die Gäste 2:0. HCD-Trainer Arno Del Curto reagierte umgehend mit einem Timeout. Dieses weckte seine Mannschaft. Die Davoser glichen noch im ersten Drittel dank Toren von Andres Ambühl (7.) und dem in der 29. Minute verletzt ausgeschiedenen Forster (11.) zum 2:2 aus. Damit löste Ambühl den geschonten Perttu Lindgren als Topskorer im Team ab.

Dem Game-Winning-Goal der Davoser durch Tino Kessler (23.) ging ein kapitaler Fehlpass von Flurin Randegger voraus. Der Verteidiger der Langnauer spielte den Puck nach einem Zuspiel von Goalie Damiano Ciaccio ohne grosse Not von hinter dem Tor auf den Stock von Kessler, der nur noch ins leere Gehäuse einschieben musste. Im Schlussabschnitt erhöhten Gregory Sciaroni (48.), Samuel Walser (51.) und Noah Schneeberger (54.) innerhalb von 5:52 Minuten auf 6:2.

Legenden-Hommage vor dem Spiel

Vor der Partie wurden die Trikots von Reto und Jan von Arx unter dem Stadiondach verewigt. Bei der Verabschiedung trugen sämtliche Davoser Spieler Leibchen mit der Nummer 783 und dem Namen von Arx. Wegen dieser Ehrung begann das Spiel mit Verspätung.

Davos - SCL Tigers 6:2 (2:2, 1:0, 3:0)

6132 Zuschauer. - SR Massy/Prugger; Huguet/Kovacs. - Tore: 1. (0:58) DiDomenico (Nüssli, Albrecht) 1:0 (Eigentor Forster). 2. (1:38) Macenauer 0:1 (Eigentor Rahimi). 7. Ambühl (Ruutu, Du Bois) 1:2. 11. Forster (Kousal, Corvi/Ausschluss Seydoux) 2:2. 23. Kessler 3:2. 48. Sciaroni (Corvi) 4:2. 51. Walser (Jörg) 5:2. 54. Schneeberger (Kessler, Aeschlimann/Ausschluss Albrecht) 6:2. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Davos, 5mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Ambühl; DiDomenico.

Davos: Senn; Du Bois, Kindschi; Heldner, Forster; Schneeberger, Paschoud; Jung, Rahimi; Ambühl, Ruutu, Kessler; Marc Wieser, Kousal, Aeschlimann; Sciaroni, Corvi, Dino Wieser; Simion, Walser, Jörg.

SCL Tigers: Ciaccio; Zryd, Lashoff; Seydoux, Huguenin; Weisskopf, Randegger; Currit; Elo, Macenauer, Nils Berger; DiDomenico, Albrecht, Nüssli; Roland Gerber, Pascal Berger, Lindemann; Dostoinow, Schirjajew, Moggi; Kuonen.

Bemerkungen: Davos ohne Lindgren (überzähliger Ausländer), Axelsson, Egli und Spylo. SCL Tigers ohne Stettler, Müller, Blaser (alle verletzt) und Koistinen (überzähliger Ausländer). - Timeout Davos (1:38). - 29. Forster verletzt ausgeschieden.

|
NEWSFEED
NLA
PECH FüR KLOTEN
RAMHOLT FäLLT BIS ENDE OKTOBER AUS
15.08.2017, 10:31
Eishockey
TASCHE WIEDER AUFGETAUCHT
LUGANOS LAJUNEN HAT SEINE SCHLITTSCHUHE ...
11.08.2017, 09:50
Eishockey
WM 2018
SCHWEIZ STARTET WM GEGEN AUFSTEIGER ÖSTE...
08.08.2017, 11:57
NLA
NACH IMPORT DRAFT 2017
EVZ-TALENT LEIHWEISE NACH KANADA
08.08.2017, 10:20
NLA
SCB-STüRMER ZIEHT SICH VERLETZ...
LUCA HISCHIER FäLLT LäNGERE ZEIT AUS
07.08.2017, 15:17
NLA
NACHFOLGER VON PLüSS IST GEFUN...
SIMON MOSER NEUER CAPTAIN BEIM SCB
07.08.2017, 11:06
LOAD MORE
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
Daten-Center
Eishockey: NLA Playoffs
Live-Ticker
Heute stehen keine Live-Ticker
auf dem Programm