!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
LÄNDERSPIEL
LETTLAND
0
SCHWEIZ
0
19:40
EUROPA LEAGUE
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
RB SALZBURG
0
21:05
EUROPA LEAGUE
FC ARSENAL
0
ATLETICO MADRID
0
21:05
 
FC Basel
4 : 1
FC St. Gallen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
FC Basel beendet Double-Saison mit zwei Rekorden

Der FC Basel beendet die Saison mit dem totalen Triumph. Seydou Doumbia avanciert beim 4:1 gegen St. Gallen zum Torschützenkönig, der FCB knackt den eigenen Punkte- und Torrekord in der Super League.

Als Meister stand der FCB gefühlt seit September und faktisch seit fünf Wochen fest. Motivation für das letzte Spiel schöpften sie beim Double-Gewinner darum aus an sich unbedeutenden Eckzahlen: Die Mannschaft konnte mit einem Sieg den eigenen Punkterekord in der Super League von 2004 toppen. Und Seydou Doumbia, vor dem Spiel gleichauf mit dem verletzten YB-Goalgetter Guillaume Hoarau, bot sich die Chance, mit einem Treffer zum dritten Mal nach 2009 und 2010 (mit YB) zum alleinigen Torschützenkönig zu avancieren.

Auch diese beiden letzten Vorgaben erfüllte der FCB souverän mit einem 4:1 gegen St. Gallen. Nach nicht einmal einer Viertelstunde hatte Doumbia sein Ziel mit einem Kopfball-Ablenker nach einer Hereingabe von Matias Delgado erreicht. Nach der Pause leitete Renato Steffen den Punkterekord mit dem 2:1 nach einer knappen Stunde ein, traf Doumbia (87.) noch einmal und verabschiedete sich Marc Janko mit dem 4:1 unmittelbar nach seiner Einwechslung in der Nachspielzeit. Danijel Aleksics herrlicher Freistosstreffer zum zwischenzeitlichen 1:1 (25.) blieb eine Randnotiz. Mit 86 Punkten übertraf der FCB die eigene Marke aus der Saison 2003/04 um einen Zähler. Mit 92 Toren wurde die eigene Tor-Bestmarke aus dem Jahr 2010 (90 Treffer) übertroffen.

Abzüge in der Stilnote holte sich der FCB mit einem (friedlichen) Platzsturm der eigenen Fans vor Anbruch der Schlussviertelstunde. Mit einem Banner verabschiedete sich die Muttenzer Kurve vom scheidenden Präsidenten Bernhard Heusler. Heusler und die Basler Spieler applaudierten. Die Aktion wäre aber nach dem Schlusspfiff besser angekommen.

Basel - St. Gallen 4:1 (1:1)

30'657 Zuschauer. - SR San. - Tore: 14. Doumbia (Delgado) 1:0. 25. Aleksic (Freistoss) 1:1. 58. Steffen (Elyounoussi) 2:1. 87. Doumbia (Zuffi) 3:1. 92. Janko (Elyounoussi) 4:1.

Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Akanji, Traoré; Xhaka (68. Serey Die), Zuffi; Elyounoussi, Delgado (79. Fransson), Steffen; Doumbia (91. Janko).

St. Gallen: Stojanovic; Mutsch (7. Gelmi), Haggui (64. Ajeti), Wiss, Hefti; Gaudino, Wittwer, Aleksic; Barnetta; Aratore, Babic (64. Tafer).

Bemerkungen: Basel ohne Bua (verletzt), Sporar und Balanta (beide nicht im Aufgebot). St. Gallen ohne Salihovic und Toko (beide verletzt). 40. Lattenschuss Steffen. 71. Flanke von Lang auf die Latte. 80. Pfostenschuss Steffen.

|
NEWSFEED
Champions League
BAYERN MüNCHEN VS. REAL MADRID...
BAYERN SCHEITERN AM EIGENEN UNVERMöGEN
25.04.2018, 22:40
International
SPIEL FINDET DANN VOR LEEREN R...
ISTANBULER SKANDAL-SPIEL WIRD ZU ENDE GE...
25.04.2018, 21:16
Premier League
ENGLäNDER VERPASST AUCH DIE WM...
SAISONENDE FüR LIVERPOOLS ALEX OXLADE-CH...
25.04.2018, 19:49
1. Bundesliga
VORZEITIGES SAISONENDE FüR DEN...
EMBOLO FäLLT ERNEUT VERLETZT AUS
25.04.2018, 16:54
Super League
DER VERTEIDIGER BLEIBT BIS 202...
DER FCZ VERLäNGERT MIT UMARU BANGURA
25.04.2018, 15:55
Premier League
ÜBERNIMMT DER LEIPZIG-COACH IM...
RANGNICK OFFENBAR ALS WENGER-NACHFOLGER ...
25.04.2018, 09:17
LOAD MORE
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
DATA CENTER
Twitter
Twitter