!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
BUNDESLIGA
1899 HOFFENHEIM
0
VFB STUTTGART
0
18:30
BUNDESLIGA
BAYERN MÜNCHEN
0
1. FC KÖLN
0
20:30
BUNDESLIGA
HERTHA BSC
0
HANNOVER 96
0
20:30
BUNDESLIGA
FC SCHALKE 04
0
FC AUGSBURG
0
20:30
BUNDESLIGA
BAYER LEVERKUSEN
0
WERDER BREMEN
0
20:30
BUNDESLIGA
KONFERENZ
 
20:30
PREMIER LEAGUE
SWANSEA CITY
0
MANCHESTER CITY
0
20:45
PREMIER LEAGUE
NEWCASTLE UNITED
0
FC EVERTON
0
20:45
PREMIER LEAGUE
MANCHESTER UNITED
0
AFC BOURNEMOUTH
0
21:00
PREMIER LEAGUE
WEST HAM UNITED
0
FC ARSENAL
0
21:00
PREMIER LEAGUE
TOTTENHAM HOTSPUR
0
BRIGHTON AND HOVE ALBION
0
21:00
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Frey sichert dem FCZ mit Doppelpack den Sieg in Thun

Mit einem vollauf verdienten 3:1-Sieg in Thun hat der FC Zürich aufgezeigt, dass er seinen Platz in der Spitzengruppe der Super League zu Recht innehat.

Der 2:0-Erfolg des FCZ in der ersten Meisterschaftsrunde im Letzigrund gegen die Grasshoppers kam formell in einem Auswärtsspiel zustande. In Thun errangen die Zürcher jetzt den ersten Saisonsieg in einem echten Auswärtsspiel.

Thun, das aus den letzten drei Heimspielen mit insgesamt 9:4 Toren sieben Punkte geholt hatte, musste sich von den Zürchern dominieren lassen, in der ersten und in der letzten halben Stunde sogar vollständig. Eine solche Überlegenheit seiner Mannschaft konnte Trainer Uli Forte in dieser Saison höchstens in Heimspielen feststellen. Mit der bravourösen Leistung im Berner Oberland knüpften die Zürcher an die ebenfalls gute Darbietung beim 3:0 gegen Lugano vor der Nati-Pause an.

Gegentreffer wären zu verhindern gewesen

Den 0:2-Rückstand zur Pause mussten die Thuner teilweise auf ihre Kappe nehmen. Zweimal verteidigten sie nach Standardsituationen schlecht, beide Male nutzten es die Gäste mit Toren. Es trafen die Stürmer Michael Frey und Raphael Dwamena. Für das Team von Marc Schneider bedeutete der Match einen Rückschlag nach mehrheitlich guten Vorstellungen in den letzten zwei Monaten.

Für den FCZ geriet der Sieg nur während nicht einmal zehn Minuten in Gefahr. Auf das Anschlusstor von Simone Rapp nach 54 Minuten reagierten die Zürcher umgehend mit dem erneut von Michael Frey erzielten 3:1. Danach hatten sie bis zum Schlusspfiff wieder alles unter Kontrolle.

Thun - Zürich 1:3 (0:2)

7526 Zuschauer. - SR Tschudi. - Tore: 26. Frey (Thelander) 0:1. 41. Dwamena (Rodriguez) 0:2. 54. Rapp (Costanzo) 1:2. 61. Frey (Dwamena) 1:3.

Thun: Ruberto; Glarner, Bürgy, Gelmi, Kablan; Tosetti, Hediger (74. Hunziker), Lauper, Spielmann; Costanzo (65. Da Silva), Rapp.

Zürich: Vanins; Nef, Bangura, Thelander; Brunner (5. Winter), Palsson, Rüegg, Voser (62. Pa Modou); Dwamena, Frey, Rodriguez (85. Koné).

Bemerkungen: Thun ohne Sorgic, Facchinetti, Bigler, Rodrigues, Schäppi und Alessandrini (alle verletzt). Zürich ohne Alesevic, Schönbächler, Kryeziu, Kempter, Marchesano, Maouche (alle verletzt) und Cavusevic (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 25. Rapp (Foul), 36. Costanzo (Reklamieren), 36. Voser (Foul).

|
NEWSFEED
1. Bundesliga
WOLFSBURG - RB LEIPZIG 1:1
LEIPZIG VERLIERT DEN ANSCHLUSS
12.12.2017, 22:22
Super League
MODERATOR VERLäSST DAS SRF PER...
KNALL IN ST.GALLEN - HüPPI WIRD NEUER VE...
12.12.2017, 16:56
Super League
BETREFFENDE SCHIEDSRICHTER WER...
SCHWEIZER SCHIEDSRICHTER WERDEN PROFESSI...
12.12.2017, 11:47
International
EHEMALIGER TRAINER WILL DAKAR-...
PEREIRA ERSETZT NEU-RALLYE-FAHRER VILLAS...
12.12.2017, 10:40
Challenge League
SCHAFFHAUSEN - WIL 2:1
SCHAFFHAUSEN BESCHLIESST VORRUNDE MIT SI...
11.12.2017, 21:52
Europa League
HAMMERPARTIE ZWISCHEN NAPOLI U...
EUROPA LEAGUE-AUSLOSUNG: BüRKI TRIFFT AU...
11.12.2017, 14:16
LOAD MORE
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
GERÜCHTE
TRANSFERS
GERÜCHTE
TRANSFERS
DATA CENTER
Twitter
Twitter