!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
LÄNDERSPIEL
LETTLAND
0
SCHWEIZ
0
19:40
EUROPA LEAGUE
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
RB SALZBURG
0
21:05
EUROPA LEAGUE
FC ARSENAL
0
ATLETICO MADRID
0
21:05
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der FCZ lässt den St. Gallern überhaupt keine Chance!

Der FC Zürich findet zum Erfolg zurück. Nach über einem Monat und fünf Partien ohne Sieg setzt sich der FCZ daheim gegen St. Gallen mit 4:0 durch.

Der FC Zürich war in seinen letzten beiden Partien ohne Tore geblieben. Gegen St. Gallen traf er in 34 Minuten gleich dreimal, was in erster Linie an einer hundertprozentigen Effizienz lag. Adrian Winter (20.) und Roberto Rodriguez (30.) machten aus Halbchancen eine 2:0-Führung, Raphael Dwamena erzielte sein achtes Saisontor nach idealem Pass von Rodriguez.

Die ehemaligen St. Galler Rodriguez und Winter waren im 2018 bisher nicht so auf Touren gekommen. Gegen ihren ehemaligen Klub brillierten beide - Rodriguez mit einem Tor und zwei Assists, Winter mit einem Treffer und einer Vorlage. Das 1:0 war eine Co-Produktion: Rodriguez spielte den letzten Pass auf Winter, der sich mit purer Willenskraft im Strafraum gegen fünf St. Galler durchsetzte. Auch der zweite Zürcher Treffer war mehr der Entschlossenheit von Rodriguez zu verdanken und weniger der spielerischen Qualität des FCZ. Diese zeigte der Cupfinalist nach der Pause einige Male, noch bevor in der 77. Minute das längst überfällige 4:0 durch Antonio Marchesano fiel.

Der FC St. Gallen verteidigte schwach und zeigte in der Offensive viel zu wenig. Der glückhafte Sieg am Wochenende gegen die Grasshoppers nach zwei Niederlagen in Folge war offensichtlich keine Trendwende. In dieser Verfassung werden die Ostschweizer Mühe haben, ihren 3. Platz zu verteidigen. Der FC Luzern kann mit einem Sieg am Donnerstag in Lausanne bis auf zwei Zähler herankommen. Und der FC Zürich, der erst den zweiten Meisterschaftssieg unter Ludovic Magnin feierte, liegt noch fünf Punkte hinter St. Gallen.

Zürich - St. Gallen 4:0 (3:0)

8817 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 20. Winter (Rodriguez) 1:0. 30. Rodriguez (Dwamena) 2:0. 34. Dwamena (Rodriguez) 3:0. 77. Marchesano (Winter) 4:0.

Zürich: Brecher; Rüegg, Bangura (82. Kryeziu), Nef, Pa Modou; Domgjoni; Winter, Aliu (79. Maouche/85. Haile-Selassie), Marchesano, Rodriguez; Dwamena.

St. Gallen: Lopar; Hefti, Wiss, Musavu-King (46. Tafer); Sigurjonsson; Aratore (74. Buess), Toko, Tschernegg (46. Gasser), Wittwer; Ben Khalifa, Itten.

Bemerkungen: Zürich ohne Palsson (gesperrt), Alesevic, Brunner, Sarr, Schönbächler (alle verletzt), Frey und Rohner (beide krank). St. Gallen ohne Ajeti, Lüchinger, Koch, Muheim, Stojanovic, Barnetta und Van der Werff (alle verletzt). 68. Lattenschuss von Dwamena. 85. Maouche verletzt ausgewechselt. Verwarnungen: 23. Domgjoni. 58. Hefti (beide Foul).

|
NEWSFEED
Champions League
BAYERN MüNCHEN VS. REAL MADRID...
BAYERN SCHEITERN AM EIGENEN UNVERMöGEN
25.04.2018, 22:40
International
SPIEL FINDET DANN VOR LEEREN R...
ISTANBULER SKANDAL-SPIEL WIRD ZU ENDE GE...
25.04.2018, 21:16
Premier League
ENGLäNDER VERPASST AUCH DIE WM...
SAISONENDE FüR LIVERPOOLS ALEX OXLADE-CH...
25.04.2018, 19:49
1. Bundesliga
VORZEITIGES SAISONENDE FüR DEN...
EMBOLO FäLLT ERNEUT VERLETZT AUS
25.04.2018, 16:54
Super League
DER VERTEIDIGER BLEIBT BIS 202...
DER FCZ VERLäNGERT MIT UMARU BANGURA
25.04.2018, 15:55
Premier League
ÜBERNIMMT DER LEIPZIG-COACH IM...
RANGNICK OFFENBAR ALS WENGER-NACHFOLGER ...
25.04.2018, 09:17
LOAD MORE
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
DATA CENTER
Twitter
Twitter