!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
CHALLENGE LEAGUE
NEUCHâTEL XAMAX FCS
0
FC WIL 1900
0
16:00
RELEGATION
HOLSTEIN KIEL
0
VFL WOLFSBURG
0
20:30
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Partie wird abgebrochen - Lausanne muss runter!

Lausanne-Sport steigt aus der Super League ab. Obwohl Chaoten in der Partie gegen Thun einen Spielabbruch beim Stand von 0:2 provozieren, sind die Waadtländer nicht mehr zu retten.

Kurz vor Anbruch der letzten Viertelstunde im Heimspiel gegen Thun - die Lausanner lagen 0:2 zurück - stürmte eine Handvoll vermummter Chaoten auf das Spielfeld. Sie versuchten, Thuner Fans anzugreifen und verschafften sich Zugang zu den Katakomben. Es waren die letzten Szenen vom vorerst letzten Heimspiel der Lausanner in der Super League. Schiedsrichter Sandro Schärer entschied nach einem längeren Unterbruch, dass die Sicherheit nicht mehr gewährleistet sei, und brach das Spiel ab.

Dass die paar Chaoten schon reichten, um das Sicherheitsdispositiv der Lausanner zu überfordern, ist erstaunlich, passte aber zur unrühmlichen Vorstellung der Mannschaft während der gut 70 Minuten vor dem Abbruch. Auf das grosse Aufbäumen warteten die Zuschauer in Lausanne vergeblich. Die von Alex Weaver betreute Mannschaft zeigte angesichts der prekären Lage eine verhaltene Vorstellung mit nur drei Torschüssen. Eine gewisse Resignation war schon früh auszumachen. Der Glaube, das fast Unmögliche noch möglich zu machen, war nicht zu erkennen.

Dem FC Thun reichte eine konzentrierte Leistung mit einigen gezielten Angriffen, um in Führung zu gehen. Dejan Sorgic und Marvin Spielmann trafen in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit und zerstörten die letzten Hoffnungen der Lausanner Anhänger. Diese quittierten die Darbietung ihrer Mannschaft mit Pfiffen. Es flog auch ein Feuerwerkskörper auf den Platz, bevor die Chaoten dem Ganzen ein vorzeitiges Ende bescherten.

Lausanne-Sport - Thun 0:2 (0:0); in der 73. Minute abgebrochen

SR Schärer. - Tore: 49. Sorgic (Glarner) 0:1. 62. Spielmann (Tosetti) 0:2.

Lausanne: Castella; Loosli, Elton Monteiro, Rochat, Gétaz; Fransson (67. Pasche), Cabral, Zidane (60. Asllani); Zeqiri, Margiotta, Kololli (60. Tiago Escorza).

Thun: Faivre; Glarner, Gelmi, Sutter, Facchinetti; Tosetti, Karlen, Lauper, Da Silva; Spielmann, Sorgic (69. Hunziker).

Bemerkungen: Lausanne ohne Manière und Rapp (beide verletzt). Thun ohne Alessandrini, Bürgy, Costanzo, Kablan, Nikolic (alle verletzt), Joss (krank), Hediger und Huser (beide gesperrt). Verwarnungen: 26. Cabral (Foul).

|
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
GERÜCHTE
TRANSFERS
GERÜCHTE
TRANSFERS
Twitter
Twitter