Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Fussball
vs
Live
Fussball
Servette
Schaffh.
19:45
Schriftgröße: 
Simek: ''Das hat mit Sport nichts zu tun''

Szenen wie bei einem Actionfilm gestern in Lugano. Das Heimteam ist nahe dran, den Leader Servette zu besiegen, als sich die Ereignisse überschlagen. Eine wilde Prügelei zwischen den Goalies, Attacken gegen die Referees und eine unzähmbare Curva Nord sind verantwortlich dafür.

Schon zu Beginn der Partie ist Feuer im Dach: Das erste Tor durch Kevin Romy ist umstritten. War die Scheibe wirklich drin? Nach der Video-Konsultation entscheidet Schiedsrichter Karol Popovic auf Tor, die Lugano-Fans sind ein erstes Mal konsterniert. Später dann eine weitere Szene, welche die Gemüter erhitzt. Logan Couture trifft zum 2:1 für die Genfer und provoziert den Tessiner Anhang mit seinem Torjubel.

Weiterführende Links:
 
  Vereinsnews
  Ergebnisse
  Tabelle
  Spielplan
  Topskorer
  Modus
  Live: Alle Spiele im Ticker
 

Schiri-Attacke und Massenschlägerei 

Dann bekommt auch der Referee den Ärger der heissblütigen Tifosi zu spüren: Popovic wird von einer Fahnenstange aus der Curva Nord am Kopf getroffen und droht sogar mit der Räumung des Lugano-Sektors, als weitere Gegenstände - darunter sogar Orangen - auf das Eis fliegen. Nach einer Intervention von Präsidentin Vicky Mantegazza beruhigt sich das Geschehen etwas.

Als Lugano sich nach der 3:2-Führung durch Sbisa am Ende des zweiten Drittels auf gutem Weg wähnt, die heimische Resega doch noch zu Jubelstürmen zu bringen, brennen aber bei den Akteuren auf dem Eis die Sicherungen durch.

Bei einer wilden Massenschlägerei gehen sogar die beiden Goalies Tobias Stephan und Manzato aufeinander los, worauf der Referee mit zahlreichen Strafen für die Beteiligten reagiert.

Auch Infrastruktur leidet

Doch damit nicht genug. Im Spiel, das am Schluss über zweieinhalb Stunden dauert, werden nicht nur einige Spieler in Mitleidenschaft gezogen, sondern auch die Stadion-Infrastruktur. Eine Bande und zwei Plexiglasscheiben gehen aufgrund harter Checks kaputt.

Am Ende eines spektakulären Abends siegt Leader Servette nach einem Last-Minute-Tor von Simek doch noch mit 4:3. Der Torschütze äussert sich nach dem Spiel gegenüber ''Teleclub'' kritisch zu der aufgebrachten Fangemeinschaft in der Resega: ''So etwas habe ich noch nie gesehen. Ich finde, das hat mit Sport nichts zu tun. Es war schon nicht ok, beim zweiten Tor so einen Jubel zu zeigen, aber die Reaktion der Fans war unterste Schublade.''

Fritsches zweifelhaftes Statement

Logan Couture, mit seiner Provokation mitverantwortlich für einen Teil des Trubels, zeigte sich auf Twitter beeindruckt: ''Never seen a hockey game like that. Ref hit by fans, coins, oranges, nails thrown on the ice..''

John Fritsche dagegen war offenbar begeistert vom Spiel und den unrühmlichen Ereignissen: ''Tonight I watched a referee get hit in the head with a flag pole... I love Swiss hockey'', twitterte er. Ob solche Aussagen helfen, die Fanproblematik in der Schweiz zu lösen, sei dahingestellt... (czr)

|
Top News Ticker
Top Storys
Top News Ticker
Top Storys
Umfrage Sportal.ch
Umfrage
Wer hat die besten Ausländer?
HC Ambri-Piotta
SC Bern
HC Davos
Genève-Servette HC
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lausanne HC
Kloten Flyers
EHC Biel
Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
ZSC Lions
USER KOMMENTARE
'' Auf dass die Davoser im Powerplay weiterhin zu wenig kraftlos sind; wird zwar Herrn Del Curto nicht gefallen, dem Schreiberling aber irgendwie schon :-) ''
Kommentar von Emch zum Artikel
Del Curto: ''Pettersson hätte 5 gemacht!''
'' Von wegen nur Chuck Norris kann den HCD in der Vaillant Arena schlagen. Jetzt haben es sogar die Flyers geschafft. Wie peinlich ist das denn! ''
Kommentar von google zum Artikel
Kloten fügt Davos erste Heimniederlage zu
TOP 5 DER MEIST GELESENEN STORIES