Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Eishockey
Formel 1
Fussball
Unihockey
Live
Formel 1
Qualifying
 
Live
Fussball
Konferenz
 
vs
Live
Fussball
Stuttgart
Hoffenheim
vs
Live
Fussball
Paderborn
Hannover
vs
Live
Fussball
Hamburg
FC Bayern
vs
Live
Fussball
Schalke
Frankfurt
vs
Live
Fussball
Augsburg
Bremen
Live
Formel 1
Training 3
 
vs
Live
Fussball
Villa
Arsenal
16:00
vs
Live
Fussball
FC Biel
Sion
17:30
vs
Live
Fussball
Buochs
Young Boys
17:30
vs
Live
Fussball
Schaffh.
Luzern
17:30
vs
Live
Fussball
Mainz
Dortmund
18:30
vs
Live
Fussball
West Ham
Liverpool
18:30
vs
Live
Eishockey
Servette
EV Zug
19:45
vs
Live
Eishockey
Davos
Lugano
19:45
vs
Live
Eishockey
Lausanne
Ambri
19:45
vs
Live
Eishockey
Lakers
Fribourg
19:45
vs
Live
Eishockey
SC Bern
Kloten
19:45
vs
Live
Eishockey
ZSC Lions
Biel
19:45
vs
Live
Unihockey
Thun
Langnau
20:00
Schriftgröße: 
Simek: ''Das hat mit Sport nichts zu tun''

Szenen wie bei einem Actionfilm gestern in Lugano. Das Heimteam ist nahe dran, den Leader Servette zu besiegen, als sich die Ereignisse überschlagen. Eine wilde Prügelei zwischen den Goalies, Attacken gegen die Referees und eine unzähmbare Curva Nord sind verantwortlich dafür.

Schon zu Beginn der Partie ist Feuer im Dach: Das erste Tor durch Kevin Romy ist umstritten. War die Scheibe wirklich drin? Nach der Video-Konsultation entscheidet Schiedsrichter Karol Popovic auf Tor, die Lugano-Fans sind ein erstes Mal konsterniert. Später dann eine weitere Szene, welche die Gemüter erhitzt. Logan Couture trifft zum 2:1 für die Genfer und provoziert den Tessiner Anhang mit seinem Torjubel.

Weiterführende Links:
 
  Vereinsnews
  Ergebnisse
  Tabelle
  Spielplan
  Topskorer
  Modus
  Live: Alle Spiele im Ticker
 

Schiri-Attacke und Massenschlägerei 

Dann bekommt auch der Referee den Ärger der heissblütigen Tifosi zu spüren: Popovic wird von einer Fahnenstange aus der Curva Nord am Kopf getroffen und droht sogar mit der Räumung des Lugano-Sektors, als weitere Gegenstände - darunter sogar Orangen - auf das Eis fliegen. Nach einer Intervention von Präsidentin Vicky Mantegazza beruhigt sich das Geschehen etwas.

Als Lugano sich nach der 3:2-Führung durch Sbisa am Ende des zweiten Drittels auf gutem Weg wähnt, die heimische Resega doch noch zu Jubelstürmen zu bringen, brennen aber bei den Akteuren auf dem Eis die Sicherungen durch.

Bei einer wilden Massenschlägerei gehen sogar die beiden Goalies Tobias Stephan und Manzato aufeinander los, worauf der Referee mit zahlreichen Strafen für die Beteiligten reagiert.

Auch Infrastruktur leidet

Doch damit nicht genug. Im Spiel, das am Schluss über zweieinhalb Stunden dauert, werden nicht nur einige Spieler in Mitleidenschaft gezogen, sondern auch die Stadion-Infrastruktur. Eine Bande und zwei Plexiglasscheiben gehen aufgrund harter Checks kaputt.

Am Ende eines spektakulären Abends siegt Leader Servette nach einem Last-Minute-Tor von Simek doch noch mit 4:3. Der Torschütze äussert sich nach dem Spiel gegenüber ''Teleclub'' kritisch zu der aufgebrachten Fangemeinschaft in der Resega: ''So etwas habe ich noch nie gesehen. Ich finde, das hat mit Sport nichts zu tun. Es war schon nicht ok, beim zweiten Tor so einen Jubel zu zeigen, aber die Reaktion der Fans war unterste Schublade.''

Fritsches zweifelhaftes Statement

Logan Couture, mit seiner Provokation mitverantwortlich für einen Teil des Trubels, zeigte sich auf Twitter beeindruckt: ''Never seen a hockey game like that. Ref hit by fans, coins, oranges, nails thrown on the ice..''

John Fritsche dagegen war offenbar begeistert vom Spiel und den unrühmlichen Ereignissen: ''Tonight I watched a referee get hit in the head with a flag pole... I love Swiss hockey'', twitterte er. Ob solche Aussagen helfen, die Fanproblematik in der Schweiz zu lösen, sei dahingestellt... (czr)

|
Top News Ticker
Top Storys
Top News Ticker
Top Storys
Live-Ticker
Umfrage Sportal.ch
Umfrage
Welches Jungtalent wird diese Saison durchstarten?
Jason Fuchs (Ambri)
Samuel Kreis (Bern)
Matthias Rossi (Biel)
Dario Simion (Davos)
Melvin Nyffeler (Fribourg)
Lukas Frick (Kloten)
Yannick Herren (Lausanne)
Luca Fazzini (Lugano)
Cédric Hächler (Rapperswil-Jona)
Noah Rod (Genf)
Mike Künzle (ZSC)
Alessio Bertaggia (Zug)
Ein anderer
USER KOMMENTARE
'' "In Kürze finden Sie hier die aktuellen Informationen zum bevorstehenden NLA - Spiel der beiden Mannschaften. Welche Spieler fehlen? Wie ist die aktuelle Form? sport.ch hat alle Fakten." Aber leider kommt hier seit Beginn der Meisterschaft NICHTS... ??? ''
Kommentar von chrischtl zum Artikel
Rappi auf der Suche nach Eldebrink-Schnitt
'' Herzig war der Erklärungsversuch von adc auf srf. sie seien eine junge Manschaft und sie dürfen Fehler machen. Richtig so. Dumm nur; Zug hat um ein 0.5 Jahre jüngeres Kader. 1 Bern 28.24 yrs 2 Kloten 28.19 yrs 3 Lausanne 28.15 yrs 4 ZSC 27.82 yrs 5 Ambrì-Piotta 27.11 yrs 6 Gottéron 27.09 yrs 7 Lugano 26.31 yrs 8 Biel 26.23 yrs 9 Davos 25.63 yrs 10 Zug 25.04 yrs 11 Rapperswil 25.00 yrs 12 Genève-Servette 24.57 yrs ''
Kommentar von beobachter zum Artikel
EV Zug siegt im Penaltyschiessen
TOP 5 DER MEIST GELESENEN STORIES
1
Zgraggen: ''Drei Punkte werden kommen''
Zgraggen: ''Drei Punkte werden kommen''
Neben Kloten ist Ambri-Piotta das einzige NLA-Team, das .. weiter lesen
2
3
4
5
TOP 5 DER MEIST KOMMENTIERTEN STORIES