!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
EISHOCKEY
CHAMPIONS LEAGUE
ZSKA MOSKAU
0
SL BENFICA
0
18:00
CHAMPIONS LEAGUE
QARABAG AGDAM
0
FC CHELSEA
0
18:00
CHAMPIONS LEAGUE
FC BASEL
0
MANCHESTER UNITED
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
PARIS ST.-GERMAIN
0
CELTIC FC
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
RSC ANDERLECHT
0
BAYERN MÜNCHEN
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
ATLETICO MADRID
0
AS ROM
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
JUVENTUS TURIN
0
FC BARCELONA
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
SPORTING CP
0
OLYMPIAKOS PIRÄUS
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
KONFERENZ
 
20:45
 
EISHOCKEY SWISS LEAGUE
Die Viertelfinalserien der NLB-Playoffs im Überblick
Lakers und Langenthal auf Kurs - Trainerwechsel nützen Olten und Martigny nichts
21.02.2017, 22:32
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Olten und Martigny liegen in ihren Viertelfinalserien gegen die Rapperswil-Jona Lakers und Titelhalter Ajoie jeweils 0:3 zurück. Da nützen auch die neuen Trainer nichts.

Olten wechselte den Übungsleiter drei Wochen vor den Playoffs und fand unter Bengt-Ake Gustafsson kurzfristigen Erfolg. Aber trotz fünf Siegen aus sieben Spielen unter Gustafsson verpassten die Oltner den Heimvorteil für die Playoffs, und nun liegen sie nach drei Niederlagen gegen die Lakers 0:3 zurück. In der ersten Partie hatte sich Rapperswil-Jona noch glückhaft durchgesetzt. In Spiel 3 verdienten sich die Lakers den 4:1-Heimsieg.

Rapperswil-Jona erwies sich physisch als überlegen, profitierte von Fehlern des EHC Olten, dem es ausserdem an Disziplin, Kampfgeist und Lust mangelte. Acht Sekunden vor dem ersten Gegentreffer leistete sich Anthony Rouiller einen völlig deplatzierten Stockschlag in der offensiven Zone. Die Lakers reüssierten umgehend im Powerplay. 51 Sekunden später erhöhte Cyrill Geyer nach einem Goalie-Fehler von Matthias Mischler, der die Serie als Nummer 2 begonnen hatte, auf 2:0. Den Lakers gelangen insgesamt drei Powerplay-Tore und bereits zum vierten Mal in der Serie (mindestens) zwei schnelle Tore hintereinander.

Auch Martigny ohne Erfolg nach Trainerentlassung

Auch Martigny brachte die montägliche Entlassung des slowenischen Trainers Matjaz Kopitar nichts. Red Ice geriet bei Adrien Plavsics Debüt gegen Titelhalter Ajoie Mitte des ersten Abschnitts 0:2 in Rückstand, lief diesem Handicap bis zuletzt erfolglos hinterher und ging am Ende 1:5 unter. Wieder agierten die Unterwalliser vor dem gegnerischen Tor äusserst kompliziert und ineffizient. Martigny droht das erste Aus in der ersten Playoff-Runde seit drei Jahren. In den letzten beiden Saisons eliminierte Red Ice in den Viertelfinals Ajoie (2015) und Langenthal (2016).

Neben den Rapperswil-Jona Lakers (4. der Qualifikation) und Ajoie (6.) befinden sich auch Qualifikationssieger Langenthal und der HC La Chaux-de-Fonds (2.) auf Halbfinalkurs. Langenthal führt nach dem 3:1-Heimsieg gegen Hockey Thurgau ebenfalls mit 3:0 Siegen; der HCC gewann gegen Visp nach zweimaligem Rückstand mit 3:2 erstmals ein Heimspiel und führt in der Serie mit 2:1 Siegen.

Viertelfinals:

Langenthal (1.) - Hockey Thurgau (8.) 3:0. - Langenthal - Hockey Thurgau 2:1 (0:0, 1:1, 1:0). Hockey Thurgau - Langenthal 1:4 (0:1, 0:1, 1:2). Langenthal - Hockey Thurgau 3:1 (1:0, 0:1, 2:0).

La Chaux-de-Fonds (2.) - Visp (7.) 2:1. - La Chaux-de-Fonds - Visp 3:6 (0:1, 2:2, 1:3). Visp - La Chaux-de-Fonds 0:2 (0:0, 0:1, 0:1). La Chaux-de-Fonds - Visp 3:2 (0:1, 1:0, 2:1).

Martigny Red Ice (3.) - Ajoie (6.) 0:3. - Martigny Red Ice - Ajoie 2:3 (1:0, 0:1, 1:2). Ajoie - Martigny Red Ice 5:3 (4:1, 0:1, 1:1). Martigny Red Ice - Ajoie 1:5 (0:2, 1:1, 0:2).

Rapperswil-Jona Lakers (4.) - Olten (5.) 3:0. - Rapperswil-Jona Lakers - Olten 6:2 (2:0, 0:2, 4:0). Olten - Rapperswil-Jona Lakers 2:4 (0:1, 1:2, 1:1). Rapperswil-Jona Lakers - Olten 4:1 (2:1, 1:0, 1:0).

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
EISHOCKEY ARTIKEL
RAPPERSWIL-JONA LAKERS VS. EV ZUG 5:1
LAKERS DEKLASSIEREN ZUG
Von sport.ch | Si
THE NEWS CENTER 1ON1: ROMAN JOSI
''DAS ULTIMATIVE ZIEL BLEIBT NACH WIE VOR DER STANLEY-CUP''
Von SPORTAL HD
WELCHE SPIELER VERTRETEN DIE SCHWEIZ IN SüDKOREA? TEIL 1
AUF DER SUCHE NACH DER NUMMER 1 - DIE GOALIEFRAGE ALS LUXUSPROBLEM
Von Dillon Roth
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
BVB MUSS MIT DER EUROPA LEAGUE PLANEN
REAL MADRID UND BESIKTAS ISTANBUL STEHT IM ACHTELFINAL
Von sport.ch | Si
THE POWER RANKING: RUNDE 15
SORGENFALTEN IM WALLIS UND FORMHOCH IM TESSIN
Von Dario Bulleri
GROSSE MANNSCHAFTEN BEKUNDEN INTERESSE
STÜRMT DIMITRI OBERLIN BALD FÜR EIN EUROPÄISCHES TOPTEAM?
Von Dario Bulleri
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
FCZ-TRAINER FORTE NACH DEM SPITZENKAMPF 
''WENN DU SOLCHE SPIELE GEWINNST, WIRST DU MEISTER''
Von Si
THE NEWS CENTER 1ON1: ROMAN JOSI 
''DAS ULTIMATIVE ZIEL BLEIBT NACH WIE VOR DER STANLEY-CUP''
Von SPORTAL HD
WELCHE SPIELER VERTRETEN DIE SCHWEIZ IN SüDKOREA? TEIL 1 
AUF DER SUCHE NACH DER NUMMER 1 - DIE GOALIEFRAGE ALS LUXUSPROBLEM
Von sport.ch
FüR MURAT YAKIN JEDOCH NOCH KEIN GRUND ZUR EUPHORIE 
GC STEHT IN DIESER SAISON ZUM ERSTEN MAL VOR DEM FCZ!
Von SPORTAL HD
SO SCHLUGEN SICH DIE SCHWEIZER INTERNATIONALEN AN DIESEM WOCHENENDE 
EIN TORGEFäHRLICHER VERTEIDIGER UND EIN MISSGLüCKTES STARTELF-COMEBACK
Von sport.ch
DER MAESTRO BLICKT ZURüCK: ''ES WAR FANTASTISCH'' 
ROGER FEDERERS STARKE COMEBACK-SAISON
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN