!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
EISHOCKEY
CHAMPIONS LEAGUE
AUSLOSUNG
 
18:00
CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
FRÖLUNDA INDIANS
0
ZSC LIONS
0
18:30
CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
HC DAVOS
0
CARDIFF DEVILS
0
19:45
CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
SC BERN
0
NOTTINGHAM PANTHERS
0
19:45
 
EISHOCKEY SWISS LEAGUE
Die NLB-Spiele im Roundup
Spektakel in Langenthal, Break in La Chaux-de-Fonds
05.03.2017, 21:10
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Qualifikationssieger Langenthal und Vorjahresfinalist Rapperswil-Jona Lakers schlagen in den NLB-Playoffs auf Finalkurs ein. Langenthal gewinnt ein grandioses Spektakel gegen Ajoie mit 7:6 n.V.

Im Oberaargau wurde übers Wochenende Fasnacht gefeiert. Das närrische Treiben setzte sich in der Schorenhalle fort. In den letzten zehn Jahren fielen in NLA und NLB nur einmal in einem Playoff-Spiel mehr Tore: Vor sechs Jahren besiegte Langenthal den EHC Visp mit 10:4.

Zwischenspurt der Gäste

Eine Rauferei ermöglichte Langenthal gegen den amtierenden NLB-Meister Ajoie eine wundersame Wende. Langenthal hatte zwar einen Blitzstart hingelegt und nach sieben Minuten 2:0 geführt, kurz vor der zweiten Pause führte Ajoie aber scheinbar vorentscheidend mit 5:2. Dann liess sich Ajoies Goalgetter Philipp-Michael Devos beim Austausch von Zärtlichkeiten provozieren. Das führte dazu, dass die Gäste aus dem Jura im Schlussabschnitt während 16 Minuten ohne ihren Topskorer, der auch am Sonntag drei Tore erzielt hatte, auskommen mussten. Langenthal nützte Devos' Abwesenheit zur erfolgreichen Aufholjagd.

Zum Matchwinner für Langenthal avancierte in der 65. Minute Arnaud Montandon, dem mit dem 57. Torschuss der Oberaargauer das 7:6-Siegtor gelang. Ajoies Goalie Elien Paupe verliess das Eis trotz 50 Paraden als Verlierer. Bei Langenthal hütete Yannik Wildhaber (12 Paraden) die letzten 35 Minuten das Tor. Wildhaber ist beim Stand von 2:5 eingewechselt worden.

Die Lakers starten mit Break

Im zweiten Halbfinal dominierte ebenfalls das Heimteam das Geschehen zumindest optisch klar. La Chaux-de-Fonds hingegen gelang gegen Rapperswil-Jona die Wende nicht. Die Lakers erwischten einen Blitzstart, führten nach sieben Minuten bereits 2:0 und reüssierten mit drei ihrer ersten acht Torschüsse. La Chaux-de-Fonds lief dem Rückstand zwar mit grossem Enthusiasmus, aber erfolglos hinterher. Ein Schuss ins leere Tor 122 Sekunden vor Schluss durch Leonardo Profico zum 4:2-Schlussresultat entschied die Partie.

NLB. Playoffs (best of 7). Halbfinals:

Langenthal (1.) - Ajoie (6.) 7:6 (2:2, 0:3, 4:1, 1:0) n.V.; Stand 1:0.

La Chaux-de-Fonds (2.) - Rapperswil-Jona Lakers (4.) 2:4 (0:2, 1:1, 1:1); Stand 0:1.

Nächste Spiele am Dienstag.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
EISHOCKEY ARTIKEL
NEUER MODUS IN DER CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
''FRÜHER WAR MAN EINFACH SO DABEI, JETZT HABEN WIR BLUT GELECKT''
Von Adrian Ehrat
DER ZSC WILL WIEDER ANGREIFEN
PETTERSSON: ''ES HAT SPASS GEMACHT, ABER WIR KÖNNEN BESSER SPIELEN''
Von Dario Bulleri
WARUM KONTROLLE IM HOCKEY NICHT ERWüNSCHT SEIN SOLL
DAS SCHÖNE SPIEL, NICHT DAS PERFEKTE
Von sport.ch
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
LIVE AUS MONACO
LIVE-STREAM: CL-AUSLOSUNG, GRUPPENPHASE
Von sport.ch
DER SUPER-LEAGUE-TALK
SOCCER INSIDE MIT ERAY CÜMART
Von SPORTAL HD
FC LIVERPOOL VS. TSG HOFFENHEIM 4:2
LIVERPOOL KEHRT SOUVERÄN IN DIE CHAMPIONS LEAGUE ZURÜCK
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE NEUSTEN TRANSFERS UND GERüCHTE IM ÜBERBLICK 
TRANSFERTICKER: SCHNAPPT SICH BARCELONA PSG-STAR DI MARIA?
Von sport.ch
DAS TRANSFERKARUSSELL DREHT SICH IM TESSIN BESONDERS SCHNELL 
FC LUGANO: IRRES WECHSELCHAOS ODER AUSGEKLüGELTES KONZEPT?
Von SPORTAL HD
DER LIGA-TOPSKORER DER SAISON 2014/15 KEHRT IN DIE NATIONAL LEAGUE ZURüCK 
PETTERSSON: ''DAS SPIEL IN DER SCHWEIZ IST SCHNELLER ALS IN DER KHL''
Von SPORTAL HD
KRITIK AM MäNNERTENNIS 
TONI NADAL: ''MAN MACHT ES FEDERER ZU EINFACH!''
Von SPORTAL HD
VON 300'000 AUF 15 MILLIONEN IN NUR EINEM HALBEN JAHR 
RAPHAEL DWAMENA - DER GRöSSTE TRANSFERCOUP DER SL-GESCHICHTE?
Von sport.ch
DER IVORER SOLL DEN VERLETZTEN AUSFALL VON HOARAU KOMPENSIEREN 
ASSALé SOLL DER BIENVENU VON DAMALS WERDEN
Von Si
MEHR LADEN