!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
EISHOCKEY
ATP GENF
ZVEREV
0   0 0 0 0 0
NISHIKORI
0   0 0 0 0 0
14:00
ATP GENF
WAWRINKA
0   0 0 0 0 0
KUZNETSOV
0   0 0 0 0 0
15:30
 
EISHOCKEY NLA
Trainer-Wechsel bei den Leventinern
Cereda folgt bei Ambri-Piotta auf Dwyer
28.04.2017, 12:10
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Luca Cereda übernimmt auf die kommende Saison hin das Traineramt bei Ambri-Piotta. Der erst 35-Jährige folgt damit auf Gordie Dwyer, dessen auslaufender Vertrag nicht verlängert wird.

Cereda trainierte in der abgelaufenen Saison das NLB-Team Biasca Ticino Rockets, von 2008 bis 2011 war er bei seinem Heimatklub Ambri bereits Assistenzcoach gewesen. Nun erhielt er als Chefcoach einen Einjahresvertrag.

Gesundheitliche Probleme verhinderten Top-Karriere

Ende der Neunzigerjahre war Cereda eine herausragende Spielerkarriere prognostiziert worden; 1999 wurde er von den Verantwortlichen der Toronto Maple Leafs in der 1. Runde gedraftet. Doch die Karriere in Nordamerika kam (unter anderem) wegen gesundheitlicher Probleme nicht in Schwung.

Im Sommer 2000 wurden bei Cereda erstmals Herzrhythmusstörungen diagnostiziert, sieben Jahre später musste er seine Karriere mit 26 Jahren wegen Herzproblemen per sofort beenden.

Cereda folgt als Chefcoach bei Ambri auf Gordie Dwyer. Dieser war Ende Januar vom KHL-Klub Medvescak Zagreb gekommen und hatte beim abstiegsgefährdeten NLA-Verein den glücklosen Hans Kossmann als Headcoach abgelöst. Mit dem früheren NHL-Haudegen schaffte Ambri schliesslich mit 4:0 Siegen in der Liga-Qualifikation gegen den NLB-Meister Langenthal den Ligaerhalt.

Trainer mit Ambri-Vergangenheit

In den letzten 20 Jahren war der im letzten Januar entlassene Kossmann der einzige Schweizer Trainer im HC Ambri-Piotta gewesen. Kossmann, der in Kanada aufgewachsen und erst mit 22 Jahren in die Schweiz gekommen war. Fast unglaublich mutet an, dass der Mythen umwobene HC Ambri-Piotta in seiner Vereinsgeschichte seit dem Zweiten Weltkrieg bloss einen einheimischen Trainer engagiert hat; das war Ende der Vierzigerjahre Giovanni Zamberlini.

Nun also geht Ambri mit einem Trainer in die Zukunft, der bei den grössten Erfolgen des Vereins auf dem Eis gestanden hatte. Mit Luca Cereda erreichte der Klub 1999 den Playoff-Final und gewann 1999 und 2000 den IIHF Continental Cup. Weggefährte von Cereda war damals auf und neben dem Eis der heutige Sportchef Paolo Duca. Die beiden waren Anfang der Neunzigerjahre im Primarschulalter zum HCAP gekommen und hatten die Juniorenabteilung Seite an Seite durchlaufen.

Die Wege von Cereda und Duca trennten sich allerdings nach drei gemeinsamen Jahren in der NLA, kaum waren die beiden dem Teenager-Alter entwachsen. Cereda zog als eines der grössten Schweizer Talente nach Nordamerika, während Duca das enge Tal in Richtung Zürich verliess und später für Zug spielte, ehe er 2007 in die Leventina zurückkehrte.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
EISHOCKEY ARTIKEL
NASHVILLE PREDATORS VS. ANAHEIM DUCKS 6:3
JOSI UND WEBER SCHREIBEN MIT NASHVILLE GESCHICHTE
Von sport.ch | Si
PITTSBURGH PENGUINS VS. OTTAWA SENATORS 7:0
STREIT ERTEILT OTTAWA MIT PITTSBURGH EINE LEHRSTUNDE
Von sport.ch | Si
KANADA VS. SCHWEDEN 1:2
SCHWEDEN SIEGT NACH PENALTYSCHIESSEN ÜBER KANADA UND IST DER NEUE WELTMEISTER!
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
ENTTäUSCHUNG BEI SIONS TRAINER FOURNIER
AUF DEN MYTHOS FOLGT DIE GROSSE LEERE
Von sport.ch | Si
CUPSIEG GEGEN SION
MÄRCHENHAFTER ABGANG FÜR HEUSLER UND FISCHER
Von sport.ch | Si
DIE STIMMEN ZUM CUPFINAL
STEFFEN: ''ICH HATTE DEN FC SION STÄRKER ERWARTET''
Von sport.ch
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE HOPPERS BRAUCHEN LöSUNGEN FüR VERSCHIEDENSTE PROBLEME 
GC-CEO MANUEL HUBER WILL DAS ERFOLGSRAD ZUM DREHEN BRINGEN
Von sport.ch
KANN DIE LEGENDE DEM ZWEIFELNDEN DJOKOVIC HELFEN? 
DJOKOVIC UND AGASSI - WARTEN WIR ERSTMAL AB!
Von sport.ch
DAS GROSSE SPORT.CH-QUIZ 
BIST DU BEREIT FüR DEN CUPFINAL?
Von sport.ch
THE POWER RANKING: RUNDE 34 
SUPER LEAGUE: DER FC ST. GALLEN IM CONTINI-HOCH
Von SPORTAL HD
DER GROSSE VERGLEICH ZUM FINALE DES SCHWEIZER CUPS 
DER WALLISER MYTHOS GEGEN DIE DOUBLE-JäGER
Von sport.ch
''IST ES 13 MAL? WOW! 
DAS SAGEN DIE FCB-PROFIS ZUM CUP-MYTHOS
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN