!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
EISHOCKEY
BUNDESLIGA
FC SCHALKE 04
2
HAMBURGER SV
0
 
NLA
EHC KLOTEN
1
SC BERN
0
 
NLA
ZSC LIONS
1
HC DAVOS
1
 
SUPER LEAGUE
GRASSHOPPERS
0
FC THUN
0
 
SUPER LEAGUE
FC LAUSANNE-SPORT
1
FC LUZERN
1
 
SUPER LEAGUE
BSC YOUNG BOYS
1
FC ZÜRICH
1
 
PRIMERA DIVISIÓN
ESPANYOL BARCELONA
0
FC VALENCIA
0
 
PREMIER LEAGUE
FC WATFORD
1
WEST HAM UNITED
0
 
LIGUE 1
OLYMPIQUE LYON
0
MONTPELLIER HSC
0
 
BUNDESLIGA
WERDER BREMEN
0
HANNOVER 96
0
18:00
PRIMERA DIVISIÓN
UD LAS PALMAS
0
UD LEVANTE
0
18:30
ATP-FINALS IN LONDON
DIMITROV
0   0 0 0 0 0
GOFFIN
0   0 0 0 0 0
19:00
PRIMERA DIVISIÓN
ATHLETIC CLUB
0
FC VILLARREAL
0
20:45
SERIE A
INTER MAILAND
0
ATALANTA BERGAMO
0
20:45
LIGUE 1
GIRONDINS BORDEAUX
0
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
21:00
PRIMERA DIVISIÓN
FC MALAGA
3
DEPORTIVO LA CORUNA
2
SERIE A
FC CROTONE
0
CFC GENUA
1
ENDE
LIGUE 1
SM CAEN
1
OGC NIZZA
1
ENDE
SERIE A
BENEVENTO CALCIO
1
US SASSUOLO
2
ENDE
SERIE A
SAMPDORIA GENUA
3
JUVENTUS TURIN
2
ENDE
SERIE A
SPAL FERRARA
1
AC FLORENZ
1
ENDE
SERIE A
FC TURIN
1
AC CHIEVO
1
ENDE
SERIE A
UDINESE CALCIO
0
CAGLIARI CALCIO
1
ENDE
 
EISHOCKEY NATIONAL LEAGUE
EHC Biel vs. HC Fribourg-Gottéron 2:3
Biel verschläft den Start gegen Gottéron
12.09.2017, 22:45
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
1 / 4
-
First Star: Andrea Glauser (HC Fribourg-Gottéron). Der 21-jährige Verteidiger zog einen Sahnetag ein. Nach etwas mehr als sieben Minuten traf er mit einem zügigen Handgelenkschuss zum 0:1 und läutete damit eine fast 30-minütige Druckphase ein, die den Sahnestädtern schlussendlich den Sieg bringen sollte. Auch vom Tor abgesehen, schaltete sich Glauser immer wieder in die Offensive ein und prüfte Hiller und die Bande hinter ihm immer wieder auf Durchlässigkeit. Defensiv war Glauser stabil.
 

Der EHC Biel kassiert im dritten Spiel der Saison die erste Niederlage. Nach einem verschlafenen Start verlieren die Seeländer zuhause gegen Fribourg-Gottéron 2:3.

Biel fand in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht in die Partie. Fribourg, das noch am Samstag in Bern mit 1:6 unter die Räder gekommen war, war dem EHCB in allen Belangen überlegen. Es ging dank der jeweils ersten Saisontreffer der drei Verteidiger Andrea Glauser (8.), Lorenz Kienzle (25.) und Jonas Holös (27.) auch in dieser Höhe verdient mit 3:0 in Führung.

Fribourg hätte gar noch deutlicher vorne liegen können, wenn nicht Biels Torhüter Jonas Hiller gleich mehrere Topchancen von Gottéron zunichte gemacht hätte. Die Bieler erwachten erst, als ihnen in der 32. Minute nach einer umstrittenen Szene ein Treffer von Robbie Earl wegen Torhüterbehinderung aberkannt wurde.

Mit der Wut im Bauch traten die Seeländer in der Folge wesentlich engagierter auf. Marco Pedretti (34.) und Mathias Joggi (48.) brachten das Team von Trainer Mike McNamara zwar noch einmal bis auf einen Treffer heran. Der eingehandelte Rückstand liess sich aber nicht mehr korrigieren, auch weil sich Fribourg nach einem zwischenzeitlichen Tief in der Schlussphase wieder fing.

Biel - Fribourg-Gottéron 2:3 (0:1, 1:2, 1:0)

4723 Zuschauer. - SR Mollard/Müller, Gnemmi/Progin. - Tore: 8. Glauser 0:1. 25. Kienzle (Birner, Stalder) 0:2. 27. Holös (Mottet, Bykow) 0:3. 34. Pedretti (Julian Schmutz, Fuchs) 1:3. 48. Joggi (Earl) 2:3. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Biel, 5mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Maurer; Sprunger.

Biel: Hiller; Jecker, Forster; Steiner, Maurer; Kreis, Fey; Suleski; Joggi, Earl, Rajala; Fabian Lüthi, Neuenschwander, Wetzel; Pedretti, Fuchs, Julian Schmutz; Pouliot, Sutter, Micflikier; Nussbaumer.

Fribourg-Gottéron: Brust; Rathgeb, Leeger; Kienzle, Stalder; Holös, Chavaillaz; Glauser, Abplanalp; Sprunger, Slater, Birner; Neuenschwander, Meunier, Flavio Schmutz; Rossi, Bykow, Mottet; Fritsche, Rivera, Vauclair.

Bemerkungen: Biel ohne Tschantré, Diem, Hächler, Dufner und Valentin Lüthi, Fribourg-Gottéron ohne Cervenka, Schilt und Marchon (alle verletzt). Lattenschuss Kienzle (16.). Timeout Biel (58:34). Biel von 58:34 bis 58:46 und ab 58:59 ohne Torhüter.

DEIN KOMMENTAR
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
EISHOCKEY ARTIKEL
SC BERN VS. HC FRIBOURG-GOTTéRON 5:2
JETZT IM VIDEO: SO GEWINNEN DIE BERNER GEGEN FRIBOURG!
Von SPORTAL
SCL TIGERS VS. LAUSANNE HC 3:5
JETZT IM VIDEO: SO DREHT LAUSANNE DAS SPIEL IM LETZTEN DRITTEL!
Von SPORTAL
SC BERN VS. HC FRIBOURG-GOTTéRON 5:2
BERN LäSST SICH AUCH VON FRIBOURG NICHT STOPPEN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
FINALE DAVID GOFFIN VS. GRIGOR DIMITROV
LIVE-STREAM: ATP WORLD TOUR FINALS LONDON
Von sport.ch
DER CHILENE BLüHT UNTER JUPP HEYNCKES WIEDER AUF
ARTURO VIDAL - DAS ZEICHEN DES ANGESCHLAGENEN KRIEGERS
FCB-COACH RAPHAEL WICKY GLAUBT AN DEN MEISTERTITEL
''ICH WEISS, DASS ES EIN LANGER WEG WIRD. ABER WIR SCHAFFEN DAS.''
Von Jan Haag
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE STARS UND DER LOSER 
EINE FLüGELZANGE, DIE FüR VIEL TORGEFAHR SORGTE UND EIN VERTEIDIGER IM PECH
Von sport.ch
DATACENTER: GRASSHOPPER CLUB ZüRICH VS. FC THUN 
DER ANGSTGEGNER ZU BESUCH – DURCHBRECHEN DIE HOPPERS DIE PHALANX?
Von sport.ch
MBABU UND BENITO äUSSERN SICH ZUM SPITZENSPIEL 
MBABU: ''DER FCZ IST EINE PHYSISCH STARKE MANNSCHAFT - WIE WIR!''
Von SPORTAL HD
FC BASEL VS. FC SION 5:1 
BASEL DEMONTIERT SION IN ZWEITER HALBZEIT
Von Si
THOMAS ROOST üBER ABTRETENDE HOCKEYGRöSSEN 
DIE FEHLENDEN LAUDATIONEN
Von sport.ch
KANADIER MöCHTE MIT SEINEN TIGERS üBER DEN STRICH 
AARON GAGNON GLAUBT AN PLAYOFF-QUALIFIKATION!
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN