!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
EISHOCKEY
SERIE A
BENEVENTO CALCIO
0
AS ROM
0
18:00
BUNDESLIGA
1. FC KÖLN
0
EINTRACHT FRANKFURT
0
18:30
SUPER LEAGUE
FC LAUSANNE-SPORT
0
FC ZÜRICH
0
20:00
SUPER LEAGUE
FC ST. GALLEN
0
FC BASEL
0
20:00
SUPER LEAGUE
BSC YOUNG BOYS
0
FC LUZERN
0
20:00
PRIMERA DIVISIÓN
CD LEGANES
0
FC GIRONA
0
20:00
PRIMERA DIVISIÓN
ATHLETIC CLUB
0
ATLETICO MADRID
0
20:00
SWISS ICE HOCKEY CUP
EHC BRANDIS
0
SC BERN
0
20:00
SWISS ICE HOCKEY CUP
EHC DÜBENDORF
0
HC DAVOS
0
20:00
BUNDESLIGA
HERTHA BSC
0
BAYER LEVERKUSEN
0
20:30
BUNDESLIGA
SC FREIBURG
0
HANNOVER 96
0
20:30
BUNDESLIGA
HAMBURGER SV
0
BORUSSIA DORTMUND
0
20:30
BUNDESLIGA
FSV MAINZ 05
0
1899 HOFFENHEIM
0
20:30
BUNDESLIGA
KONFERENZ
 
20:30
SERIE A
ATALANTA BERGAMO
0
FC CROTONE
0
20:45
SERIE A
JUVENTUS TURIN
0
AC FLORENZ
0
20:45
SERIE A
LAZIO ROM
0
SSC NEAPEL
0
20:45
SERIE A
AC MAILAND
0
SPAL FERRARA
0
20:45
PRIMERA DIVISIÓN
DEPORTIVO LA CORUNA
0
DEPORTIVO ALAVES
0
21:00
PRIMERA DIVISIÓN
REAL MADRID
0
REAL BETIS
0
22:00
PRIMERA DIVISIÓN
FC SEVILLA
0
UD LAS PALMAS
0
22:00
 
EISHOCKEY NATIONAL LEAGUE
EHC Biel vs. HC Fribourg-Gottéron 2:3
Biel verschläft den Start gegen Gottéron
12.09.2017, 22:45
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
1 / 4
-
First Star: Andrea Glauser (HC Fribourg-Gottéron). Der 21-jährige Verteidiger zog einen Sahnetag ein. Nach etwas mehr als sieben Minuten traf er mit einem zügigen Handgelenkschuss zum 0:1 und läutete damit eine fast 30-minütige Druckphase ein, die den Sahnestädtern schlussendlich den Sieg bringen sollte. Auch vom Tor abgesehen, schaltete sich Glauser immer wieder in die Offensive ein und prüfte Hiller und die Bande hinter ihm immer wieder auf Durchlässigkeit. Defensiv war Glauser stabil.
 

Der EHC Biel kassiert im dritten Spiel der Saison die erste Niederlage. Nach einem verschlafenen Start verlieren die Seeländer zuhause gegen Fribourg-Gottéron 2:3.

Biel fand in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht in die Partie. Fribourg, das noch am Samstag in Bern mit 1:6 unter die Räder gekommen war, war dem EHCB in allen Belangen überlegen. Es ging dank der jeweils ersten Saisontreffer der drei Verteidiger Andrea Glauser (8.), Lorenz Kienzle (25.) und Jonas Holös (27.) auch in dieser Höhe verdient mit 3:0 in Führung.

Fribourg hätte gar noch deutlicher vorne liegen können, wenn nicht Biels Torhüter Jonas Hiller gleich mehrere Topchancen von Gottéron zunichte gemacht hätte. Die Bieler erwachten erst, als ihnen in der 32. Minute nach einer umstrittenen Szene ein Treffer von Robbie Earl wegen Torhüterbehinderung aberkannt wurde.

Mit der Wut im Bauch traten die Seeländer in der Folge wesentlich engagierter auf. Marco Pedretti (34.) und Mathias Joggi (48.) brachten das Team von Trainer Mike McNamara zwar noch einmal bis auf einen Treffer heran. Der eingehandelte Rückstand liess sich aber nicht mehr korrigieren, auch weil sich Fribourg nach einem zwischenzeitlichen Tief in der Schlussphase wieder fing.

Biel - Fribourg-Gottéron 2:3 (0:1, 1:2, 1:0)

4723 Zuschauer. - SR Mollard/Müller, Gnemmi/Progin. - Tore: 8. Glauser 0:1. 25. Kienzle (Birner, Stalder) 0:2. 27. Holös (Mottet, Bykow) 0:3. 34. Pedretti (Julian Schmutz, Fuchs) 1:3. 48. Joggi (Earl) 2:3. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Biel, 5mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Maurer; Sprunger.

Biel: Hiller; Jecker, Forster; Steiner, Maurer; Kreis, Fey; Suleski; Joggi, Earl, Rajala; Fabian Lüthi, Neuenschwander, Wetzel; Pedretti, Fuchs, Julian Schmutz; Pouliot, Sutter, Micflikier; Nussbaumer.

Fribourg-Gottéron: Brust; Rathgeb, Leeger; Kienzle, Stalder; Holös, Chavaillaz; Glauser, Abplanalp; Sprunger, Slater, Birner; Neuenschwander, Meunier, Flavio Schmutz; Rossi, Bykow, Mottet; Fritsche, Rivera, Vauclair.

Bemerkungen: Biel ohne Tschantré, Diem, Hächler, Dufner und Valentin Lüthi, Fribourg-Gottéron ohne Cervenka, Schilt und Marchon (alle verletzt). Lattenschuss Kienzle (16.). Timeout Biel (58:34). Biel von 58:34 bis 58:46 und ab 58:59 ohne Torhüter.

DEIN KOMMENTAR
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
EISHOCKEY ARTIKEL
GROSSE EHRE FüR DEN SCHWEIZER VERTEIDIGER
ROMAN JOSI NEUER CAPTAIN DER NASHVILLE PREDATORS
Von sport.ch | Si
PUNNENOVS, BLASER UND NILS BERGER FALLEN AUS
VERLETZUNGSPECH BEI DEN SCL TIGERS
Von sport.ch | Si
DER SWISS ICE HOCKEY CUP GEHT IN DIE NäCHSTE RUNDE!
WER TRITT DIE NACHFOLGE DES EHC KLOTEN AN?
Von Dillon Roth
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DIE ERSTAUNLICHE POPULARITäT DER NHL-TEAMS
''THE HOTTEST TICKET IN TOWN''
Von sport.ch
BAYERN MIT LOCKEREM SIEG GEGEN SCHALKE 04
PUNKT FüR SCHMIDT, BEINSCHUSS FüR MVOGO BEIM DEBüT
Von sport.ch | Si
TROTZ EINIGER MISSTöNE
INFANTINO VON VIDEOBEWEIS WEITER üBERZEUGT
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER SCB-STüRMER NANNTE JULIAN WALKER EINEN ''BEHINDERTEN VIERTLINIENSPIELER'' 
RüFENACHT ENTSCHULDIGT SICH NACH VERBAL-ENTGLEISUNG
Von SPORTAL HD
DEBüT BEIM VORBEREITUNGSSPIEL GEGEN WASHINGTON 
HISCHIER TRIFFT BEI ERSTEM AUFLAUFEN IM DEVILS-TRIKOT
Von Si
DER SWISS ICE HOCKEY CUP GEHT IN DIE NäCHSTE RUNDE! 
WER TRITT DIE NACHFOLGE DES EHC KLOTEN AN?
Von sport.ch
GROSSE EHRE FüR DEN SCHWEIZER VERTEIDIGER 
ROMAN JOSI NEUER CAPTAIN DER NASHVILLE PREDATORS
Von Si
DAS ABENTEUER BELGIEN IST FüR RENé WEILER ZU ENDE 
VON DER KöNIGSKLASSE IN DIE ARBEITSLOSIGKEIT IN 6 TAGEN
Von sport.ch
DATACENTER: FC THUN VS. GRASSHOPPER CLUB ZüRICH 
KöNNEN DIE THUNER WUNDERTüTEN DEN AUFWäRTSTREND DER HOPPERS BEENDEN?
Von sport.ch
MEHR LADEN