!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
EISHOCKEY
 
EISHOCKEY NATIONAL LEAGUE
EHC Kloten vs. HC Davos 5:4 n.P.
Kloten verliert trotz Praplan-Hattrick
02.12.2017, 22:30
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
1 / 4
-
Third Star: Andres Ambühl (HC Davos). Der Routinier war steter Antreiber in der Offensive seiner Mannschaft. Er rieb sich auf und hielt gegen gut kämpfende Gastgeber dagegen. Mit seinem Onetimer zum 2:2 belohnte er sich mit einem Treffer. Auch vor dem 3:4 hatte er seinen Stock im Spiel und war entscheidend daran beteiligt, dass die Scheibe irgendwie zu Corvi durch rutschte.
 

Kloten kassiert eine weitere ganz bittere Niederlage. Trotz gutem Spiel und grossem Kampf unterliegt das Schlusslicht Davos 4:5 nach Penaltyschiessen.

Der EHC Kloten musste gegen Davos eine knappe 4:5-Niederlage nach Penaltyschiessen einstecken. In einem munteren Spiel, welches immer wieder hin und her wog, gelang Praplan ein Hattrick, wobei sein dritter Treffer kurz vor Schluss gefallen ist und Kloten wenigstens einen Punkt gesichert hat.

Irgendetwas geht beim EHC Kloten in dieser Saison fast immer schief. Am Freitag verspielten sie in Freiburg in den Schlussminuten eine 4:2-Führung, am Samstag zuhause gegen Davos innerhalb von 16 Sekunden ein 2:1. Im letzten Drittel glichen die Zürcher Unterländer noch zweimal aus - das zweite Mal durch den dritten Treffer des überragenden Vincent Praplan 1:56 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit.

Im Penaltyschiessen hatten sie aber wie am Freitag in Freiburg das Nachsehen. Einzig Captain Denis Hollenstein traf, für die Bündner waren die Ausländer Anton Rödin und Broc Little erfolgreich.

Es ist eine Mischung aus Unvermögen und Pech, mit dem sich Kloten immer wieder selber ein Bein stellt - auch unter dem neuen Coach Kevin Schläpfer hat sich dies nicht geändert. Die Mannschaft lebt und kämpft trotz mittlerweile 13 Punkte Rückstand auf einen Playoff-Platz aufopfernd, hat aber am Ende meist nur wenig in den Händen.

An diesem Wochenende verlor Kloten zweimal innerhalb von 24 Stunden im Penaltyschiessen. Der HCD hingegen gewann der vierten Verlängerung (oder Penaltyschiessen) zum ersten Mal in dieser Saison.

Kloten - Davos 4:5 (1:1, 1:2, 2:1, 0:0) n.P.

5664 Zuschauer. - SR Mollard/Prugger, Gnemmi/Gurtner. - Tore: 18. (17:13) Corvi (Marc Wieser) 0:1. 18. (17:36) Praplan (Santala) 1:1. 25. Praplan (Hollenstein/Ausschluss Kindschi) 2:1. 33. (32:53) Ambühl (Corvi) 2:2. 34. (33:09) Little (Kousal, Rödin) 2:3. 47. Marchon (Schlagenhauf) 3:3. 55. Corvi (Ambühl/Ausschlüsse Grassi, Bäckman) 3:4. 59. Praplan 4:4. Penaltyschiessen: Santala-, Rödin 0:1; Hollenstein 1:1, Corvi 1:2; Praplan-, Little-; Sallinen-, Marc Wieser-; von Gunten-. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Kloten, 4mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Praplan; Little.

Kloten: Saikkonen; Von Gunten, Harlacher; Stoop, Bäckman; Ramholt, Kellenberger; Dominik Egli; Praplan, Santala, Hollenstein; Bozon, Bieber, Leone; Grassi, Trachsler, Sallinen; Bader, Schlagenhauf, Obrist; Marchon.

Davos: Van Pottelberghe; Du Bois, Paschoud; Nygren, Kindschi; Schneeberger, Jung; Heldner, Grossniklaus; Marc Wieser, Corvi, Ambühl; Rödin, Kousal, Little; Simion, Chris Egli, Dino Wieser; Portmann, Walser, Eggenberger.

Bemerkungen: Kloten ohne Boltshauser, Back, Lemm, Weber und Bircher, Davos ohne Kessler, Lindgren, Sciaroni (alle verletzt), Aeschlimann, Jörg (beide krank) und Senn (gesperrt). Linienrichter Sandro Gurtner verletzt ausgefallen, nachdem er von einem Puck am Kopf getroffen wurde (45.), danach nur noch ein Linienrichter.

Rangliste: 1. Bern 26/59 (99:55). 2. Lugano 25/50 (84:60). 3. ZSC Lions 27/47 (89:71). 4. Fribourg-Gottéron 27/46 (73:78). 5. Davos 27/44 (79:84). 6. Zug 26/42 (77:66). 7. Biel 28/40 (76:82). 8. SCL Tigers 27/34 (69:80). 9. Lausanne 26/33 (74:87). 10. Ambri-Piotta 28/33 (74:85). 11. Genève-Servette 26/31 (58:75). 12. Kloten 27/21 (58:87).

DEIN KOMMENTAR
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
EISHOCKEY ARTIKEL
EINE EINSCHäTZUNG DER SPORTAL HD-EXPERTEN ANDREAS HäNNI UND KLAUS ZAUGG
WAS BEDEUTET WM-SILBER FüR DAS SCHWEIZER EISHOCKEY?
Von Dillon Roth
FüR JE EINE SAISON
KEVIN KLEIN BLEIBT EIN LöWE – CERVENKA WIRD EINER
Von sport.ch
JETZT IST ES OFFIZIELL
ANDRé RöTHELI BLEIBT HEAD COACH DES EHC KLOTEN
Von zvg
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK!
TRANSFERTICKER: HARNIK VOR BREMEN-RüCKKEHR - JACOBACCI BLEIBT DOCH
Von sport.ch
CHAMPIONS-LEAGUE-FINAL: REAL MADRID VS. FC LIVERPOOL, DER TEAM-VERGLEICH
TROTZ MAGISCHEM LIVERPOOL-STURM: DAS GANZE SCHEINT KLAR
Von Darius Herzog
RODRIGUEZ-BRüDER VERöFFENTLICHEN IHR BUCH
ROBERTO: ''ES GAB MOMENTE, DA FLOSS AUCH EINE TRäNE''
Von Andreas Aeschbach
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK! 
TRANSFERTICKER: HARNIK VOR BREMEN-RüCKKEHR - JACOBACCI BLEIBT DOCH
Von sport.ch
SAISONRüCKBLICK THUN: UND JäHRLICH GRüSST DER KLASSENERHALT 
SEELENRUHE IM BERNER OBERLAND - THUN SCHöPFT MöGLICHKEITEN EINMAL MEHR AUS
Von sport.ch
BESTES EXPANSIONSTEAM ALLER SPORTARTEN 
RIESENSENSATION LIEGT IN DER LUFT: DIE ''VERSTOSSENEN'' SCHLAGEN ZURüCK!
Von Si
MEHR LADEN