!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
EISHOCKEY
 
EISHOCKEY SWISS LEAGUE
Rapperswil-Jona Lakers vs. EHC Olten 5:2
Die Lakers feiern den Swiss-League-Titel und fordern nun Kloten heraus!
06.04.2018, 22:05
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Die Rapperswil-Jona Lakers sichern sich den Meistertitel in der Swiss League. Der Qualifikationssieger gewinnt das fünfte Finalspiel gegen Olten 5:2 und trifft nun in der Ligaqualifikation auf Kloten.

Jan Mosimann (26.) und Steve Mason (28.) erhöhten im Mitteldrittel innert 141 Sekunden auf 4:1. Beide Tore bereitete Michael Hügli vor. Zwar verkürzte Olten in der 32. Minute dank Fabian Lüthi in Überzahl auf 2:4. Dennoch wurde es nicht mehr richtig spannend, obwohl sich die Rapperswiler im letzten Drittel auf das Verwalten des Vorsprungs beschränkten. In der 58. Minute machte Sven Lindemann mit einem Schuss ins leere Tor endgültig alles klar.

Den St. Gallern war ein Traumstart gelungen, erzielte doch PostFinance-Topskorer Dion Knelsen bereits nach 24 Sekunden das 1:0. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Solothurner durch MacGregor Sharp (10.) brachte Knelsen die Rapperswiler nach einem Puckverlust des Oltners Stefan Mäder erneut in Führung (16.). Es waren für den Kanadier die ersten beiden Tore in dieser Finalserie.

Damit klappte es für die Lakers im dritten Anlauf nach dem Abstieg 2015 mit dem Meistertitel in der zweithöchsten Spielklasse. In den vergangenen beiden Jahren waren sie gegen Ajoie (2:4) respektive Langenthal (3:4) zweimal im Final gescheitert.

Dass die Rapperswiler Spieler endlich den ersehnten Pokal in die Höhe stemmen konnten, ist mehr als verdient. Sie spielen bislang eine sehr starke Saison, verloren in der Qualifikation bloss zehn von 46 Partien und distanzierten das zweitplatzierte Langenthal um 16 Punkte. In den Playoffs verliessen das Eis dreimal als Verlierer - zweimal im Halbfinal gegen Ajoie. Zu Hause entschieden sie in der entscheidenen Meisterschaftsphase sämtliche Partien zu ihren Gunsten.

Mit dem Titel in der Swiss League ist der Hunger der Lakers noch lange nicht gestillt. Für sie zählt in diesem Jahr nur der Aufstieg, wie sie schon vor der Saison unmissverständlich klarstellten. Dass sie auch gegen Teams der National League bestehen können, bewiesen sie beim Triumph im Schweizer Cup eindrücklich. In diesem Wettbewerb bezwangen sie Lugano (3:0), Zug (5:1) und im Final Davos (7:2) deutlich. Das verunsicherte Kloten ist also gefordert, will es 56 Jahre nach dem Aufstieg nicht absteigen. Die Ligaqualifikation beginnt am kommenden Donnerstag in Kloten.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
EISHOCKEY ARTIKEL
DIAZ TRAUERT NOCH, MEIER SCHAUT NACH VORNE
TIMO MEIER: ''WIR WOLLEN DIESE GOLDMEDAILLE!''
Von SPORTAL HD
AUCH VON DER SCHWEDISCHEN PRESSE GIBT ES LOB
''DIE SCHWEIZER SPIELTEN MIT HERZEN SO GROSS WIE DAS MATTERHORN''
Von sport.ch | Si
DIE WICHTIGSTEN AUSSAGEN DER PRESSEKONFERENZ
PATRICK FISCHERS STOLZ AUF DIESE ''GANZ SPEZIELLE MANNSCHAFT''
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
SAISONRüCKBLICK SION: CONSTANTIN KANN WIEDER NICHT ZUFRIEDEN SEIN
IM WALLIS NICHTS NEUES - DER FC SION MIT NÄCHSTER TURBULENTEN SAISON
Von Jan Haag
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK!
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FÜR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
GEFEUERTER TEAMCHEF STREICHT TESTFAHRTEN IN BARCELONA
''SCHIESST MI AA'' - NEUER TIEFPUNKT IM MARC-VDS-TEAM VON TOM LÜTHI
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK! 
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FüR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
DER NATI-TRAINER 'FROM ZERO TO HERO' 
SORRY, PATRICK!
Von sport.ch
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:2* 
JETZT IM VIDEO: DIE TORE AUS DEN ERSTEN BEIDEN DRITTELN DES WM-FINALS
Von zvg
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:3 N.P. 
WIE BITTER IST DENN DAS: SCHWEIZER VERLIEREN PENALTYKRIMI UND HOLEN SILBER
Von Si
AUCH VON DER SCHWEDISCHEN PRESSE GIBT ES LOB 
''DIE SCHWEIZER SPIELTEN MIT HERZEN SO GROSS WIE DAS MATTERHORN''
Von Si
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
MEHR LADEN