!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
EISHOCKEY
CHAMPIONS LEAGUE
FC LIVERPOOL
0
AS ROM
0
20:45
 
EISHOCKEY NATIONALTEAM
Schweiz vs. Weissrussland 2:1
Eisgenossen schlagen Weissrussland erneut nur knapp
15.04.2018, 14:23
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
1 / 4
-
Third Star: Mikhail Karnaukhov (Weissrussland). Der Weissrussische Keeper hielt seine Mannschaft über die gesamten 60 Minuten im Spiel, war an beiden Gegentoren absolut schuldlos und zeigte einige spektakuläre Paraden. An ihm lag es sicher nicht, dass seine Mannschaft heute der Weg zum Erfolg verwehrt geblieben ist.
 

Das Schweizer Nationalteam entscheidet auch das zweite WM-Vorbereitungsspiel gegen Weissrussland für sich. Zwei Tage nach dem 3:2 gewinnt das Team von Trainer Patrick Fischer in Lausanne 2:1.

Nach der Hälfte der Vorbereitung steht die Schweiz damit mit zwei Siegen und zwei Niederlagen da. In Lausanne drehten Dominic Lammer und Lukas Frick die Partie im Mitteldrittel mit ihren jeweils ersten Länderspieltoren, nachdem die Schweizer im Startdrittel 0:1 in Rückstand geraten waren.

Im Vergleich zum ersten Duell am Donnerstag in La Chaux-de-Fonds wirkten die Schweizer etwas weniger frisch und spielfreudig. Einzig im Mitteldrittel vermochten sie die Weissrussen zur ungewohnten Mittagszeit mit ihrem Tempo unter Druck zu setzten. Sinnbildlich dazu war kurz nach Spielhälfte der Führungstreffer von Frick, der nach einem herrlichen Doppelass mit dem starken Lammer entstanden war.

Schweizer überzeugen in der Defensive 

Defensiv liessen die Schweizer im ersten Länderspiel in Lausanne seit fünf Jahren wenig zu. Joren van Pottelberghe, der sich beim 0:1 in der nahen, oberen Ecke hatte erwischen lassen, musste deutlich weniger gefährliche Schüsse abwehren als Gilles Senn in La Chaux-de-Fonds.

Fünf Minuten vor dem Ende war van Pottelberghe gegen die noch einmal aufkommenden Weissrussen bereits geschlagen, als Samuel Walser den Puck auf der Linie stoppte und der Schweiz damit den Sieg sicherte. Auch mit einem zusätzlichen Spieler anstelle des Torhüters gelang den müde wirkenden Weissrussen kein Treffer mehr.

Es folgen die Duelle mit Norwegen 

Nächste Woche trifft die Schweiz am Freitag in Langenthal und am Samstag in Biasca zweimal auf Norwegen. Für diese Partien neu zum Team stossen werden sieben Spieler von Playoff-Halbfinalist Bern. Auch Raphael Diaz, der gegen die Weissrussen wegen einer Blessur noch eine Pause erhalten hat, sollte mitmachen können.

Die WM findet vom 4. bis 20. Mai in Dänemark statt. Die Schweiz spielt in der Gruppe A in Kopenhagen. Einer der Gruppengegner in der dänischen Hauptstadt wird Weissrussland sein.

Schweiz - Weissrussland 2:1 (0:1, 2:0, 0:0)

Lausanne. - 2450 Zuschauer. - SR Tscherrig/Wehrli, Progin/Stuber. - Tore: 12. Remesow (Materuchin, Karaban) 0:1. 23. Lammer (Corvi) 1:1. 31. Frick (Lammer) 2:1. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 10mal 2 plus 10 Minuten (Gawrus) gegen Weissrussland.

Schweiz: Van Pottelberghe; Frick, Paschoud; Loeffel, Genazzi; Fora, Geisser; Zryd; Wick, Albrecht, Suri; Rossi, Vermin, Mottet; Riat, Corvi, Lammer; Simion, Walser.

Weissrussland: Karnauchow; Chenkel, Lisowez; Graborenko, Djukow; Worobej, Snacharenko; Justinenko; Demkow, Kitarow, Drosd; Pawlowitsch, Scharangowitsch, Linglet; Stepanow, Belewitsch, Gawrus; Karaban, Remesow, Materuchin; Ambroschejtschik.

Bemerkungen: Schweiz ohne Diaz (geschont) und Senn (Ersatztorhüter). - Pfostenschuss Linglet (2.). Timeout Weissrussland (59:04), Weissrussland ab 58:55 ohne Torhüter. - Schüsse: Schweiz 34 (15-14-5); Weissrussland 21 (7-3-11). - Powerplay-Ausbeute: Schweiz 0/5; Weissrussland 0/3.

DEIN KOMMENTAR
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
EISHOCKEY ARTIKEL
ON SPOT MIT ELVIS MERZLIKINS
''ICH SPüRE, DASS ICH EINES TAGES IN DER NHL SPIELEN WERDE!''
Von SPORTAL HD
DIE DREI SCHLüSSELMOMENTE, DIE DIE SERIE GEWENDET HABEN
PLöTZLICH SPRICHT ALLES FüR DIE KLOTENER
Von Damian Möschinger
SCHWEIZER BLIEBEN ALLESAMT OHNE SKORERPUNKTE
NASHVILLE GEWINNT SERIE GEGEN COLORADO 4:2
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
MAXIM LAPIERRE - EIN MANN, WELCHER POLARISIERT
DAS BERüHMTESTE GRINSEN IM SCHWEIZER EISHOCKEY
Von Damian Möschinger
DER DEUTSCHE HAT DEFINITIV SEINE STäRKEN, DIE FüR IHN SPRECHEN
THORSTEN FINK - DER RICHTIGE MANN FüR DIE GRASSHOPPERS?
Von Damian Möschinger
DER ZüRCHER IST EINER DER AUFSTEIGER DER SAISON
BEI CHRISTIAN WAR FASS(T)NACHT - NUN SCHEINT FüR IHN WIEDER DIE SONNE
Von Damian Möschinger
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
SPANNUNG IN DER LIGAQUALIFIKATION UND IM PLAYOFF-FINAL  
TOTGESAGTE LEBEN LäNGER - KLOTEN UND LUGANO BLEIBEN HARTNäCKIG
Von sport.ch
DIE DREI SCHLüSSELMOMENTE, DIE DIE SERIE GEWENDET HABEN 
PLöTZLICH SPRICHT ALLES FüR DIE KLOTENER
Von sport.ch
RAPPERSWIL-JONA LAKERS VS. EHC KLOTEN 2:1 
DIE LAKERS SIEGEN - ENTSCHEIDENDES, SIEBTES SPIEL MUSS HER
Von Si
DER ETWAS ANDERE BLICK AUF DIE GESCHEHNISSE BEIM REKORDMEISTER  
DIE GRASSHOPPERS HABEN DAS MEDIALE BASHING NICHT VERDIENT
Von sport.ch
SöLDNERCHECK: WER KONNTE AM WOCHENENDE üBERZEUGEN, WER ENTTäUSCHTE? 
TREFFSICHERE SCHWEIZER BEREITEN FREUDE, NUR EINER MACHT SORGEN
Von sport.ch
DIE TOPS UND DER FLOP ZUR PARTIE FC LUZERN - FC ZüRICH 
DER EINE LUZERNER AUSSENVERTEIDIGER TOP, DER ANDERE FLOP
Von sport.ch
MEHR LADEN