!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
EISHOCKEY
 
EISHOCKEY NHL
In der Viertelfinalserie liegen Josi, Fiala & Co. mit 1:2 hinten
Nach 3:0-Führung: Nashville verliert in Winnipeg mit 4:7
02.05.2018, 07:08
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Die Nashville Predators mit Roman Josi und Kevin Fiala verlieren in der NHL bei den Winnipeg Jets nach einer 3:0-Führung mit 4:7 und liegen in der Playoff-Viertelfinalserie nun mit 1:2 zurück.

Captain Blake Wheeler und Verteidiger Dustin Byfuglien ebneten den Gastgebern als Doppeltorschützen den Weg zum Sieg. Beide verzeichneten total drei Skorerpunkte, ebenso deren Teamkollege Paul Stastny (1 Tor).

Dabei hatte Nashville durch Tore von Mike Fisher, P.K. Subban und Austin Watson im Startdrittel ein 3:0 vorgelegt. Unter dem Lead von Byfuglien wendete Winnipeg indes mit einem 4:0 im Mitteldrittel das Blatt. Filip Forsberg gelang für die Predators in der 48. Minute zwar noch das 4:4, doch ein Überzahltor sowie Empty Netter von Blake Wheeler und ein weiterer Schuss ins leere Tor von Brandon Tanev entschieden die Partie.

Roman Josi mit Minus-3-Bilanz

Nashvilles Captain Roman Josi verliess das Eis mit einer Minus-3-Bilanz. Teamkollege Fiala, der Spiel 2 der Serie mit seinem Tor in der zweiten Verlängerung zu Gunsten des Vorjahres-Finalisten entschieden hatte, wurde mit 12:28 Minuten rund halb so lang wie Josi eingesetzt. Der St. Galler verzeichnete eine Minus-1-Bilanz. Verteidiger Yannick Weber war überzählig.

Spiel 4 der Best-of-7-Serie steht in der Nacht auf Freitag Schweizer Zeit wiederum in Winnipeg im Programm.

Im Osten liegt Titelverteidiger Pittsburgh gegen Washington mit 1:2 in der Serie zurück. Penguins-Captain Sidney Crosby konnte trotz seines achten Treffers in den diesjährigen Playoffs die 3:4-Heimniederlage seines Teams nicht verhindern. Capitals-Star Alexander Owetschkin sorgte 67 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit für die Entscheidung zugunsten der Gäste. Für den 32-jährigen Russen war es ebenfalls das achte Tor in den laufenden Playoffs.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
EISHOCKEY ARTIKEL
DIAZ TRAUERT NOCH, MEIER SCHAUT NACH VORNE
TIMO MEIER: ''WIR WOLLEN DIESE GOLDMEDAILLE!''
Von SPORTAL HD
AUCH VON DER SCHWEDISCHEN PRESSE GIBT ES LOB
''DIE SCHWEIZER SPIELTEN MIT HERZEN SO GROSS WIE DAS MATTERHORN''
Von sport.ch | Si
DIE WICHTIGSTEN AUSSAGEN DER PRESSEKONFERENZ
PATRICK FISCHERS STOLZ AUF DIESE ''GANZ SPEZIELLE MANNSCHAFT''
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
SAISONRüCKBLICK SION: CONSTANTIN KANN WIEDER NICHT ZUFRIEDEN SEIN
IM WALLIS NICHTS NEUES - DER FC SION MIT NÄCHSTER TURBULENTEN SAISON
Von Jan Haag
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK!
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FÜR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
GEFEUERTER TEAMCHEF STREICHT TESTFAHRTEN IN BARCELONA
''SCHIESST MI AA'' - NEUER TIEFPUNKT IM MARC-VDS-TEAM VON TOM LÜTHI
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK! 
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FüR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
DER NATI-TRAINER 'FROM ZERO TO HERO' 
SORRY, PATRICK!
Von sport.ch
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:2* 
JETZT IM VIDEO: DIE TORE AUS DEN ERSTEN BEIDEN DRITTELN DES WM-FINALS
Von zvg
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:3 N.P. 
WIE BITTER IST DENN DAS: SCHWEIZER VERLIEREN PENALTYKRIMI UND HOLEN SILBER
Von Si
AUCH VON DER SCHWEDISCHEN PRESSE GIBT ES LOB 
''DIE SCHWEIZER SPIELTEN MIT HERZEN SO GROSS WIE DAS MATTERHORN''
Von Si
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
MEHR LADEN