!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FORMEL1
PRIMERA DIVISIÓN
UD LAS PALMAS
1
ESPANYOL BARCELONA
2
 
PRIMERA DIVISIÓN
FC BARCELONA
0
DEPORTIVO LA CORUNA
0
20:45
SERIE A
ATALANTA BERGAMO
0
LAZIO ROM
0
20:45
LIGUE 1
OLYMPIQUE LYON
0
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
21:00
WELTCUP IN ALTA BADIA
RIESENSLALOM DER HERREN
M. HIRSCHER
2:25.42
ENDE
WELTCUP IN VAL D ISERE
SUPER G DER DAMEN
A. VEITH
1:05.77
ENDE
PRIMERA DIVISIÓN
FC GIRONA
1
FC GETAFE
0
ENDE
SERIE A
HELLAS VERONA
3
AC MAILAND
0
LIGUE 1
FC NANTES
1
ANGERS SCO
0
ENDE
SERIE A
FC BOLOGNA
0
JUVENTUS TURIN
3
ENDE
SERIE A
AC FLORENZ
0
CFC GENUA
0
ENDE
SERIE A
FC CROTONE
1
AC CHIEVO
0
ENDE
SERIE A
SAMPDORIA GENUA
0
US SASSUOLO
1
ENDE
PREMIER LEAGUE
WEST BROMWICH ALBION
1
MANCHESTER UNITED
2
ENDE
BUNDESLIGA
HANNOVER 96
4
BAYER LEVERKUSEN
4
ENDE
NLA
EHC BIEL
5
HC AMBRI-PIOTTA
1
SUPER LEAGUE
GRASSHOPPERS
0
FC BASEL
2
SUPER LEAGUE
FC LAUSANNE-SPORT
5
FC ZÜRICH
1
SUPER LEAGUE
FC LUZERN
2
BSC YOUNG BOYS
4
PRIMERA DIVISIÓN
CELTA VIGO
0
FC VILLARREAL
1
ENDE
LIGUE 1
OGC NIZZA
1
GIRONDINS BORDEAUX
0
ENDE
PREMIER LEAGUE
AFC BOURNEMOUTH
0
FC LIVERPOOL
4
ENDE
BUNDESLIGA
RB LEIPZIG
2
HERTHA BSC
3
ENDE
SERIE A
BENEVENTO CALCIO
1
SPAL FERRARA
2
ENDE
 
FORMEL 1
3. Formel-1-Testtag in Montmelo
Bottas mit Bestzeit - Ericsson guter Sechster
01.03.2017, 19:00
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Auch am 3. Formel-1-Testtag in Montmelo geht der Zweikampf an der Spitze zwischen Mercedes und Ferrari weiter. Diesmal hat Silberpfeil-Neuling Valtteri Bottas die Nase vorne.

Am Montag führte Lewis Hamilton im Mercedes die Zeitenliste an, am Dienstag war es Kimi Räikkönen im Ferrari und am Mittwoch fuhr Bottas mit 1:19,705 gut eine Sekunde schneller als Räikkönen tags zuvor. Zum Vergleich: Die Pole-Zeit im vergangenen Jahr stand bei 1:22,000, zum absoluten Rundenrekord von Felipe Massa in der Qualifikation 2008 (1:18,339) fehlen also nur noch 1,366 Sekunden.

Rosberg stattet der Formel 1 kleinen Besuch ab

Auch wenn die Rundenzeiten bei den ersten offiziellen Testfahrten nur bedingt Auskunft über das tatsächliche Kräfteverhältnis gibt, ist jetzt schon abzusehen, dass Ferrari mit der in den letzten Jahren so dominierenden Mercedes-Crew auf Augenhöhe liegt.

Prominenten Besuch an den Boxen gab es übrigens von Weltmeister Nico Rosberg. Der 31-jährige Deutsche bereut seinen überraschenden Rücktritt wenige Tage nach dem Titelgewinn im vergangenen Herbst überhaupt nicht: "Ich sage nicht 'Verdammt, ich müsste hier eigentlich im Cockpit sitzen'. Aber es ist grossartig, die neuen Autos zu sehen. Das sind richtige Monster und die Fahrer sind wieder mehr gefordert. So muss es sein."

Lichtblick bei Sauber-Ferrari

Einen gelungenen Testtag hat Sauber-Ferrari hinter sich. Marcus Ericsson war mit 126 Runden, was fast zwei Renndistanzen gleichkommt, der zweitfleissigste Fahrer hinter Sebastian Vettel (139), der als Trainingszweiter auf Bottas nur gerade 0,247 Sekunden einbüsste. Der Schwede verlor auf die Bestzeit 2,119 Sekunden, in den Tagen zuvor waren die Rückstände mit 5,056 und 3,657 Sekunden deutlich grösser gewesen.

Die zehn Formel-1-Teams testen noch bis Donnerstagabend auf der Strecke nördlich von Barcelona. In der kommenden Woche folgen vier weitere Übungstage an gleicher Stelle, ehe sich die Königsklasse auf den Weg zum ersten Grand Prix nach Australien macht.

 

Montmelo (ESP). Formel-1-Testfahrten. 3. Tag: 1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:19,705 (75 Runden). 2. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,247 zurück (139). 3. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 1,448 (70). 4. Jolyon Palmer (GBR), Renault, 1,691 (51). 5. Nico Hülkenberg (GER), Renault, 2,086 (42). 6. Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari, 2,119 (126). 7. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 2,385 (95). 8. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 2,413 (56). 9. Lance Stroll (CAN), Williams-Mercedes, 2,646 (98). 10. Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda, 2,893 (72). 11. Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Renault, 3,835 (32). 12. Alfonso Celis (MEX), Force India-Mercedes, 3,863 (71). 13. Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Renault, 4,247 (31).

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FORMEL 1 ARTIKEL
HAMILTON VERPASST DAS PODEST
SEBASTIAN VETTEL SIEGT NACH DREIEINHALB MONATEN WIEDER
Von sport.ch | Si
NACH ATTACKE AUF MERCEDES
MANNSCHAFTSBUS VON SAUBER GERAMMT
Von sport.ch | Si
UNGEWISSE ZUKUNFT DES DEUTSCHEN IM MOTORSPORT
FORMEL-1-FAHRER WEHRLEIN ZWISCHEN HOFFEN UND BANGEN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
FC LAUSANNE-SPORT VS. FC ZüRICH 5:1
JETZT IM VIDEO: DER FRECHE LUPFER VON CAMPO BEIM TORSPEKTAKEL GEGEN DEN FCZ
Von sport.ch
FC LUZERN VS. BSC YOUNG BOYS
JETZT IM VIDEO: SANOGO BRILLIERT BEI RÜCKKEHR
Von sport.ch
GRASSHOPPERS CLUB ZüRICH VS. FC BASEL 0:2
JETZT IM VIDEO: BASEL GEWINNT AUCH IM LETZIGRUND
Von sport.ch
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE TOPS UND DER FLOP ZUR PARTIE FC ST. GALLEN VS. FC SION 
EINE BESCHEIDENE SCHIEDSRICHTER-LEISTUNG UND EIN GELUNGENES COMEBACK
Von sport.ch
DIE RAPPERSWIL-JONA LAKERS HABEN NOCH NICHT GENUG 
KNELSEN: ''NIEMAND SPIELT SICH ETWAS VOR, WIR KöNNEN NOCH BESSER WERDEN!''
Von SPORTAL HD
DIE TOPS UND DER FLOP ZUR PARTIE FC THUN VS. FC LUGANO 
EIN ROUTINIER ALS UNSICHERHEITSFAKTOR UND EIN UNVERZICHTBARER SPIELMACHER
Von sport.ch
SCL TIGERS VS. ZSC LIONS 2:1 
DANK HEIMSIEG GEGEN DEN ZSC: LANGNAU üBER DEM STRICH
Von sport.ch
DATACENTER: GRASSHOPPER CLUB ZüRICH VS. FC BASEL 
STOPPEN DIE HOPPERS DEN LAUF DES MEISTERS?
Von sport.ch
''BEHIND THE SCENES - MOVING THE TEAM'' 
WIE REIST EIN EISHOCKEYTEAM AN EIN AUSWäRTSSPIEL DER CHL?
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN