!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FORMEL1
CHALLENGE LEAGUE
NEUCHâTEL XAMAX FCS
0
FC WIL 1900
0
16:00
RELEGATION
HOLSTEIN KIEL
0
VFL WOLFSBURG
0
20:30
 
FORMEL 1
Sauber enttäuscht auch in Ungarn
Erste Reihe in Rot - Vettel vor Räikkönen
29.07.2017, 15:11
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Vettel nimmt das Rennen in Mogyorod zum dritten Mal nach 2011 und 2012 vom ganz vorne in Angriff. Die Eroberung der zweiten Pole-Position in diesem Jahr nach jener in Russland hatte sich nach dem dritten freien Training abgezeichnet. Der Deutsche war am Samstagmorgen klar der Schnellste gewesen.

Vettel nutzte die Vorzüge des Ferrari fürs Erste optimal. Auf dem Hungaroring, auf dem vor allem dem Abtrieb die zentrale Rolle zukommt, war gemutmasst worden, dass die roten Autos den silbernen von Mercedes überlegen sein könnten.

Hamiltons Rekord muss warten

Vettel war auf seiner besten Runde 16 Hundertstel schneller als Räikkönen. Valtteri Bottas, der das interne Duell bei Mercedes gegen Lewis Hamilton für sich entschied, büsste 25 Hundertstel auf den Deutschen ein. Hamilton, dem es zu Startplatz 4 reichte, muss sich damit mit der Egalisierung des Rekords an Pole-Position, den Michael Schumacher mit 68 hält, zumindest bis zum ersten Grand Prix nach den vierwöchigen Sommerpause in Belgien gedulden.

Das Duo des Teams Sauber schied wie erwartet nach dem ersten Teil des Qualifyings aus. Pascal Wehrlein blieb Startplatz 18. Marcus Ericsson, an dessen Auto unmittelbar vor dem Qualifying der Motor gegen ein zuvor eingesetztes Aggregat getauscht werden musste, wird das Rennen von ganz hinten in Angriff nehmen müssen.

Mogyorod. Grand Prix von Ungarn. Startaufstellung:

1 Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 1:16,276. 2 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,168. 3 Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,254. 4 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,431. 5 Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 0,521. 6 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,542. 7 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda, 1,273. 8 Stoffel Vandoorne (BEL), McLaren-Honda, 1,618. 9 Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Renault, 2,636. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 10 Jolyon Palmer (GBR), Renault. 11 Esteban Ocon (FRA), Force India-Mercedes. 12* Nico Hülkenberg (GER), Renault. 13 Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes. 14 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 15 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. 16** Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Renault. 17 Lance Stroll (CAN), Williams-Mercedes. 18 Pascal Wehrlein (GER), Sauber-Ferrari. 19 Paul di Resta (GBR), Williams-Mercedes. 20 Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. - * Rückversetzung um 5 Plätze (Getriebewechsel). - ** Rückversetzung um 3 Plätze (Behinderung Stroll im Qualifying). - 20 Fahrer im Qualifying.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FORMEL 1 ARTIKEL
FORMEL 1: GP VON CHINA
RICCIARDO HOLT SICH IN SHANGHAI DEN SIEG - VETTEL UND HAMILTON NICHT AUF DEM PODEST
Von sport.ch | Si
VETTEL SICHERT SICH DIE POLE-POSITION IN SCHANGHAI
ZWEI FERRARIS IN DER FRONTREIHE
Von sport.ch | Si
ERSTER PUNKT IM 50. RENNEN
MARCUS ERICSSON MIT LICHTBLICK FÜR ALFA-ROMEO-SAUBER
Von Dillon Roth
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DIE SPIELE DER WM IM RüCKBLICK
DER SCHWEIZER WEG ZU SILBER
Von Dario Bulleri
DIE SCHWEIZER NATIONALSPIELER IN DER WM-EINZELKRITIK
DAS SIND UNSERE WM-SILBERHELDEN VON KOPENHAGEN!
Von Dillon Roth
LAZIO ROM VS. INTER MAILAND 2:3
INTER NACH FURIOSEM FINALE IN DER KÖNIGSKLASSE
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
SPORTCHEF STEINEGGER GELINGT EIN HAMMERTRANSFER 
BRUNNER WILL MIT BIEL ''EINEN WEITEREN SCHRITT VORWäRTS GEHEN''
Von sport.ch
DIE DREI STARS UND DER LOSER 
EIN SPIELER, DER DEM FC BASEL DOCH NOCH EINEN ''TITEL'' BESCHERT
Von sport.ch
DER EHC BIEL RüSTET WEITER AUF 
TRANSFERBOMBE: DAMIEN BRUNNER VON LUGANO ZU BIEL
Von Si
SCHWEIZ VS. KANADA 3:2 
DAS MäRCHEN GEHT WEITER: DIE SCHWEIZ SCHLäGT KANADA UND STEHT IM WM-FINAL!
Von Si
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
FOLGT NUN DIE KRöNUNG IN SPIEL NUMMER 10? 
DAS WAR DER SCHWEIZER WEG IN DEN FINAL!
Von zvg
MEHR LADEN