!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FORMEL1
PREMIER LEAGUE
FC EVERTON
3
SWANSEA CITY
1
 
WELTCUP IN ALTA BADIA
PARALLEL-RIESENSLALOM DER HERREN
 
 
 
ENDE
PRIMERA DIVISIÓN
FC MALAGA
0
REAL BETIS
2
ENDE
 
FORMEL 1
Formel 1, GP von Singapur
49. Pole für Vettel - nur dritte Reihe für Mercedes
16.09.2017, 16:22
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Sebastian Vettel holt sich nach dem schwachen Freitags-Training überraschend die Pole-Position für den GP von Singapur. Mercedes startet nur aus der dritten Reihe.

Sebastian Vettel holte sich nach dem schwachen Freitags-Training überraschend die Pole-Position für den Grand Prix Singapur. Die Mercedes-Fahrer starten nur aus der dritten Reihe.

Alles deutete darauf hin, dass die Fahrer von Red Bull-Renault die Frontreihe besetzen würden. Doch der Wahl-Thurgauer Vettel zauberte im Ferrari eine Fabelzeit in den Nachthimmel von Singapur und steht zum 49. Mal auf dem besten Startplatz und zum vierten Mal auf dieser Strecke. Der 30-jährige Deutsche und vierfache Weltmeister unterbot die Pole-Position-Zeit des zurückgetretenen Champions Nico Rosberg aus dem Vorjahr um nicht weniger als 3,093 Sekunden.

Der Niederländer Max Verstappen verlor als Zweiter 0,323 Sekunden, sein australischer Teamkollege Daniel Riccardo steht als Dritter in der zweiten Reihe neben Ferrari-Fahrer Kimi Räikkönen. Das Mercedes-Duo mit Lewis Hamilton (5./0,635 zurück) und Valtteri Bottas (6./1,319) startet nur aus der dritten Reihe.

Hamilton drei Punkte vor Vettel

Hamilton steigt am Sonntag um 14 Uhr Schweizer Zeit mit einem Vorsprung von 3 Punkten auf Vettel ins 14. Saisonrennen. Gemäss Statistik sind seine Siegchancen eher gering: Seit 2008 haben nur zweimal nicht die Pole-Setter den GP auf der 5,065 km langen Strecke mit 23 Kurven, gewonnen: 2008 Felipe Massa und der Brite selber im Jahr 2012.

Wegen eines Unfalls im dritten freien Training musste am Sauber-Ferrari von Marcus Ericsson das Getriebe gewechselt werden, was eine Strafe von fünf Startplätzen zur Folge hatte. Folgenlos, weil der Schwede ohnehin im Qualifying die langsamste Zeit hinter seinem deutschen Teamkollegen Pascal Wehrlein herausfuhr.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FORMEL 1 ARTIKEL
HAMILTON VERPASST DAS PODEST
SEBASTIAN VETTEL SIEGT NACH DREIEINHALB MONATEN WIEDER
Von sport.ch | Si
NACH ATTACKE AUF MERCEDES
MANNSCHAFTSBUS VON SAUBER GERAMMT
Von sport.ch | Si
UNGEWISSE ZUKUNFT DES DEUTSCHEN IM MOTORSPORT
FORMEL-1-FAHRER WEHRLEIN ZWISCHEN HOFFEN UND BANGEN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
''EL JEFECITO'' WILL WIEDER STAMMSPIELER SEIN
MASCHERANO VOR ABSCHIED: DER PICASSO DER GRÄTSCHE
Von SPORTAL
SCHWEIZER NICHT VORNE DABEI - BESTER IST MURISIER MIT RANG 7
MATTS OLSSON GEWINNT SEIN ERSTES WELTCUP-RENNEN IM PARALLEL-RIESEN
YB HAT VOR DER WINTERPAUSE ZWEI PUNKTE VORSPRUNG AUF DEN FC BASEL
SPANNUNG IST IM MEISTERRENNEN IN DER RÜCKRUNDE GARANTIERT
Von David Marbach
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE TOPS UND DER FLOP ZUR PARTIE FC ST. GALLEN VS. FC SION 
EINE BESCHEIDENE SCHIEDSRICHTER-LEISTUNG UND EIN GELUNGENES COMEBACK
Von sport.ch
THOMAS ROOST üBER DIE BEDEUTUNG DES INTERNATIONALEN WETTBEWERBS  
WAS LERNEN WIR VON DER CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE?
Von sport.ch
DIE TOPS UND DER FLOP ZUR PARTIE FC THUN VS. FC LUGANO 
EIN ROUTINIER ALS UNSICHERHEITSFAKTOR UND EIN UNVERZICHTBARER SPIELMACHER
Von sport.ch
SCL TIGERS VS. ZSC LIONS 2:1 
DANK HEIMSIEG GEGEN DEN ZSC: LANGNAU üBER DEM STRICH
Von sport.ch
NäCHSTE CHANCE DAZU BIETET SICH IN COURCHEVEL 
LARA GUT MAHNT SICH SELBST, GEDULDIG ZU SEIN
Von Si
ÖSTERREICHER FüHLT SICH IN AMBRI SEHR WOHL 
ZWERGER: ''WIR HABEN EINE SUPER CHEMIE IM TEAM''
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN