!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FORMEL1
OLYMPIA 2018
TSCHECHIEN
1
SCHWEIZ
1
 
PRIMERA DIVISIÓN
REAL SOCIEDAD
0
UD LEVANTE
0
12:00
SERIE A
FC TURIN
0
JUVENTUS TURIN
0
12:30
LIGUE 1
OGC NIZZA
0
FC NANTES
0
15:00
SERIE A
BENEVENTO CALCIO
0
FC CROTONE
0
15:00
SERIE A
FC BOLOGNA
0
US SASSUOLO
0
15:00
SERIE A
SSC NEAPEL
0
SPAL FERRARA
0
15:00
BUNDESLIGA
FC AUGSBURG
0
VFB STUTTGART
0
15:30
ATP-TURNIER IN ROTTERDAM
FEDERER
0   0 0 0 0 0
DIMITROV
0   0 0 0 0 0
15:30
SUPER LEAGUE
FC SION
0
FC LAUSANNE-SPORT
0
16:00
SUPER LEAGUE
BSC YOUNG BOYS
0
FC THUN
0
16:00
SUPER LEAGUE
FC ZÜRICH
0
FC LUZERN
0
16:00
PRIMERA DIVISIÓN
ATLETICO MADRID
0
ATHLETIC CLUB
0
16:15
LIGUE 1
LILLE OSC
0
OLYMPIQUE LYON
0
17:00
BUNDESLIGA
MÖNCHENGLADBACH
0
BORUSSIA DORTMUND
0
18:00
SERIE A
ATALANTA BERGAMO
0
AC FLORENZ
0
18:00
PRIMERA DIVISIÓN
ESPANYOL BARCELONA
0
FC VILLARREAL
0
18:30
PRIMERA DIVISIÓN
REAL BETIS
0
REAL MADRID
0
20:45
SERIE A
AC MAILAND
0
SAMPDORIA GENUA
0
20:45
LIGUE 1
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
GIRONDINS BORDEAUX
0
21:00
OLYMPIA 2018
RIESENSLALOM DER HERREN
M. HIRSCHER
2:18.04
 
FORMEL 1
Ungewisse Zukunft des Deutschen im Motorsport
Formel-1-Fahrer Wehrlein zwischen Hoffen und Bangen
11.11.2017, 04:00
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Pascal Wehrlein bekommt in seinem Bemühen um den Verbleib in der Formel 1 die Besonderheiten der Rennserie zu spüren. Für den Fahrer des Teams Sauber stehen die Zeichen unverändert auf Abschied.

Seit Lewis Hamilton vor knapp zwei Wochen im Grand Prix der USA in Austin seinen vierten Titelgewinn perfekt gemacht hat, sind in der Formel 1 aus sportlicher Sicht die wichtigsten Entscheidungen gefallen. Offene Fragen stehen vor den letzten zwei Rennen des Jahres vorab im Personalbereich im Raum. Noch haben nicht alle Teams ihre Fahrer für die nächste Saison bestimmt. Über die Vergabe der letzten Startplätze gibt es mehr Meinungen als Tatsachen. Gerüchte und Spekulationen, medial gestreut von selbsternannten Insidern und Besserwissern, haben Hochkonjunktur.

Kein Gerücht, sondern bittere Realität ist die Lage für Pascal Wehrlein. Der Deutsche gehört zu den Fahrern, die sich wegen ungewisser Zukunft in der Formel 1 zwischen Hoffen und Bangen bewegen. Sein Abgang beim Team Sauber ist nach allgemeiner Wahrnehmung längst beschlossene Sache und sein Abschied aus der Formel 1 das naheliegendste Szenario, zumal davon ausgegangen wird, dass die Suche nach einem neuen Arbeitgeber in der Sackgasse enden wird.

Willkommen in der Scheinwelt 

Der einst hoch gehandelte Wehrlein ist das aktuelle Beispiel dafür, dass das fahrerische Niveau allein für ein Engagement in der Formel 1 nicht ausreicht. Finanzielle Mittel, das damit verbundene Mäzenatentum sowie Geschäftsbeziehungen und Verfilzungen sind ebenso wichtige Faktoren. Willkommen in der Scheinwelt Formel 1!

Für Wehrlein kommt erschwerend dazu, dass er in den zwei Jahren seit seinem Einstieg in die Formel 1 bei Manor und bei Sauber in nicht konkurrenzfähigen Autos sass und sein Können nie in gewünschtem Mass entfalten konnte. Falls die Zusammenarbeit mit Sauber wie erwartet nach nur einer Saison endet, liegt das primär an den Besitzverhältnissen des Zürcher Rennstalls respektive an den Beziehungen von Teamkollege Marcus Ericsson zu den Eigentümern.

Die Macht der "Pay Driver" 

Der Schwede profitiert seit Jahren von der Unterstützung der Familie Rausing. Er darf davon ausgehen, auch im nächsten Jahr in einem der zwei Cockpits Platz nehmen zu können - dannzumal mit grösster Wahrscheinlichkeit an der Seite des Monegassen Charles Leclerc, des neuen Formel-2-Meisters. Ohne seine finanzkräftigen Donatoren aus dem eigenen Land hätte Ericsson den Aufstieg in die First Class des Autorennsports wohl nicht geschafft. "Pay Driver" gehört in der Formel 1 längst zum Vokabular.

Nach dem vor wenigen Tagen publik gemachten Abgang von Felipe Massa war auch Wehrlein als einer der potenziellen Nachfolger des Brasilianers in der Equipe von Williams genannt worden. Ein von Mercedes geförderter Fahrer im Auto eines von Mercedes mit Motoren ausgestatteten Rennstalls - eine logische Konstellation, könnte man meinen. Dem ist aber nicht so.

Abwiegen zwischen Geld und Fahrer 

Viel wahrscheinlicher ist, dass Wehrleins Rochade zum britischen Traditionsteam an einem absurden Passus in dem von Williams mit Hauptsponsor Martini abgeschlossenen Vertrag scheitern wird. Der Spirituosen-Hersteller hat sich ausbedungen, dass zumindest einer der beiden Fahrer 25 Jahre alt sein muss. Damit will das italienische Unternehmen gewährleistet haben, mit dem Fahrer für seine Produkte werben zu können. Der Kanadier Lance Stroll, dank einer jährlichen Mitgift von rund 30 Millionen Franken seines schwerreichen Vaters unbestritten, ist Ende Oktober 19-jährig geworden. Wehrlein ist 23-jährig.

Da dürfte selbst Toto Wolff, der Motorsportchef von Mercedes, als Fürsprecher Wehrleins nicht allzu viel bewirken können. Der Wiener betrachtet den Verhandlungsspielraum mittlerweile als erschöpft. Konkret mochte er sich dazu nicht äussern. Es liegt aber auf der Hand, dass Wolff bei den Gesprächen ein Entgegenkommen in Bezug auf die Leasing-Raten für die an Williams gelieferten Antriebsaggregate in Aussicht gestellt hat. Abwägen zwischen Geld und Fahrer. Typisch Formel 1. Nicht nur die "Kenner der Szene" interpretieren so.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FORMEL 1 ARTIKEL
GP VON ABU DHABI
MERCEDES SCHNAPPT SICH DIE STARTREIHE
Von sport.ch | Si
HAMILTON VERPASST DAS PODEST
SEBASTIAN VETTEL SIEGT NACH DREIEINHALB MONATEN WIEDER
Von sport.ch | Si
NACH ATTACKE AUF MERCEDES
MANNSCHAFTSBUS VON SAUBER GERAMMT
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
RUSSEN UND FRANZOSEN KOMPLETTIEREN DAS PODEST
SIEG FÜR NORWEGEN - SCHWEIZER WEIT ZURÜCK
Von sport.ch | Si
ROUND-UP-ARTIKEL OLYMPISCHE SPIELE TAG 9
SCHWEIZ SPIELT GEGEN TSCHECHIEN UM RANG 2
Von sport.ch
NHL: ROUND-UP DER SCHWEIZER
ASSIST VON SBISA BEIM COMEBACK - BÄRTSCHI UND HISCHIER TREFFEN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
ROGER FEDERERS IMMER WIEDER ERNEUTER KAMPF UM DIE NUMMER EINS 
KING ROGER IST WIEDER DER MEISTER SEINES FACHS - EIN RüCKBLICK!
Von sport.ch
DATACENTER: FC ZüRICH VS. FC LUZERN 
GIBT'S MAL WIEDER EINEN FCZ-HEIMSIEG IM DUELL DER MORALSTARKEN TEAMS?
Von sport.ch
DATACENTER: BSC YOUNG BOYS VS. FC THUN 
ZIEHT MAN BISHERIGE SAISON IN BETRACHT, IST THUN GEGEN YB KLARER FAVORIT
Von sport.ch
RAGETTLI UND BöSCH GEHEN VIRAL 
OLYMPISCHE QUOTENHITS GEHöREN ZU UNSEREN FREESTYLERN
Von Si
THOMAS ROOST ANTIZIPIERT EIN TOP-BESETZTES OLYMPIATURNIER  
DAS VIRTUELLE OLYMPISCHE HOCKEYTURNIER MIT DEN NHL-STARS
Von sport.ch
FC BASEL VS. FC ST. GALLEN 0:2 
ITTEN ZWEIFACHER TORSCHüTZE FüR ST. GALLEN
Von Si
MEHR LADEN