!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FORMEL1
AUSTRALIAN OPEN
DIMITROV
0   0 0 0 0 0
RUBLEV
0   0 0 0 0 0
04:00
AUSTRALIAN OPEN
DJOKOVIC
4 6 6 6 0
MONFILS
6 3 1 3 0
AUSTRALIAN OPEN
SANDGREN
6 6 6 0 0
WAWRINKA
2 1 4 0 0
AUSTRALIAN OPEN
STRUFF
4 4 6 0 0
FEDERER
6 6 7 0 0
 
FORMEL 1
Wehrlein nicht mehr in der Formel1 dabei
Leclerc/Ericsson 2018 im Sauber-Cockpit
02.12.2017, 12:34
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Drei Tage nach der Bekanntgabe der Partnerschaft mit Alfa Romeo verkündet der Hinwiler Formel-1-Rennstall Sauber auch sein Fahrerduo für 2018. Das Team setzt auf Charles Leclerc und Marcus Ericsson.

Nicht unerwartet ersetzt Ferrari-Nachwuchsfahrer Charles Leclerc den 23-jährigen Deutschen Pascal Wehrlein, der nach zwei Jahren wohl wieder in der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM), die er 2015 gewonnen hat, Unterschlupf finden wird.

Der 20-jährige Monegasse Leclerc gewann in diesem Jahr überlegen die Formel-2-Meisterschaft. Zudem wurde er im Sauber-Auto viermal in den Freitags-Trainings eingesetzt. Er wird Teamkollege des 27-jährigen Schweden Marcus Ericsson, der seine einzigen 9 WM-Punkte in seinem ersten Sauber-Jahr 2015 gewinnen konnte.

Ericsson dank grosszügigem Sponsoring 

Ursprünglich plante Ferrari-Präsident Sergio Marchionne, mit Antonio Giovinazzi einen weiteren Sauber-Junior im Zürcher Oberland zur "parkieren". Dagegen konnte sich Saubers Teamchef Frédéric Vasseur ("Wir wollen kein B-Team von Ferrari sein") erfolgreich wehren. Der Italiener Giovinazzi hatte zu Beginn dieser Saison zweimal den verletzten Wehrlein ersetzt und wurde auch von Haas-Ferrari in diesem Jahr mehrmals am Freitagmorgen als Testfahrer eingesetzt.

Ericsson konnte seinen Sitz wohl auch wegen der grosszügigen Unterstützung der schwedischen Familie Rausing, die stark mit den neuen Sauber-Besitzern Longbow verbandelt ist, sichern.

Die Präsentation des neuen Fahrer-Duos und des neuen, fast gänzlich weissen Dienstfahrzeuges fand im Alfa-Museum in der Nähe von Mailand statt. Mit dabei waren auch Ferrari-Präsident Sergio Marchionne, Formel-1-Chef Chase Carey und FIA-Präsident Jean Todt.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FORMEL 1 ARTIKEL
HAMILTON VERPASST DAS PODEST
SEBASTIAN VETTEL SIEGT NACH DREIEINHALB MONATEN WIEDER
Von sport.ch | Si
NACH ATTACKE AUF MERCEDES
MANNSCHAFTSBUS VON SAUBER GERAMMT
Von sport.ch | Si
UNGEWISSE ZUKUNFT DES DEUTSCHEN IM MOTORSPORT
FORMEL-1-FAHRER WEHRLEIN ZWISCHEN HOFFEN UND BANGEN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DER DRITTBESTE SCORER DER KHL KOMMT IN DIE SCHWEIZ
ZSC LIONS MIT KANADISCHEM OLYMPIA-TEILNEHMER VEY
Von sport.ch | Si
NACH DEM BITTEREN PENALTY-AUS MIT NORWICH CITY IM FA-CUP
KLOSE: ''WIR HABEN GEGEN CHELSEA GEZEIGT, WAS WIR KÖNNEN''
Von David Marbach
POLEN FEHLT NUR NOCH DER SKIFLUG-WELTMEISTERTITEL
KAMIL STOCH IM FERNDUELL GEGEN MATTI NYKÄNEN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE NEUSTEN TRANSFERS UND GERüCHTE IM ÜBERBLICK 
TRANSFERTICKER: WIRD SMOLOV DER AUBAMEYANG-ERSATZ?
Von sport.ch
RESULTATE, ZUZüGE UND ABGäNGE 
TESTSPIELE, TRAININGSLAGER, TRANSFERS: YB SCHLäGT SALZBURG, FCB VERLIERT
Von sport.ch
FLAWILERIN ALS LETZTE SCHWEIZERIN AUSGESCHIEDEN 
BENCIC: ''ICH HABE KEINE LöSUNGEN GEFUNDEN!''
Von SPORTAL HD
THE NEWS CENTER 1ON1: ALEXANDER URSENBACHER 
''ICH WILL SPASS HABEN UND SNOOKER SPIELEN''
Von SPORTAL HD
DER 21-JäHRIGE ST. GALLER ZIEHT ERSTES FAZIT DER LAUFENDEN SAISON 
NASHVILLE-STAR KEVIN FIALA: ''BIN BEI DEN PREDS ANGEKOMMEN!''
Von SPORTAL HD
DER ÖSTERREICHER ZEIGTE IN DER ERSTEN RUNDE EINEN SEHENSWERTEN TWEENER 
DOMINIC THIEM MIT DEM SCHLAG DES TURNIERS?
Von sport.ch
MEHR LADEN