!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
EUROPA LEAGUE
KONFERENZ
 
 
EUROPA LEAGUE
FC LUGANO
0
VIKTORIA PLZEN
0
19:00
EUROPA LEAGUE
BATE BORISOV
0
1. FC KÖLN
0
19:00
EUROPA LEAGUE
ZORYA LUHANSK
0
HERTHA BSC
0
19:00
NLA
ZSC LIONS
0
HC LUGANO
0
19:45
EUROPA LEAGUE
DYNAMO KIEW
0
BSC YOUNG BOYS
0
21:05
EUROPA LEAGUE
1899 HOFFENHEIM
0
MEDIPOL BASAKSEHIR
0
21:05
 
FUSSBALL INTERNATIONAL
SFV von neuer WM-Teilnehmerzahl überzeugt
Marco von Ah: ''Der Fussball profitiert''
11.01.2017, 08:24
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Der Schweizerische Fussballverband SFV steht der von der FIFA beschlossenen Aufstockung der WM-Endrunde auf 48 Teilnehmer ab 2026 positiv gegenüber.

"Wenn 16 Nationen mehr an einer WM-Endrunde teilnehmen können, lässt das 30 bis 40 Länder mehr berechtigterweise auf eine WM-Qualifikation hoffen. Das heisst: In jenen Ländern werden Anstrengungen unternommen, von denen der Fussball profitiert", so der SFV-Mediensprecher Marco von Ah.

Die EM 2016 habe mit der vergrösserten Teilnehmerzahl gezeigt, dass von einer Nivellierung nach unten keine Rede sein könne, steht auf der SFV-Homepage. "Albanien hätte sich bei 16 Teilnehmern vielleicht nicht qualifizieren können, aber für die EURO war Albanien ein Gewinn und nicht bloss für die Schweiz alles andere als ein leichter Gegner."

Erhöhte Spannung dank früherer KO-Phase?

Der vordringlichste Wunsch des SFV im Zusammenhang mit dem neuen Modus wurde erfüllt. Der internationale Spielkalender werde "nicht zusätzlich belastet". Es gebe zwar ein Gruppenspiel weniger, aber der Modus mit 16 Dreiergruppen führe "schnell zum K.o.-System und für das Turnier wohl auch zu zusätzlicher Spannung sowie Attraktivität", so der SFV.

Betreffend der Verteilung der Startplätze für die WM 2026 sagte Von Ah: "Aufgrund der aktuellen Informationen ist davon auszugehen, dass es für Europa substanziell mehr oder weniger beim Status Quo bleibt." Beim SFV ist man sicher, "dass die FIFA alle kritischen Stimmen anhört und auf deren Basis sinnvolle und sportlich faire Lösungen ausarbeitet".

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
SOCCER INSIDE - DER SUPER-LEAGUE-TALK AUF SPORTAL HD
''ICH BRAUCHE DIE NÄHE ZUM GOALIE-TRAINER''
Von SPORTAL HD
MY CAREER MIT TRANQUILLO BARNETTA (MITTELFELDSPIELER FC ST.GALLEN)
''GEGEN WELCHEN SUPER-LEAGUE-VEREIN HAST DU NOCH NIE GEWONNEN, TRANQUILLO BARNETTA?''
Von SPORTAL HD
DATACENTER: FC ZüRICH VS. GRASSHOPPER CLUB ZüRICH
DAS 248. STADTZÜRCHER DERBY STEHT VOR DER TÜR - DER FCZ EMPFÄNGT DIE HOPPERS
Von Dillon Roth
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
EIN GUTES PROJEKT, DAS JEDEN TAG NOCH BESSER WERDEN SOLL
ROCHAT: ''NOCH SIND VIELE HÜRDEN ZU ÜBERWINDEN''
Von sport.ch | Si
BUNDESRAT SAGT JA ZUR KANDIDADUR
ROCHAT: ''NOCH SIND VIELE HÜRDEN ZU ÜBERWINDEN''
Von sport.ch | Si
DIE ''GREEN&WHITE ARMY'' GILT ES NICHT ZU UNTERSCHäTZEN
NORDIRLAND - KEINESFALLS EIN EINFACHER GEGNER
Von David Marbach
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
''THE HOCKEY WEEK'' VOM 18. OKTOBER 
''DER SPIELER MACHT DIE ARBEIT, WIR GEBEN NUR DIE TOOLS!''
Von SPORTAL HD
DIE ''GREEN & WHITE ARMY'' GILT ES NICHT ZU UNTERSCHäTZEN 
NORDIRLAND - KEINESFALLS EIN EINFACHER GEGNER
Von sport.ch
SO STEHEN DIE WM-CHANCEN DER NATI IN ABHäNGIGKEIT DES GEGNERS  
WAS DARFS DENN SEIN: NORDIRLAND, SCHWEDEN, GRIECHENLAND ODER IRLAND?
Von sport.ch
DER ''BäRNER-GIU'' IN DEN REIHEN DER ZüRCHER 
MICHI FREY IST BEIM FCZ BEREITS NICHT MEHR WEG ZU DENKEN!
Von sport.ch
DIE DREI STARS UND DER LOSER  
MITTELFELD-TERRIER SCHWINGT OBENAUS
Von sport.ch
FRIBOURG-GOTTéRON VS. EHC BIEL 6:2 
AUCH FRIBOURG GEWINNT DANK EINEM KURIOSEN DRITTEL
Von Si
MEHR LADEN