!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
CHAMPIONS LEAGUE
AUSLOSUNG
 
18:00
CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
FRÖLUNDA INDIANS
0
ZSC LIONS
0
18:30
CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
HC DAVOS
0
CARDIFF DEVILS
0
19:45
CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
SC BERN
0
NOTTINGHAM PANTHERS
0
19:45
 
FUSSBALL 1. BUNDESLIGA
TSG Hoffenheim vs. Bayer Leverkusen 1:0
Wagner sichert Hoffenheim den Sieg
18.03.2017, 17:21
Von SPORTAL
DEIN KOMMENTAR
 

Tayfun Korkut muss auch nach der dritten Partie als Trainer von Bayer Leverkusen auf den ersten Sieg warten. Drei Tage nach dem Aus im Achtelfinale der Champions League unterlag die Werkself am 25. Spieltag der Bundesliga 0:1 (0:0) bei ihrem bisherigen Lieblings-Auswärtsgegner 1899 Hoffenheim. Die Kraichgauer, die zuvor noch nie zu Hause gegen Leverkusen gewinnen konnten, bauten ihre Rekord-Heimserie auf 13 Begegnungen ohne Niederlage aus.

Sandro Wagner (62.) traf für die TSG, die weiter Kurs auf ihre erste Europacup-Teilnahme hält. Für Leverkusen rückt dagegen das internationale Geschäft nach dem sechsten Pflichtspiel hintereinander ohne Sieg in immer weitere Ferne. Korkut selbst ist seit mittlerweile 15 Bundesligaspielen ohne Sieg an der Seitenlinie.

Hoffenheim startete druckvoll

Die 28.117 Zuschauer in der Rhein-Neckar-Arena sahen bereits nach 90 Sekunden die erste gute Möglichkeit der Hoffenheimer. Torjäger Wagner scheiterte aber an Bayer-Torwart Bernd Leno. Das war der Auftakt zu einer frühen Drangphase der Gastgeber, die ohne den gesperrten Abwehrchef Kevin Vogt sowie Pavel Kaderabek, Lukas Rupp und Mark Uth auskommen mussten. Kerem Demirbay vergab in der 6. Minute die nächste Chance.

Nach zehn Minuten konnten sich die Leverkusener befreien. Die Gäste, bei denen die gesperrten Wendell und Hakan Calhanoglu sowie Jonathan Tah fehlten, zeigten gute Ansätze im Spiel nach vorne. Admir Mehmedi hatte per Kopf die erste echte Gelegenheit für die Rheinländer (13.).

Leno lenkt den Ball ins Tor

Mitte der ersten Hälfte landeten abgefälschte Schüsse von Karim Bellarabi (22.) und Kevin Kampl (23.) fast im TSG-Tor. Bei den Hoffenheimern war in diesen Minuten sowohl in Defensive wie Offensive ungewohnt viel Sand im Getriebe.

Erst in der 33. Minute verbreitete Adam Szalai wieder Torgefahr, kurz darauf kam Wagner nicht an Leno vorbei (37.). Auf der Gegenseite scheiterte Bellarabi an TSG-Keeper Oliver Baumann (39.). Das Unentschieden zur Pause war gerecht. Vom früheren Hoffenheimer Kevin Volland war in den ersten 45 Minuten kaum etwas zu sehen, in der 71. Minute nahm ihn Korkut auch vom Platz.

Nach dem Seitenwechsel stellte TSG-Trainer Julian Nagelsmann um. Nationalspieler Sebastian Rudy ging auf die Aussenverteidiger-Position für den ausgewechselten Jeremy Toljan, der eingewechselte Pirmin Schwegler ersetzte Rudy in der Zentrale. Die Massnahme brachte zunächst allerdings keinen Erfolg. Leverkusen machte zwar nicht viel nach vorne, hatte hinten aber alles weitgehend im Griff.

Umso überraschender war die TSG-Führung nach rund einer Stunde durch Wagner, dessen elftes Saisontor äusserst glücklich fiel: Der Abschluss des Stürmers aus kurzer Distanz wäre am Tor vorbeigegangen, erst Leno lenkte den Ball über die Torlinie. Nach dem Rückstand erhöhten die Gäste die Schlagzahl, Hoffenheim boten sich Konterchancen.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
ZSKA MOSKAU VS. BSC YOUNG BOYS 2:0
EINE NUMMER ZU GROSS: ZSKA MOSKAU LÄSST DEN YOUNG BOYS KEINE CHANCE
Von sport.ch | Si
MY CAREER MIT ALAIN NEF (VERTEIDIGER FC ZüRICH)
''IST UDINESE ÜBERHAUPT MAL MEISTER GEWORDEN?''
Von Patric Brem
DIE BEIDEN FLüGELSPIELER BLüHEN IM BERNER OBERLAND AUF
SPIELMANN UND TOSETTI: IN THUN AUF DEM HÖHEPUNKT DER BISHERIGEN ACHTERBAHNFAHRT
Von Dario Bulleri
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DER FORM- UND FITNESSCHECK DER TOP 10 VOR DEN US OPEN
FRAGEZEICHEN UND GEWICHTIGE ABWESENHEITEN
Von David Marbach
SCHNYDER VS. BONAVENTURE 6:3, 3:6, 6:1
PATTY SCHNYDERS TRAUM VOM US OPEN LEBT WEITER
Von sport.ch | Si
KRITIK AM MäNNERTENNIS
TONI NADAL: ''MAN MACHT ES FEDERER ZU EINFACH!''
Von Lucas Orellano
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE NEUSTEN TRANSFERS UND GERüCHTE IM ÜBERBLICK 
TRANSFERTICKER: SCHNAPPT SICH BARCELONA PSG-STAR DI MARIA?
Von sport.ch
DAS TRANSFERKARUSSELL DREHT SICH IM TESSIN BESONDERS SCHNELL 
FC LUGANO: IRRES WECHSELCHAOS ODER AUSGEKLüGELTES KONZEPT?
Von SPORTAL HD
DER LIGA-TOPSKORER DER SAISON 2014/15 KEHRT IN DIE NATIONAL LEAGUE ZURüCK 
PETTERSSON: ''DAS SPIEL IN DER SCHWEIZ IST SCHNELLER ALS IN DER KHL''
Von SPORTAL HD
KRITIK AM MäNNERTENNIS 
TONI NADAL: ''MAN MACHT ES FEDERER ZU EINFACH!''
Von SPORTAL HD
VON 300'000 AUF 15 MILLIONEN IN NUR EINEM HALBEN JAHR 
RAPHAEL DWAMENA - DER GRöSSTE TRANSFERCOUP DER SL-GESCHICHTE?
Von sport.ch
DER IVORER SOLL DEN VERLETZTEN AUSFALL VON HOARAU KOMPENSIEREN 
ASSALé SOLL DER BIENVENU VON DAMALS WERDEN
Von Si
MEHR LADEN