!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
 
FUSSBALL SUPER LEAGUE
Der Walliser übernimmt den Trainerposten im Sommer
Raphael Wicky wird neuer FCB-Trainer
21.04.2017, 14:53
Von sport.ch
DEIN KOMMENTAR
 

Der FC Basel bestimmt den Nachfolger von Cheftrainer Urs Fischer. Raphael Wicky übernimmt ab Sommer für zwei Jahre mit Option.

Der Oberwalliser unterzeichnete heute Freitag, fünf Tage vor seinem 40. Geburtstag, seinen ersten Vertrag als Cheftrainer einer Profimannschaft. Seit 2013 ist der 75-fache Schweizer Internationale als Nachwuchscoach im FC Basel tätig: die ersten drei Jahre für die U18, seit einem Jahr für die U21 in der Promotion League. Die älteste Juniorenmannschaft des FCB schaffte es unter Wicky in die Achtelfinals der UEFA Youth League.

Mit Wicky entschied sich die neue Vereinsführung mit Präsident Bernhard Burgener und Sportchef Marco Streller explizit für eine interne Lösung. Das unterstreicht den Weg, den die designierte Führungscrew des bald 20-fachen Schweizer Meisters gehen will. Sie möchte künftig vermehrt Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ins Kader der Profimannschaft integrieren. Den passenden Trainer dafür scheint sie gefunden zu haben.

Seine Karriere hatte Wicky 2009 im Alter von 32 Jahren beendet, vorwiegend aus gesundheitlichen Gründen. Danach stieg er in der Nachwuchsabteilung von Servette als Coach ein.

Wickys Stationen als zumeist defensiver Mittelfeldakteur hiessen Sion, Werder Bremen, Atletico Madrid, Hamburger SV, nochmals Sion und zum Abschluss Chivas USA in der Major League Soccer. Als langjähriger Nationalspieler - das Debüt im April 1996 in Lugano gegen Wales gegeben - nahm er zwei EM-Endrunden (1996 und 2004) und an der WM 2006 teil.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
NEUCHâTEL XAMAX VS. FC WIL 6:3
KANTERSIEG, STANDING OVATIONS UND EIN RASENDER NUZZOLO
Von sport.ch | Si
DIE SUPER LEAGUE ERFREUT SICH AM ZUSCHAUER-HOCH
ZUM DRITTEN MAL MEHR ALS ZWEI MILLIONEN ZUSCHAUER
Von sport.ch | Si
DER GOALGETTER TRIFFT UNABHäNGIG VOM KLUB-LOGO AUF DER BRUST
ALBIAN AJETI, DER ERSTE INTERKLUB-TORSCHÜTZENKÖNIG
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
BALSAM FüR DIE WUNDEN DER NATIONALMANNSCHAFT
DIE SCHWEIZER HOCKEYNATI VON TAUSENDEN FANS EMPFANGEN
Von sport.ch | Si
ALLES WISSENSWERTE ZUR VERGANGENEN WELTMEISTERSCHAFT
STATISTIKEN, FAKTEN UND SPLITTER ZUR WM 2018
Von sport.ch | Si
DIE SILBER-HELDEN VON KOPENHAGEN SIND ZURüCK IN DER SCHWEIZ
ROMAN JOSI: ''DREI WORTE? CHEMIE, WILLE UND JEDER FÜR JEDEN''
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK! 
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FüR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
DER NATI-TRAINER 'FROM ZERO TO HERO' 
SORRY, PATRICK!
Von sport.ch
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:2* 
JETZT IM VIDEO: DIE TORE AUS DEN ERSTEN BEIDEN DRITTELN DES WM-FINALS
Von zvg
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:3 N.P. 
WIE BITTER IST DENN DAS: SCHWEIZER VERLIEREN PENALTYKRIMI UND HOLEN SILBER
Von Si
AUCH VON DER SCHWEDISCHEN PRESSE GIBT ES LOB 
''DIE SCHWEIZER SPIELTEN MIT HERZEN SO GROSS WIE DAS MATTERHORN''
Von Si
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
MEHR LADEN