!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
GP VON RUSSLAND
TRAINING 2
 
 
 
14:00
SUPER LEAGUE
FC LUZERN
0
FC BASEL
0
19:45
LÄNDERSPIEL
SCHWEIZ
0
DÄNEMARK
0
20:15
BUNDESLIGA
BAYER LEVERKUSEN
0
FC SCHALKE 04
0
20:30
LIGUE 1
ANGERS SCO
0
OLYMPIQUE LYON
0
20:45
PRIMERA DIVISIÓN
FC VILLARREAL
0
SPORTING GIJON
0
20:45
SERIE A
ATALANTA BERGAMO
0
JUVENTUS TURIN
0
20:45
GP VON RUSSLAND
TRAINING 1
RÄIKKÖNEN
1:36.074
ENDE
 
FUSSBALL INTERNATIONAL
Primera Division, 33. Spieltag
Im Schatten des Clásico
21.04.2017, 08:55
Von SPORTAL
DEIN KOMMENTAR
 

Am 33. Spieltag der Primera Division überschattet El Clasico das restliche Geschehen. Doch im Schatten von Real Madrid und dem FC Barcelona haben auch der FC Sevilla sowie Atletico Madrid spannende Aufgaben zu bewältigen.

FC Sevilla - FC Granada (Fr., 21 Uhr)

Alles schaut in Spanien auf den Titelkampf und so durchlebt Sevilla relativ unbemerkt die grösste Schwächeperiode unter Trainer Jorge Sampaoli. Mit Granda kommt ein vermeintlicher Aufbaugegner aus dem Tabellenkeller in das Ramon Sanchez Pizjuan.

Die Kräfteverhältnisse sind klar verteilt. Sevilla hat in dieser Saison lediglich eine einzige Pleite hinnehmen müssen, wenn das Team als Gastgeber auftrat. Granada dagegen wartet noch immer auf seinen ersten Auswärtssieg, bisher gelangen nur vier Punkte in der Ferne.

"Unser Ziel ist es, den dritten Platz bis zum Ende der Saison zu umkämpfen", machte Sevilla-Kapitän Vicente Iborra vor dem Duell klar. Derzeit liegt Atletico Madrid mit drei Punkten vorne im Duell um die direkte Qualifikation für die Champions League vorne.

Granada hat derweil gänzlich andere Probleme. Das Team ist mit sieben Punkten Rückstand auf Platz 17 so gut wie abgestiegen. Daran konnte auch Neu-Trainer Tony Adams in seinem ersten Spiel nicht viel rütteln. Seine Mannschaft verlor mit 0:3 gegen Celta Vigo.

FC Malaga - FC Valencia (Sa., 13 Uhr)

FC Villarreal - CD Leganes (Sa., 16.15 Uhr)

CA Osasuna - Sporting Gijon (Sa., 18.30 Uhr)

RCD Espanyol - Atletico Madrid (Sa., 20.45 Uhr)

Wettbewerbsübergreifend sind die Rojiblancos mittlerweile seit elf Spielen ungeschlagen. Das hat in den letzten Wochen Rang drei eingebracht, den Atletico nun um jeden Preis halten will. Nächster Schritt auf diesem Weg: Das Gastspiel in Barcelona bei RCD.

Die Katalanen konnten sich in der laufenden Saison im sicheren Mittelfeld etablieren und gelten vor allem aufgrund ihrer soliden Defensive als potentieller Stolperstein. Dennoch spricht wenig für Espanyol: In den letzten zehn Partien gegen Atletico gab es nur einen einzigen Sieg bei sieben Niederlagen.

Sollten die Rojiblancos nach dem 1:1 in der Champions League gegen Leicester City auch gegen Espanyol nicht verlieren, würde sie ihren persönlich besten Lauf der Saison stellen. Fehlen werden allerdings Juanfran und Filipe Luis. Beide Aussenverteidiger sind verletzt.

"Die kommenden sechs Spieltage werden sehr schwer, da jedes Team unbedingt gewinnen will", führte auf der anderen Seite Torhüter Diego Lopez an. Der Keeper ist zuversichtlich, dass sein Team trotz Platz im Mittelfeld "alles geben" wird, um die Rojiblancos zu stören.

Real Sociedad - Deportivo La Coruna (So., 12 Uhr)

Celta Vigo - Real Betis (So., 16.15 Uhr)

UD Las Palmas - Deportivo Alaves (So., 18.30 Uhr)

Real Madrid - FC Barcelona (So., 20.45 Uhr)

Grosses Duell mit grosser Bedeutung: Der Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona lockt etwa 500 Millionen Menschen vor die Fernsehgeräte dieser Welt. Auch dieses Mal bringt das Duell wieder jede Menge an sportlicher Brisanz mit.

Drei Punkte Rückstand hat Barcelona derzeit auf die Königlichen sowie ein Spiel mehr. Ein Sieg ist somit die letzte Chance, nach dem Meistertitel zu greifen. Allerdings verlor Real nur zwei der letzten sechs Clasicos vor heimischem Publikum, in den letzten beiden gab es Sieg und Unentschieden.

Mit guter Form (Real) oder mit schlechter Form (Barcelona) stehen auf beiden Seiten immer noch absolute Superstars. Die Gastgeber haben in ihren letzten 43 Ligaspielen immer getroffen, Barcelona blieb das letzte Mal vor 64 Partien ohne eigenen Treffer.

"Wir sind Menschen und mit Sicherheit hat das Auswirkungen. Wir müssen versuchen, dass es so wenig wie möglich sind", gab Gerard Pique nach dem 0:0 seines FC Barcelona gegen Juventus Turin an. Das Ausscheiden in der Königsklasse hat die Katalanen hart getroffen.

Auf der anderen Seite ist die Laune nach dem 4:2-Sieg über den FC Bayern und das damit verbundene Einziehen ins Halbfinale der Königsklasse bestens. "Wir haben 120 Minuten gespielt. Wir haben jetzt fünf Tage Pause. Mit dem Sieg sind wir zuversichtlich, dass wir uns sehr schnell erholen können", gab Real-Coach Zinedine Zidane an.

SD Eibar - Athletic Bilbao (Mo., 20.45 Uhr)

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
PUNKTEABZüGE FüR DIE ABSTIEGSGEFäHRDETEN OSTSCHWEIZER
DEM FC WIL WERDEN DEFINITIV DREI PUNKTE ABGEZOGEN
Von sport.ch | Si
SERIE A, 34. SPIELTAG
TOP-SPIEL NEBEN TOP-SPIEL
Von SPORTAL
LIGUE 1, 35. SPIELTAG
FAVRE TRIFFT AUF PSG
Von SPORTAL
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
TANNER RICHARD IM INTERVIEW
''HABE SCHON LANGE AUF MEIN DEBÜT IN DER A-NATI GEHOFFT''
Von Adrian Ehrat
WM-TESTSPIEL
LIVE-STREAM: SCHWEIZ VS. DÄNEMARK
Von sport.ch
VIERTELFINALE WTA-TURNIER IN STUTTGART
LIVE-STREAM: ANETT KONTAVEIT VS. MARIA SHARAPOVA
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
THE POWER RANKING: RUNDE 29 
BASEL VOR DEM TITEL, YB AM BODEN – WER IST DER GEWINNER?
Von SPORTAL HD
HEUTE KEHRT DIE RUSSIN ZURüCK 
KONTROVERSES COMEBACK VON SCHARAPOWA
Von Si
WEGEN ZU SPäTER ANKUNFTSZEIT 
FCB-FANS REISEN IM INTERCITY NACH LUZERN
Von SPORTAL HD
AUCH ASSISTENT IMMONEN VERLäNGERT 
KREIS BLEIBT TRAINER DES EV ZUG
Von Si
NEUE KADEREINSTUFUNG VON SWISS-SKI  
MEILLARD, WILD UND HINTERMANN ALS GROSSE AUFSTEIGER
Von Si
TIPP DER RUNDE 30 MIT MARTIN ANDERMATT 
''BIN üBERZEUGT, DASS BASEL IN LUZERN MEISTER WIRD''
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN
SPORTAL HD ORIGINAL SERIEN