!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
PRIMERA DIVISIÓN
UD LEVANTE
0
FC GETAFE
0
13:00
PREMIER LEAGUE
FC CHELSEA
0
FC WATFORD
0
13:30
BUNDESLIGA
RB LEIPZIG
0
VFB STUTTGART
0
15:30
BUNDESLIGA
MÖNCHENGLADBACH
0
BAYER LEVERKUSEN
0
15:30
BUNDESLIGA
EINTRACHT FRANKFURT
0
BORUSSIA DORTMUND
0
15:30
BUNDESLIGA
FC AUGSBURG
0
HANNOVER 96
0
15:30
BUNDESLIGA
KONFERENZ
 
15:30
PREMIER LEAGUE
MANCHESTER CITY
0
FC BURNLEY
0
16:00
PRIMERA DIVISIÓN
REAL BETIS
0
DEPORTIVO ALAVES
0
16:15
LIGUE 1
AS MONACO
0
SM CAEN
0
17:00
SERIE A
SAMPDORIA GENUA
0
FC CROTONE
0
18:00
GP DER USA
TRAINING 3
 
 
 
18:00
PREMIER LEAGUE
FC SOUTHAMPTON
0
WEST BROMWICH ALBION
0
18:30
BUNDESLIGA
HAMBURGER SV
0
BAYERN MÜNCHEN
0
18:30
PRIMERA DIVISIÓN
FC VALENCIA
0
FC SEVILLA
0
18:30
SUPER LEAGUE
FC BASEL
0
FC THUN
0
19:00
SUPER LEAGUE
FC ZÜRICH
0
GRASSHOPPERS
0
19:00
LIGUE 1
AMIENS SC
0
GIRONDINS BORDEAUX
0
20:00
PRIMERA DIVISIÓN
FC BARCELONA
0
FC MALAGA
0
20:45
SERIE A
SSC NEAPEL
0
INTER MAILAND
0
20:45
GP DER USA
QUALIFYING
 
 
 
23:00
 
FUSSBALL
Der Titelgewinn ist nicht das Ziel
Ein Test im Turnierformat für Deutschland
19.06.2017, 09:03
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Deutschland bestreitet den Confederations Cup in experimenteller Zusammensetzung. Viele Leistungsträger fehlen, die Talente bekommen eine Chance, erstmals heute ab 17.00 Uhr gegen Australien.

Jetzt freut sich auch Deutschland Bundestrainer Joachim Löw richtig auf den Confederations Cup. "Er ist wie ein Geschenk", sagte Löw knapp 23 Stunden vor dem Anpfiff des Auftaktspiels gegen Australien heute um 17.00 Uhr zu dem umstrittenen Turnier. Ein Geschenk ist das Turnier nicht zuletzt für viele seiner Spieler: Weil Deutschland auf viele seiner Leistungsträger verzichtet, kommen 13 Turnier-Neulinge in Russland zum Zug.

Löw verbreitete Zuversicht für sein Experiment mit vielen unerfahrenen Spielern. "Ich habe ein unheimlich gutes Gefühl, mit dieser 'Perspektiv-Mannschaft' in das Turnier zu gehen", sagte der 57-Jährige. "Die Mannschaft brennt auf den Start." Er traue seiner hungrigen Gruppe um Captain Julian Draxler viel zu, auch wenn gerade zu Beginn vielleicht noch nicht alles rund laufen werde. "Ein Sieg wäre gut, den peilen wir an", sagte Goalie Bernd Leno, der gegen Australien zu seinem 5. Länderspiel-Einsatz kommen wird.

Für Löw ist das sechste Turnier als verantwortlicher Bundestrainer ein spezielles. Der Titelgewinn ist nicht das Ziel, dem wie sonst bei Welt- und Europameisterschaft alles unterordnet ist. "Ich kann unter Wettkampfbedingungen experimentieren", sagte er. Und der Confederations Cup helfe vielleicht, die Ziele in den kommenden Jahren zu erreichen. Löw weiss aber auch, dass Deutschland als Weltmeister mit dem Anpfiff gegen Australien seinem Status möglichst gerecht werden muss.

Die Fans sind gespalten

Seine radikale Personalauswahl für das Turnier hat auch in der Heimat die Fans gespalten. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov heissen 42 Prozent der an Fussball interessierten Deutschen Löws Confederations-Cup-Kurs nicht gut. Nur 19 Prozent unterstützen diesen voll und ganz. Geringe 13 Prozent der 2050 Befragten schätzen die Chancen auf den Titelgewinn als sehr gut ein. 48 Prozent sehen nur geringe bis sehr geringe Siegaussichten.

Ungewissheit herrscht auch bei der Mannschaft selber, obwohl sich in den zwei Wochen des Zusammenseins eine gewisse Euphorie aufgebaut hat und der Teamgeist ausgeprägt ist, wie alle betonen. Die Vorrunde gegen Australien, Chile und Kamerun bewertet aber niemand als Selbstläufer. "Unsere Gruppe wird nicht einfach", erklärte Verteidiger Antonio Rüdiger. Er spüre, dass der Weltmeister ohne seine erste Besetzung nicht als Favorit angesehen wird. "Ich denke, dass uns einige unterschätzen werden, das kann ein Vorteil für uns sein."

Der bald 30-jährige Stürmer Sandro Wagner, aber auch Talente wie Leon Goretzka, Timo Werner oder Niklas Süle will Löw in Russland als Druckmacher für die pausierenden Top-Nationalspieler entwickeln. "Man spürt, dass die Spieler an ihre Chance glauben", sagte Teammanager Oliver Bierhoff. Leno bestätigte das für den Konkurrenzkampf der drei Torhüter. "Manu (Neuer - Red.) ist die Nummer 1, das ist klar. Dahinter ist der Kampf eröffnet", erklärte Leno.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
DATACENTER: FC LUZERN VS. BSC YOUNG BOYS
KÖNNEN DIE YOUNG BOYS AUF DIE NIEDERLAGE IN LAUSANNE REAGIEREN?
Von Damian Möschinger
''SOCCER WEEKLY'' MIT MAJA SIGGS
DAS 248. STADTZÜRCHER DERBY STEHT VOR DER TÜR - DER FCZ EMPFÄNGT DIE HOPPERS
Von SPORTAL HD
DER STüRMER ARBEITET SCHRITT FüR SCHRITT AN SEINEM COMEBACK
DRMIC: ''ICH FÜHLE MICH GUT''
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
HC DAVOS VS. EHC KLOTEN 4:1
JETZT IM VIDEO: SO STUTZTE DER HCD DEN EHC KLOTEN WIEDER ZURECHT
Von sport.ch
AMBRI-PIOTTA VS. FRIBOURG GOTTéRON 2:1 (N.V.)
JETZT IM VIDEO: DER HC AMBRI-PIOTTA IM GLÜCK
Von sport.ch
EHC BIEL VS. LAUSANNE HC 3:4 (N.P.)
JETZT IM VIDEO: DIE DRAMATISCHE NIEDERLAGE DES EHC BIEL GEGEN LAUSANNE
Von sport.ch
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER ''BäRNER-GIU'' IN DEN REIHEN DER ZüRCHER 
MICHI FREY IST BEIM FCZ BEREITS NICHT MEHR WEG ZU DENKEN!
Von sport.ch
DIE TOPS UND FLOPS DER LETZTEN NATIONAL-LEAGUE-WOCHE 
MISSRATENE ZüRCHER WOCHE, TRAINERDEBüTS UND UNFAIRE CHECKS
Von sport.ch
DER NUMMER-1-DRAFT SCHEINT ENDGüLTIG IN NEW JERSEY ANGEKOMMEN ZU SEIN 
NICO HISCHIER NACH SEINEM ERSTEN TOR AUF DEN SPUREN VON PATRICK KANE
Von sport.ch
MY CAREER MIT TRANQUILLO BARNETTA (MITTELFELDSPIELER FC ST.GALLEN) 
''GEGEN WELCHEN SUPER-LEAGUE-VEREIN HAST DU NOCH NIE GEWONNEN, TRANQUILLO BARNETTA?''
Von SPORTAL HD
REIFE LEISTUNG IN MOSKAU 
ERSTER FCB-AUSWäRTSSIEG SEIT üBER VIER JAHREN öFFNET TüR UND TOR
Von Si
DER ST.GALLEN-GOALIE üBER DEN ABGANG VON AJETI UND SEINE ROLLE ALS CAPTAIN 
LOPAR: ''DIE CAPTAINBINDE MACHT MICH SEHR STOLZ!''
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN