!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
EUROPA LEAGUE
KONFERENZ
 
 
EUROPA LEAGUE
FC LUGANO
0
VIKTORIA PLZEN
0
 
EUROPA LEAGUE
BATE BORISOV
1
1. FC KÖLN
0
 
EUROPA LEAGUE
ZORYA LUHANSK
1
HERTHA BSC
1
 
NLA
ZSC LIONS
1
HC LUGANO
0
 
EUROPA LEAGUE
DYNAMO KIEW
0
BSC YOUNG BOYS
0
21:05
EUROPA LEAGUE
1899 HOFFENHEIM
0
MEDIPOL BASAKSEHIR
0
21:05
 
FUSSBALL INTERNATIONAL
Schottland verpasst Barrage
Polen sichert sich WM-Ticket nach turbulenter Endphase
08.10.2017, 23:00
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Polen löst in Gruppe E dank einem 4:2-Sieg über Montenegro das WM-Ticket. Robert Lewandowski sorgt mit seinem 16. Treffer in der Qualifikation für die Entscheidung.

Polen verteidigte seine Tabellenführung nicht ohne zu zittern. Den in den ersten 16 Minuten herausgespielten 2:0-Vorsprung verspielten die Gastgeber in Warschau in der Schlussviertelstunde innerhalb von fünf Minuten. Zwar hätte Polen auch ein Remis gereicht, trotzdem war die Erleichterung über das 3:2 von Robert Lewandowski in der 85. Minute gross.

Lewandowski trug die Polen regelrecht durch die WM-Qualifikation, indem er 16 der 28 Treffer erzielte. Öfter als der Stürmer von Bayern München hat in einer WM-Qualifikation noch nie ein Spieler getroffen. Der Lohn für den Topskorer ist im kommenden Sommer die erstmalige WM-Teilnahme. Die letzten beiden Weltmeisterschaften hatten die Polen verpasst.

Schottland verpasst den Sprung in die Barrage

Hinter Polen klassierte sich Dänemark, das zum Abschluss daheim gegen Rumänien 1:1 spielte und sich damit die Teilnahme an der im November stattfindenden Barrage sicherte. Tottenhams Christian Eriksen verwertete nach einer Stunde einen Foulpenalty. Die bereits vor der Partie ausgeschiedenen Rumänen glichen in den Schlussminuten in Unterzahl aus.

In der Gruppe F, die England schon vor dem letzten Spieltag für sich entschieden hatte, verpasste Schottland den Sprung in die Barrage. Die Mannschaft von Gordon Strachan musste nach dem 2:2 in Slowenien den 2. Platz noch der Slowakei überlassen. Die Schotten führten zur Pause mit 1:0, ehe Roman Bezjak, Teamkollege von Mario Gavranovic beim kroatischen Meister Rijeka, die Partie mit zwei Toren wendete. Schottland gelang in der 88. Minute nur noch der Ausgleich. Ob der 2. Platz der Slowakei, das gegen Malta einen 3:0-Pflichtsieg feierte, zur Barrage-Teilnahme reicht, ist alles andere als sicher. Die Slowakei könnte als schlechtester Zweiter vorzeitig scheitern.

Mit dem Scheitern musste sich Deutschland nie beschäftigten. Der Weltmeister marschierte in der Gruppe C problemlos durch die Qualifikation. In Kaiserslautern gegen Aserbaidschan kam das Team von Joachim Löw zum zehnten Sieg in ebenso vielen Spielen. Beim 5:1 traf Leon Goretzka zweimal, und Sandro Wagner erzielte in seinem fünften Länderspiel das fünfte Tor. Das in dieser Gruppe zweitplatzierte Nordirland bestreitet die Barrage.

Resultate: Norwegen - Nordirland 1:0 (0:0). Deutschland - Aserbaidschan 5:1 (1:1). Tschechien - San Marino 5:0 (3:0).

Rangliste: 1. Deutschland* 10/30 (43:4). 2. Nordirland** 10/19 (17:6). 3. Tschechien 10/15 (17:10). 4. Norwegen 10/13 (17:16). 5. Aserbaidschan 10/10 (10:19). 6. San Marino 10/0 (2:51).

* für WM-Endrunde qualifiziert

** in den Playoffs

Resultate: Dänemark - Rumänien 1:1 (0:0). Polen - Montenegro 4:2 (2:0). Kasachstan - Armenien 1:1 (0:1).

Rangliste: 1. Polen* 10/25 (28:14). 2. Dänemark** 10/20 (20:8). 3. Montenegro 10/16 (20:12). 4. Rumänien 10/13 (12:10). 5. Armenien 10/7 (10:26). 6. Kasachstan 10/3 (6:26).

* für WM-Endrunde qualifiziert

** in den Playoffs

Resultate: Litauen - England 0:1 (0:1). Slowakei - Malta 3:0 (1:0). Slowenien - Schottland 2:2 (0:1).

Rangliste: 1. England* 10/26 (18:3). 2. Slowakei 10/18 (17:7). 3. Schottland 10/18 (17:12). 4. Slowenien 10/15 (12:7). 5. Litauen 10/6 (7:20). 6. Malta 10/1 (3:25).

* für WM-Endrunde qualifiziert

Die direkt qualifizierten Mannschaften (6/10):

Russland (Gastgeber), Belgien, Deutschland, England, Spanien, Polen.

Die Barrage-Teilnehmer (3/8): Italien, Dänemark, Nordirland.

Modus: Die Gruppenersten qualifizieren sich direkt für die WM 2018 in Russland, die besten acht Gruppenzweiten bestreiten eine Barrage (Hinspiel am 9. - 11. November, Rückspiele am 12. - 14. November). Die Auslosung der Barrage-Partien findet am 17. Oktober in Zürich statt.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
FC LUGANO VS. VIKTORIA PILSEN
DER GAST AUS TSCHECHIEN - DER KOMMENDE LUGANO-GEGNER PILSEN IM FOKUS
Von Damian Möschinger
DER ST.GALLEN-GOALIE üBER DEN ABGANG VON AJETI UND SEINE ROLLE ALS CAPTAIN
LOPAR: ''DIE CAPTAINBINDE MACHT MICH SEHR STOLZ!''
Von Damian Möschinger
YB TRIFFT AUF EINEN ALTEN BEKANNTEN
LUGANO MUSS SICH IM EUROPACUP STEIGERN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
''THE HOCKEY WEEK'' VOM 18. OKTOBER
''DER SPIELER MACHT DIE ARBEIT, WIR GEBEN NUR DIE TOOLS!''
Von The Hockey Week
EIN GUTES PROJEKT, DAS JEDEN TAG NOCH BESSER WERDEN SOLL
ROCHAT: ''NOCH SIND VIELE HÜRDEN ZU ÜBERWINDEN''
Von sport.ch | Si
BUNDESRAT SAGT JA ZUR KANDIDADUR
ROCHAT: ''NOCH SIND VIELE HÜRDEN ZU ÜBERWINDEN''
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
''THE HOCKEY WEEK'' VOM 18. OKTOBER 
''DER SPIELER MACHT DIE ARBEIT, WIR GEBEN NUR DIE TOOLS!''
Von SPORTAL HD
DIE ''GREEN & WHITE ARMY'' GILT ES NICHT ZU UNTERSCHäTZEN 
NORDIRLAND - KEINESFALLS EIN EINFACHER GEGNER
Von sport.ch
SO STEHEN DIE WM-CHANCEN DER NATI IN ABHäNGIGKEIT DES GEGNERS  
WAS DARFS DENN SEIN: NORDIRLAND, SCHWEDEN, GRIECHENLAND ODER IRLAND?
Von sport.ch
DER ''BäRNER-GIU'' IN DEN REIHEN DER ZüRCHER 
MICHI FREY IST BEIM FCZ BEREITS NICHT MEHR WEG ZU DENKEN!
Von sport.ch
DIE DREI STARS UND DER LOSER  
MITTELFELD-TERRIER SCHWINGT OBENAUS
Von sport.ch
FRIBOURG-GOTTéRON VS. EHC BIEL 6:2 
AUCH FRIBOURG GEWINNT DANK EINEM KURIOSEN DRITTEL
Von Si
MEHR LADEN