!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
 
FUSSBALL EUROPA LEAGUE
OGC Nizza vs. Zulte Waregem 3:1
Favre und Nice dank Balotelli weiter
23.11.2017, 22:05
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Nice hat als einer von elf Klubs bereits am vorletzten Spieltag der Europa League das Ticket für die Sechzehntelfinals gelöst. Damit stehen 16 der 32 Teilnehmer der ersten K.o.-Runde fest.

Für Nice läuft es auf internationaler Ebene wesentlich besser als auf nationaler. In der Ligue 1 resultierten aus den letzten sieben Spielen nur ein Sieg, in der Europa League schaffte die Mannschaft von Lucien Favre durch den dritten Erfolg in der fünften Partie in der Gruppe K die vorzeitige Qualifikation. Nice distanzierte dank dem 3:1 im Direktduell den belgischen Vertreter Zulte Waregem entscheidend. Mit seinen Europa-League-Toren 3 und 4 noch vor der Pause war Mario Balotelli die auffälligste Figur.

Rodriguez mit starker Leistung

Ricardo Rodriguez war von Milans Trainer Vincenzo Montella in den letzten beiden Serie-A-Spielen nicht berücksichtigt worden. Im ersten Klub-Einsatz seit fast einem Monat beim 5:1 gegen Austria Wien betrieb der Schweizer Internationale beste Eigenwerbung. Das 1:1 nach einer weiten Flanke war Rodriguez' drittes Tor im Dress der "Rossoneri"; er nahm es völlig emotionslos zur Kenntnis. Dem 2:1 durch André Silva ging ein Freistoss des Linksverteidigers voraus, beim 3:1 spielte Rodriguez den drittletzten Pass.

Milan, das in der Liga die hohen Erwartungen bislang bei weitem nicht erfüllen konnte, kann in der Gruppe D nicht mehr von der Leaderposition verdrängt werden. Vor der letzten Runde ergibt sich die seltene Konstellation, dass Mario Gavranovic mit Rijeka (2:2 bei AEK Athen) als Dritter bereits ausgeschieden ist und dass das letztklassierte Austria Wien aber noch weiterkommen kann.

Östersund setzte seine Erfolgsgeschichte im Europacup fort. Der erst 2016 erstmals in die höchste schwedische Liga aufgestiegene Verein aus der Biathlon-Hochburg (WM-Austragungsort 2019) führt die Gruppe J an und kann nach dem 2:0 gegen Sorja Lugansk nicht mehr aus den Top 2 verdrängt werden. Dafür schied Hertha Berlin vorzeitig aus. Das Team um Fabian Lustenberger verlor in Bilbao trotz 2:1-Pausenführung noch 2:3. Hoffenheims erste Europacup-Kampagne wird aufgrund der 1:3-Niederlage in Braga ebenfalls in drei Wochen enden.

Bereits als Gruppensieger steht Salzburg fest. Der seit 16 Ernstkämpfen ungeschlagene österreichische Meister wird die Gruppenphase dank dem 3:0 gegen Vitoria Guimarães zum fünften Mal überstehen. Ebenfalls vor der letzten Runde am 7. Dezember qualifizierten sich Real Sociedad San Sebastian, Villarreal, Atalanta Bergamo, Lyon, Sporting Braga, Viktoria Pilsen und Partizan Belgrad für die Sechzehntelfinals.

Das miserabel in die Saison gestartete Bundesliga-Schlusslicht Köln hielt derweil seine Chancen auf den Verbleib als einziges deutsches Team im Wettbewerb aufrecht. Gegen die B-Mannschaft von Arsenal - Trainer Arsène Wenger hatte im Vergleich zum 2:0 gegen Tottenham am letzten Samstag eine komplette Rotation vorgenommen - resultierte der erst vierte Sieg im 19. Pflichtspiel der Saison. Das einzige Tor gelang dem Franzosen Sehrou Guirassy nach einem grosszügig ausgesprochenen Foulpenalty.

Resultate: FC Astana - Villarreal 2:3 (1:1).

Rangliste: 1. Villarreal* 5/11 (10:5). 2. FC Astana 5/7 (9:7). 3. Slavia Prag 4/5 (4:5). 4. Maccabi Tel Aviv+ 4/1 (0:6).

Resultate: Lokomotive Moskau - FC Kopenhagen 2:1 (1:1).

Rangliste: 1. Lokomotive Moskau 5/8 (7:4). 2. Sheriff Tiraspol 4/6 (3:2). 3. FC Kopenhagen 5/6 (5:3). 4. Zlin 4/2 (1:7).

Resultate: BATE Borissow - Roter Stern Belgrad 0:0. 1. FC Köln - Arsenal 1:0 (0:0).

Rangliste: 1. Arsenal* 5/10 (8:4). 2. Roter Stern Belgrad 5/6 (2:2). 3. 1. FC Köln 5/6 (7:7). 4. BATE Borissow 5/5 (6:10).

Resultate: Konyaspor - Marseille 1:1 (0:0). Salzburg - Vitoria Guimarães 3:0 (2:0).

Rangliste: 1. Salzburg* 5/11 (7:1). 2. Marseille 5/7 (4:4). 3. Konyaspor 5/5 (3:5). 4. Vitoria Guimarães 5/4 (4:8).

Resultate: Östersund - Sorja Lugansk 2:0 (1:0). Athletic Bilbao - Hertha Berlin 3:2 (1:2).

Rangliste: 1. Östersund* 5/10 (7:3). 2. Athletic Bilbao 5/8 (6:5). 3. Sorja Lugansk 5/6 (3:7). 4. Hertha Berlin+ 5/4 (5:6).

Resultate: Nice - Zulte Waregem 3:1 (2:0). Lazio Rom - Vitesse Arnhem 1:1 (1:1).

Rangliste: 1. Lazio Rom* 5/13 (10:4). 2. Nice* 5/9 (12:6). 3. Zulte Waregem+ 5/4 (5:11). 4. Vitesse Arnhem+ 5/2 (4:10).

Resultate: Zenit St. Petersburg - Vardar Skopje 2:1 (2:0). Rosenborg Trondheim - San Sebastian 0:1 (0:0).

Rangliste: 1. Zenit St. Petersburg* 5/13 (14:4). 2. San Sebastian* 5/12 (15:3). 3. Rosenborg Trondheim+ 5/4 (5:10). 4. Vardar Skopje+ 5/0 (2:19).

* in den 1/16-Finals

+ ausgeschieden

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
NEUCHâTEL XAMAX VS. FC WIL 6:3
KANTERSIEG, STANDING OVATIONS UND EIN RASENDER NUZZOLO
Von sport.ch | Si
DIE SUPER LEAGUE ERFREUT SICH AM ZUSCHAUER-HOCH
ZUM DRITTEN MAL MEHR ALS ZWEI MILLIONEN ZUSCHAUER
Von sport.ch | Si
DER GOALGETTER TRIFFT UNABHäNGIG VOM KLUB-LOGO AUF DER BRUST
ALBIAN AJETI, DER ERSTE INTERKLUB-TORSCHÜTZENKÖNIG
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
BALSAM FüR DIE WUNDEN DER NATIONALMANNSCHAFT
DIE SCHWEIZER HOCKEYNATI VON TAUSENDEN FANS EMPFANGEN
Von sport.ch | Si
ALLES WISSENSWERTE ZUR VERGANGENEN WELTMEISTERSCHAFT
STATISTIKEN, FAKTEN UND SPLITTER ZUR WM 2018
Von sport.ch | Si
DIE SILBER-HELDEN VON KOPENHAGEN SIND ZURüCK IN DER SCHWEIZ
ROMAN JOSI: ''DREI WORTE? CHEMIE, WILLE UND JEDER FÜR JEDEN''
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK! 
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FüR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
DER NATI-TRAINER 'FROM ZERO TO HERO' 
SORRY, PATRICK!
Von sport.ch
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:2* 
JETZT IM VIDEO: DIE TORE AUS DEN ERSTEN BEIDEN DRITTELN DES WM-FINALS
Von zvg
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:3 N.P. 
WIE BITTER IST DENN DAS: SCHWEIZER VERLIEREN PENALTYKRIMI UND HOLEN SILBER
Von Si
AUCH VON DER SCHWEDISCHEN PRESSE GIBT ES LOB 
''DIE SCHWEIZER SPIELTEN MIT HERZEN SO GROSS WIE DAS MATTERHORN''
Von Si
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
MEHR LADEN