!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
LÄNDERSPIEL
LETTLAND
0
SCHWEIZ
0
19:40
EUROPA LEAGUE
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
RB SALZBURG
0
21:05
EUROPA LEAGUE
FC ARSENAL
0
ATLETICO MADRID
0
21:05
 
FUSSBALL CHAMPIONS LEAGUE
Liverpool verwaltet den Vorsprung
Die AS Rom schockt Barcelona
10.04.2018, 22:42
Von sport.ch
DEIN KOMMENTAR
 

Liverpool verwaltet im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinals gegen Manchester City seinen Vorsprung aus dem Hinspiel. Barcelona erleidet in Rom Schiffbruch.

Spätestens mit Bekanntgabe der Aufstellungen war auch der Plan des ausgewiesenen Taktikers Pep Guardiolas offensichtlich: Guardiola spielte mit einer Dreierabwehr, Fernandinho sollte diese bei drohender Gefahr notfalls unterstützen. Die Vorgabe des Spaniers also war nicht zu übersehen. Manchester City wollte mit den Waffen zurückschlagen, mit denen Liverpool im Hinspiel die 3:0 Differenz gelegt hatte: Hohes Pressing, schnelles Umschalten, den Gegner überrumpeln.

Nicht einmal zwei Minuten waren gespielt, da setzten seine Kräfte auf dem Feld die Vorgaben ein erstes Mal wie gefordert um. Raheem Sterling setzte Liverpools Verteidiger Vigil van Dijk halb mit Tempo, halb mit Foulspiel so unter Druck, dass dieser den Ball preis gab. Über Fernandinho und Sterling fand der Ball in der Mitte Gabriel Jesus, City jubelte ein erstes Mal.

Jürgen Klopp und Liverpool mussten mit dem 0:1 zur Pause noch zufrieden sein. In 45 Minuten brachten die Reds gerade einmal einen Torschuss zu Stande; die erste und einzige Chance bis zur Pause hatte Alex Oxlade-Chamberlain, Sekunden vor dem Pausenpfiff. City dagegen war gleich mehrfach nur wenige Meter am zweiten Treffer vorbeigeschrammt. In der 41. Minute traf Bernardo Silva mit seinem Abschluss nur den Pfosten. Eine Minute später drückte Leroy Sané den Ball über die Torlinie, Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz sah dem Treffer eine Offside-Situation des Deutschen vorangegangen.

Es war dieser Entscheid, den Guardiola weder verstehen noch akzeptieren konnte. Wutentbrannt rannte der Spanier nach dem Pausenpfiff aufs Feld, erst um Fernandinho von Schiedsrichter Mateu Lahoz zu entfernen, dann, um ebendiesen Mateu Lahoz selbst mit einer Schimpftirade einzudecken. Guardiola zeigte ein Gebaren, das man eher von seinem Gegenüber erwartet hätte. Die Konsequenz, der Katalane musste die zweite Halbzeit von der Tribüne aus mitansehen.

Klopp seinerseits blieb in der ersten Halbzeit überraschend ruhig. Er schien wie seine Mannschaft zeitweise schlicht zu beeindruckt von Citys Tempo und Wille. Oder weil er wusste, dass die Chance für Liverpool schon noch kommen würde. Sie kam. Nach Guardiolas Verbannung auf die Tribüne vermochte City im zweiten Durchgang die Parforceleistung aus der ersten Halbzeit nicht zu wiederholen.

Liverpools Chance kam nach nicht ganz einer Stunde - und sie wurde in Person von Mohamed Salah sogleich genutzt. Der Ägypter, dessen Einsatz bis Minuten vor Spielbeginn offen geblieben war, bewies ein weiteres Mal seine vorzügliche Verfassung. Salahs 39. Treffer im 44. Pflichtspiel nahm der Partie die Spannung, Manchester City hätte sie 5:1 gewinnen müssen, um erstmals in der Vereinsgeschichte in den Halbfinal der Champions League vorzustossen. Am Ende resultierte für Liverpool sogar ein Sieg, weil Roberto Firmino noch das 2:1 (77.) gelang.

Was Manchester City verwehrt wurde, gelang der AS Roma. Viele Fürsprecher hatten die Römer nach der 1:4-Auswärtsniederlage in Barcelona nicht mehr gehabt. Edin Dzeko brachte in der 6. Minute dank seinem frühen Treffer die Hoffnung jedoch jäh zurück. Dzeko trifft gegen keinen Klub in der Champions League lieber als gegen die Katalanen.

Spätestens als Barcelonas Abwehrchef Gerard Piqué Dzeko nach rund einer Stunde im Strafraum per Foul stoppte, kehrte auch beim letzten Römer die Hoffnung auf den ganz grossen Coup zurück. Daniele de Rossi verwandelte souverän. Barcelona begann nach dem 2:0 zu wackeln und war mehrfach auf Goalie Marc-André ter Stegen angewiesen. Nach einem Eckball und dem darauffolgenden Kopfball von Manolas war dann auch der Schlussmann der Spanier machtlos.

Telegramme:

Manchester City - Liverpool 1:2 (1:0)

55'000 Zuschauer. - SR Mateu Lahoz (ESP). - Tore: 2. Gabriel Jesus 1:0. 56. Salah 1:1. 77. Firmino 1:2.

Manchester City: Ederson; Walker, Otamendi, Laporte; Fernandinho; Bernardo Silva (74. Gündogan), De Bruyne, David Silva (66. Agüero); Sterling, Gabriel Jesus, Sané.

Liverpool: Karius; Alexander-Arnold (81. Clyne), Lovren, Van Dijk, Robertson; Milner, Wijnaldum, Oxlade-Chamberlain; Salah (89. Ings), Firmino (81. Klavan), Mané.

Bemerkungen: Manchester City ohne Danilo, Mendy und Stones, Liverpool ohne Can, Gomez, Lallana, Matip (alle verletzt) und Henderson (gesperrt). 41. Pfostenschuss von Bernardo Silva. 42. Tor von Sané aberkannt (Offside). 45. Pep Guardiola auf Tribüne verbannt. Verwarnungen: 14. Mané (Foul) und Ederson (Unsportlichkeit). 29. Alexander-Arnold (Foul). 30. Bernardo Silva (Reklamieren). 34. Firmino (Foul). 66. Van Dijk (Foul).

AS Roma - FC Barcelona 3:0 (1:0)

57'000 Zuschauer. - SR Turpin (FRA). - Tore: 6. Dzeko 1:0. 58. De Rossi (Foulpenalty) 2:0. 82. Manolas 3:0.

AS Roma: Alisson; Manolas, Fazio, Juan Jesus; Florenzi, Nainggolan (77. El Shaarawy), De Rossi, Strootman, Kolarov; Dzeko, Schick (73. Ünder).

FC Barcelona: Ter Stegen; Semedo (85. Dembélé), Piqué, Umtiti, Alba; Sergi Roberto, Rakitic, Busquets (85. Alcacer), Iniesta (80. Andre Gomes); Messi, Suarez.

Bemerkungen: AS Roma ohne Karsdorp und Perotti, FC Barcelona ohne Digne (alle verletzt) und Coutinho (nicht spielberechtigt). Verwarnungen: 38. Fazio (Foul). 44. Juan Jesus (Foul). 57. Piqué (Foul). 63. Messi (Foul). 72. Suarez (Unsportlichkeit).

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
S04-NACHWUCHSCHEF FINDET TRAINER-ENTLASSUNGEN IN DER SCHWEIZ ALARMIEREND
KNÄBEL: ''MOMENTAN VERSAUEN WIR UNS UNSEREN RUF!''
Von Damian Möschinger
VIER GRüNDE, WESWEGEN YB SEINE 32-JäHRIGE DURSTSTRECKE BEENDEN WIRD
EIN PERFEKTER SAISONSTART, WELCHER IM MEISTERTITEL GIPFELN WIRD
Von Damian Möschinger
ALLE SIEBEN TORE DES HALBFINAL-KNüLLERS ZUM GENIESSEN
AN VIER TOREN BETEILIGT: DIE SHOW DES MO SALAH IM VIDEO
Von sport.ch
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DER ZSC-TOPSKORER MIT EINEM HEFTIGEN CHECK GEGEN LAPIERRE
WIRD PETTERSSON NACH DIESEM FRUST-CHECK FÜR DIE ''BELLE'' GESPERRT?
Von David Marbach
LAKERS-STüRMER ZEIGT NACH AUFSTIEG üBERGLüCKLICH
MOSIMANN: ''WIR HABEN DIESE SAISON ALLES ERREICHT!''
Von Damian Möschinger
WALKER, BALTISBERGER UND KOSSMANN äUSSERN SICH ZU SPIEL 6
BALTISBERGER: ''SIE HATTEN WENIGER VOM SPIEL, JEDOCH DIE CHANCEN GENUTZT''
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE GROSSE VORSCHAU ZUM SIEBTEN SPIEL DER LIGAQUALIFIKATION 
SHOWDOWN IM KAMPF UM DEN PLATZ AN DER SONNE
Von sport.ch
MAXIM LAPIERRE - EIN MANN, WELCHER POLARISIERT 
DAS BERüHMTESTE GRINSEN IM SCHWEIZER EISHOCKEY
Von sport.ch
DER AUFSTEIGER DER ZSC LIONS GIBT SICH VOR SPIEL 6 ZUVERSICHTLICH 
BERNI: ''WENN WIR SIE JAGEN, ZWINGEN WIR SIE ZU FEHLERN''
Von SPORTAL HD
DIESE VIER GRüNDE SPRECHEN FüR DIE LöWEN 
DESHALB MACHEN DIE ZSC LIONS NUN DEN SACK ZU
Von sport.ch
EHC KLOTEN VS. RAPPERSWIL-JONA LAKERS 1:2 N.V. 
DIE LAKERS SIND ZURüCK IN DER NATIONAL LEAGUE!!!
Von Si
DER DEUTSCHE HAT DEFINITIV SEINE STäRKEN, DIE FüR IHN SPRECHEN 
THORSTEN FINK - DER RICHTIGE MANN FüR DIE GRASSHOPPERS?
Von sport.ch
MEHR LADEN