!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
LÄNDERSPIEL
LETTLAND
0
SCHWEIZ
0
19:40
EUROPA LEAGUE
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
RB SALZBURG
0
21:05
EUROPA LEAGUE
FC ARSENAL
0
ATLETICO MADRID
0
21:05
 
FUSSBALL SUPER LEAGUE
BaZ-Journalist Marcel Rohr über mögliche Veränderungen im Kader der Basler
''Ich bin nach wie vor der Meinung, Raphael Wicky macht das gut''
14.04.2018, 22:10
Von Dillon Roth
DEIN KOMMENTAR
Dillon Roth

Nach acht Jahren und acht Titeln in Folge wird der FC Basel in diesem Jahr vom BSC Young Boys als Schweizer-Fussball-Meister abgelöst. Mit grosser Wahrscheinlichkeit werden der Mannschaft vom Rheinknie im kommenden Sommer einige Veränderungen unterzogen. Die Kaderplanung ist sowieso immer ein grosses Thema, in Zeiten des ausbleibenden Erfolgs umso mehr.

Marcel Rohr ist Sportchef bei der Basler Zeitung und ein Experte was den FC Basel angeht. Im Interview blickt er etwas genauer auf den Kader des FCB und versucht sich für uns so gut als möglich in die sportliche Führung der Basler hinein zu versetzen. Wie viel wird beim enttrohnten Serienmeister tatsächlich verändert und was wird alles erneuert?

sport.ch: Im "Soccer Inside"-Gespräch mit Marco Streller hat der Sportchef des FC Basel verraten, dass er anhand der Leistungen den Kader analysiert und anhand dieser Erkenntnisse im Kader Anpassungen vornehmen wird. Wird es aus deiner Sicht viele Veränderungen geben?

Rohr: In den Jahren wo eine Fussball-WM stattfindet im Sommer, ist dies etwas schwieriger einzuschätzen, als in anderen Jahren. Sowohl was Verpflichtungen betrifft, wie auch bei den Abgängen. Es gibt aber nicht allzu viele Spieler beim FCB, die an die WM fahren werden. Ganz grundsätzlich glaube ich, Marco Streller muss sich überlegen, wie sehr er die Mentalität dieser Mannschaft verändern will. Unter Mentalität versteht man einfach, ob alle Spieler im Kader wirklich noch hungrig sind auf Titel oder ob sie inzwischen einfach schon genügend erreicht haben. Was dazu kommt und für mich eine entscheidende Frage ist: Es gibt sehr, sehr viele Spieler die längerfristige Verträge haben oder der FC Basel erst gerade vor kurzem verpflichtet hat und an diesen Spieler wird eher nicht gerüttelt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Albian Ajeti wieder gehen muss, dass ein Fabian Frei oder Valentin Stocker von Basel weggeht oder dass Samuele Campo abgegeben wird. Dazu hat Serey Die erst gerade verlängert, Taulant Xhaka hat einen langfristigen Vertrag, Luca Zuffi und auch Marek Suchy. Dies sind alles Spieler, die sich zu Basel bekennt haben und ich glaube nicht, dass diese den Klub verlassen müssen. 

Das würde heissen, viel Bewegung ist nicht zu erwarten?

Genau, ich glaube nicht, dass es viel Bewegung geben wird. Die Schlüsselfrage in meinen Augen ist die Besetzung des Stürmers. Da gibt es zwei entscheidende Fragen. Die eine wäre, was man mit dem Holländer Ricky van Wolfswinkel macht, also will man ihn weiterhin als sogenannten Königsstürmer bezeichnen, weil man ja Albian Ajeti hat, der ungefähr gleich teuer war. Eigentlich kann nur einer der beiden spielen, dazu ist Ajeti acht Jahre jünger, was natürlich ein gravierender Unterschied ist. Die andere Frage ist Dimitri Oberlin, wenn sie ihn fest verpflichten wollen, dann müsste Basel viel Geld in die Hand nehmen. Ob der FCB diese Geld hat und wirklich auch für einen Spieler, der in der Liga noch keine Bäume ausgerissen hat, ausgeben will, ist eine sehr schwer abzuschätzende Frage. 

Geld, ein sehr gutes Stichwort. Denkst du der FC Basel wird im kommenden Sommer etwas mehr Geld in die Hand nehmen für neue Gesichter oder bleibt man dabei unbekanntere Namen zu holen und teuer zu verkaufen?

Natürlich ist dies in jedem Jahr die Geschäftsidee, dass man einen Ertrag erwirtschaftet im Transferbereich. Im letzten Sommer hatte man etwa 10 Millionen Franken, vielleicht auch mehr, in die Hand genommen, um diese Mannschaft zu bestücken. Dann hat man im Winter noch einmal entscheidende Veränderungen vorgenommen und Marco Streller sagte ja, dass diese Wintertransfers Vorgriffe für den Sommer waren. Ich denke der FCB wird im Sommer sicher noch einmal Geld in die Hand nehmen müssen, wahrscheinlich aber kein Betrag mehr von 10 Millionen, sondern etwa die Hälfte - was in Europa ja ein Klacks ist. Und dann wird diese Mannschaft einfach punktuell verstärkt.

Was dabei eine Rolle spielen könnte ist, dass es zwei/drei Kandidaten gibt für einen Abgang. In meinen Augen sind dies Elyounoussi, Goalie Vaclik könnte ein Thema werden und Michael Lang vielleicht, je nach dem was er an der WM zeigt. Wenn sie diese Spieler gehen lassen müssten, müsste Basel natürlich für Ersatz sorgen und in dieser Saison haben wir es auch wieder gesehen: Qualität kostet einfach Geld. Grundsätzlich ist es aber sehr schwierig eine verlässliche, klare Aussage zu tätigen. Man kann nicht sagen, sie müssten 10 Millionen verstärken und diese Mannschaft auf vielen Positionen verstärken. 

Wie gesagt, es kann ja sein, dass sie von irgendwo wieder etwas ausgraben...

Absolut richtig ja! Eines ist auf jeden Fall klar. Eray Cümart kommt vom FC Sion zurück nach Basel für die Abwehr, die Planung mit ihm ist fix. Das heisst dann, dass Léo Lacroix gehen muss, was eigentlich auch schon so kommuniziert wurde. Dies kann man schon einmal sagen, dies wird so bleiben. Dann hat man aber noch zwei oder drei weitere Positionen, bei denen etwas gehen könnte.

Das zentrale Mittelfeld steht, sicher wird Davide Callà nicht mehr dabei sein und dann gibt es noch ein Becken mit jungen Spielern, die den Sprung jetzt nicht geschafft haben, wo man sich überlegen muss, ob diese ein zweites Jahr bei den Profis bekommen oder ob man sie zuerst einmal verleiht. Auch Kevin Bua ist eine grosse Frage, der etwa zwei Millionen kostete und nun zwischen Ersatzbank und Stammplatz taumelt. 

Der Blick auf die Tabelle lässt allerdings schon erahnen, dass die Basler scheinbar weit von YB weg sind in dieser Saison. Auch wenn es vielleicht nicht am Kader liegt, tendiert man im Fussball ja dazu, auf eine solche Situation gross einzukaufen!

Es gibt ja jetzt schon wieder erste Stimmen die sagen, YB werde in der nächsten Saison nicht so stark sein, da sie drei bis vier Leistungsträger verlieren werden. Es scheint schon klar zu sein, dass Mbabu, Nuhu, Assalé, Sanogo und vielleicht noch Sulejmani gehen werden. Nur wäre es vom FC Basel natürlich etwas dumm, wenn sie sich darauf verlassen würden. Zuerst muss man ja selber schauen, wie diese Team ausgestattet werden soll. Es gibt Verwaltungsratsmitglieder in Basel welche finden, die Mannschaft müsse stark verändert werden und andere sagen sich, man hätte in letzter Zeit schon genug gemacht und müsse dieses Kader zuerst wieder zusammenwachsen lassen. Am Schluss wird es wohl ein Mix aus beidem sein, also vielleicht zwei/drei Veränderungen und dann wird der FCB so in die neue Saison gehen.

Vielleicht braucht es auch einfach mal eine Stammelf oder ca. 15 Spieler, die immer eingesetzt werden?

Dies hat Raphael Wicky selbst auch schon gesagt, dass er sich einfach mal auf eine sogenannte "erste Elf" festlegen muss. Weil das Kader sehr gross ist und man als Trainer eine grosse Auswahl hat, ist die Verlockung grösser schneller zu wechseln. Dies kann man Wicky auch etwas vorwerfen, dass er im Frühling viel einfach ausprobiert hat. Irgendwo durch ist dies aber ganz normal, wenn die Auswahl so gross ist. Ein Journalist kann schnell mal sagen, er solle sich auf eine Stammformation festlegen, doch es zählen ja auch Trainingsleistungen und andere Einflüsse, wie Sperren und Verletzungen. Ich bin nach wie vor der Meinung, Raphael Wicky macht das gut und weiss auf was es ankommt. An ihm liegt es in diesem Fall nicht. 

Wir haben fast die ganze Zeit über die Abgänge gesprochen. Wie sieht es mit Zugängen aus, gibt es da bereits konkrete Namen, die wir im nächsten Jahr beim FCB sehen werden?

Cümart kommt für die Verteidigung, das ist schon definitiv. Ich gehe schon davon aus, dass man bei einem allfälligen Verkauf von Vaclik, auch wieder einmal mit einem Schweizer Goalie arbeiten wird. Immer wieder war von Marwin Hitz die Rede, dessen Vertrag bei Augsburg ausläuft. Die sportliche Führung hält viel von Djordje Nikolic bei Thun, der erst 21-jährig ist und so grosse Perspektiven hat. Es gäbe ja auch noch Mirko Salvi, wo die Frage ist, ob man ihm die Rolle als Nummer 1 zutrauen würde. Ich glaube aber nicht, dass es jetzt noch Spieler gibt, die man wie Frei und Stocker zurückholen will. Beim FC Zürich oder YB gäbe es natürlich auch noch ein paar sehr interessante, junge Spieler mit Perspektive, doch ob sich Basel wirklich wieder bei der Konkurrenz bedient, bin ich mir nicht ganz sicher.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
ALLE SIEBEN TORE DES HALBFINAL-KNüLLERS ZUM GENIESSEN
AN VIER TOREN BETEILIGT: DIE SHOW DES MO SALAH IM VIDEO
Von sport.ch
FORM, STIMMUNG UND SELBSTVERTRAUEN STIMMEN VOR DEM HALBFINAL-KRACHER
VERWANDELTES BAYERN MÜNCHEN SINNT AUF REVANCHE
Von sport.ch | Si
ZWEI SPäTE GEGENTORE UND EINE WOHL SCHWERE VERLETZUNG
JÜRGEN KLOPP NICHT IN EUPHORISCHER STIMMUNG
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
EHC KLOTEN VS. RAPPERSWIL-JONA LAKERS 1:2 N.V.
JETZT IM VIDEO: MOSIMANN KÜRT SICH ZUM AUFSTIEGS-HELDEN!!!
Von SPORTAL
EHC KLOTEN VS. RAPPERSWIL-JONA LAKERS 1:2 N.V.
DIE LAKERS SIND ZURÜCK IN DER NATIONAL LEAGUE!!!
Von sport.ch | Si
ZSC LIONS VS. HC LUGANO 2:3
LAPIERRE TRIFFT DIE LIONS MITTEN INS HERZ UND ERZWINGT DIE FINALISSIMA!
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE GROSSE VORSCHAU ZUM SIEBTEN SPIEL DER LIGAQUALIFIKATION 
SHOWDOWN IM KAMPF UM DEN PLATZ AN DER SONNE
Von sport.ch
MAXIM LAPIERRE - EIN MANN, WELCHER POLARISIERT 
DAS BERüHMTESTE GRINSEN IM SCHWEIZER EISHOCKEY
Von sport.ch
DER AUFSTEIGER DER ZSC LIONS GIBT SICH VOR SPIEL 6 ZUVERSICHTLICH 
BERNI: ''WENN WIR SIE JAGEN, ZWINGEN WIR SIE ZU FEHLERN''
Von SPORTAL HD
DIESE VIER GRüNDE SPRECHEN FüR DIE LöWEN 
DESHALB MACHEN DIE ZSC LIONS NUN DEN SACK ZU
Von sport.ch
DER DEUTSCHE HAT DEFINITIV SEINE STäRKEN, DIE FüR IHN SPRECHEN 
THORSTEN FINK - DER RICHTIGE MANN FüR DIE GRASSHOPPERS?
Von sport.ch
EHC KLOTEN VS. RAPPERSWIL-JONA LAKERS 1:2 N.V. 
DIE LAKERS SIND ZURüCK IN DER NATIONAL LEAGUE!!!
Von Si
MEHR LADEN