!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
CHAMPIONS LEAGUE
FC LIVERPOOL
0
AS ROM
0
20:45
 
FUSSBALL SUPER LEAGUE
Sion unter Jacobacci auf dem Weg aus dem Abstiegssumpf
Der Stamm, welcher den Sion-Baum wieder wachsen lässt
15.04.2018, 10:00
Von Damian Möschinger
DEIN KOMMENTAR
Damian Möschinger

Der FC Sion belegt zurzeit zwar immer noch den letzten Tabellenplatz der Super League, doch unter ihrem neuen Trainer Maurizio Jacobacci haben sich die Walliser enorm stabilisiert. Die Sittener sind drauf und dran, die rote Laterne weiterzureichen und ein Schlüssel zum Erfolg ist die Tatsache, dass Jacobacci seine Stamm-Elf gefunden hat, welche nun dafür sorgt, dass der Sion-Baum wieder am wachsen ist.  

Cümart der absolute Abwehrchef

In der Innenverteidigung hat der von Basel ausgeliehene Eray Cümart seinen Stammplatz auf sicher. Wegen einer Schulterverletzung konnte er in dieser Saison bislang erst 11 Super-League-Partien absolvieren, doch in diesem Jahr fehlte er bislang noch keine einzige Sekunde. Er ist der absolute Abwehrchef auf dem Platz. Seine starken Leistungen blieben auch dem FC Basel nicht verborgen und er wird mit ziemlicher Sicherheit auf nächste Saison hin zu den Bebbi zurückkehren. Zuvor will er jedoch verhindern, dass der FC Sion absteigt. 

Sein ständiger Partner in der Innenverteidigung ist der Brasilianer André Luis Neitzke. Während er in der Hinrunde nur ein einziges Mal zum Einsatz kam, durfte er im Jahr 2018 bislang jede Minute auf dem Platz verbringen. Zusammen mit Cümart bildet er mittlerweile ein eingespieltes Innenverteidiger-Duo. 

Die linke Seite als ständiger Gefahrenherd

Auf der linken Sittener Seite haben sich Ermir Lenjani und insbesondere Carlitos etabliert und zu unverzichtbaren Bausteinen im bevorzugten 4-4-2-System von Trainer Jacobacci entwickelt. Während der Albaner bereits seit Saisonbeginn zum Stammpersonal zählt, musste der wirblige Portugiese zeitweise sogar bei der U-21-Mannschaft mittrainieren. Die beiden Aussenläufer harmonieren prächtig und kurbeln das Offensivspiel ihrer Mannschaft immer wieder von Neuem an. Duracell-Häschen Lenjani spurtet dabei seine linke Seite hinauf und runter, während Ballkünstler Carlitos vor allem mit präzisen Pässen, starken Dribblings und gefährlichen Torschüssen glänzt. Der Grossteil des Sion-Offensivspiels läuft dann auch wenig überraschend über diese Angriffsseite. 

Youngster überzeugt im zentralen MIttelfeld

Einer, den man vor der Saison nicht unbedingt auf der Rechnung hatte, blüht unter Jacobacci plötzlich auf. Der erst 18-jährige Bastien Toma durfte seit dem Trainerwechsel nur zweimal nicht von Beginn auflaufen. Der junge Schweizer glänzte dabei oftmals mit abgeklärten Leistungen. Es ist beeindruckend, welche Souveränität er in seinem jungen Alter und vor allem in dieser schwierigen sportlichen Situation auf den Platz bringt. Sein Partner war zu Beginn Anto Grgic, doch zuletzt durfte öfter Xavier Kouassi nebst Toma im zentralen Mittelfeld auflaufen. 

Der Kämpfer, der seit der Entmachtung wieder aufblüht

Einer der wichtigsten Sion-Akteure ist wie schon seit Beginn der Saison der Ex-Nati-Spieler Pajtim Kasami. Einmal musste er unter Jacobacci von aussen aus zuschauen, da er für ein Spiel suspendiert wurde, doch seither präsentiert sich Kasami wieder in einer deutlich besseren Verfassung; vor allem auch, was die Körpersprache betrifft. Es scheint fast so, als wäre seine Entmachtung als Captain eine kleine Befreiung für den 25-Jährigen gewesen, denn seither läuft es wieder deutlich besser bei ihm. Dem Neu-Kapitän, dem Goalie Kevin Fickentscher, scheint diese Bürde, den Verein aus dieser schwierigen Situation führen zu müssen, besser zu liegen. 

Maurizio Jacobacci hat sicherlich bereits ein paar gute Entscheidungen getroffen, auch was das Personal betrifft. Der Fakt, dass er seinen Stamm der Mannschaft gefunden hat, zahlt sich nun langsam aber sicher aus, denn die Sittener sind drauf und dran, ihre turbulente Saison doch noch zu einem guten Ende zu bringen; Jacobacci sei Dank!  

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
UKRAINER PLöTZLICH WIEDER VOLL DA
YEVHEN KONOPLYANKA BEIM FC SCHALKE 04: NUR KEIN MILCHREIS
Von SPORTAL
WENN TRADITIONSTEAMS UMS NACKTE ÜBERLEBEN KäMPFEN
GC UND SION - TRADITION IM ABSTIEGSKAMPF
Von Damian Möschinger
MAGNIN BEGRüNDET LAST-MINUTE-NIEDERLAGE IN LUZERN
ENGLISCHE WOCHEN WAREN DEM FC ZÜRICH ZU VIEL
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
SCHIESST ER LUGANO NUN GAR ZUM MEISTERTITEL?
LUCA CUNTI UND DER ZSC - DIE ALTE LIEBE IST DAHIN
Von Dillon Roth
ON SPOT MIT ELVIS MERZLIKINS
''ICH SPÜRE, DASS ICH EINES TAGES IN DER NHL SPIELEN WERDE!''
Von SPORTAL HD
DIE DREI SCHLüSSELMOMENTE, DIE DIE SERIE GEWENDET HABEN
PLÖTZLICH SPRICHT ALLES FÜR DIE KLOTENER
Von Damian Möschinger
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER ETWAS ANDERE BLICK AUF DIE GESCHEHNISSE BEIM REKORDMEISTER  
DIE GRASSHOPPERS HABEN DAS MEDIALE BASHING NICHT VERDIENT
Von sport.ch
SöLDNERCHECK: WER KONNTE AM WOCHENENDE üBERZEUGEN, WER ENTTäUSCHTE? 
TREFFSICHERE SCHWEIZER BEREITEN FREUDE, NUR EINER MACHT SORGEN
Von sport.ch
SPANNUNG IN DER LIGAQUALIFIKATION UND IM PLAYOFF-FINAL  
TOTGESAGTE LEBEN LäNGER - KLOTEN UND LUGANO BLEIBEN HARTNäCKIG
Von sport.ch
DIE TOPS UND DER FLOP ZUR PARTIE FC LUZERN - FC ZüRICH 
DER EINE LUZERNER AUSSENVERTEIDIGER TOP, DER ANDERE FLOP
Von sport.ch
NACH EINEM SIEG GEGEN TITELVERTEIDIGER WILER-ERSIGEN 
ERSTER MEISTERTITEL FüR FLOORBALL KöNIZ
Von Si
DIE DREI SCHLüSSELMOMENTE, DIE DIE SERIE GEWENDET HABEN 
PLöTZLICH SPRICHT ALLES FüR DIE KLOTENER
Von sport.ch
MEHR LADEN