!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
 
FUSSBALL CHAMPIONS LEAGUE
Aber: Die Engländer und Italiener stehen nicht grundlos im Halbfinale
Liverpool gegen Roma - Das Duell der ''Aussenseiter''
24.04.2018, 07:30
Von Darius Herzog
DEIN KOMMENTAR
Darius Herzog

Heute Abend empfängt der FC Liverpool an der legendären Anfield Road die AS Roma. Aller Ehre und allem Lob zum Trotz mag diese Partie einem wie ein Spiel um Platz drei vorkommen, zu gross und finalwürdig ist die andere Paarung. Aber die zwei Traditionsvereine unterschätzen sollte keiner!

Nein, es handelt sich nicht um ein Finale der Europa League. Die "Reds" und die "Giallorossi" duellieren sich im Champions-League-Halbfinale! Während bei der anderen Paarung von Mittwoch bereits von einem vorgezogenen Finale gesprochen wird, darf dieses Spiel durchaus als jenes der Aussenseiter betitelt werden.

Liverpool begeistert mit Spektakel-Fussball

Viele werden jetzt etwas empört die Stirn runzeln. Der FC Liverpool ist kadermässig mit Akteuren wie van Dijk, Henderson, Mané, Salah und Firmino keineswegs eine Aussenseiter-Mannschaft. Es ist schon fast eine Frechheit, dies zu behaupten. Mit Jürgen Klopp haben die "Reds" zusätzlich einen mehr als ausgewiesenen Fussball-Fachmann an der Seitenlinie, der es versteht, seine Mannen perfekt einzustellen beziehungsweise einzuheizen.

Momentan stimmt es in Liverpool, der Kompass scheint richtig eingestellt. In der dritten Saison unter dem Deutschen Klopp spielen die Engländer teils Fussball, wie von einem anderen Stern. Der Angriffsdreizack um Sadio Mané, Roberto Firmino und allen voran Mohamed Salah wird überall gefürchtet. In der Königsklasse musste beispielsweise der FC Porto erfahren, wie es sich anfühlt, nur von den Dreien auseinander genommen zu werden. 0:5 lautete das Hinspiel-Verdikt am Ende. Zauber- und Umschaltfussball vom feinsten.

Mohamed Salah - der Mann der Stunde

In der Premier League wollte es zwar wiederum nicht klappen mit dem (langersehnten) Meistertitel, jedoch winkt Liverpool der aktuell dritte, oder gar der mögliche zweite Tabellenrang. Es wäre die beste Klassierung unter Jürgen Klopp und seit 2014. Mehr als massgeblich daran beteiligt ist Ex-Basler Mohamed Salah. Der Ägypter wurde soeben zu Englands „Spieler des Jahres“ ausgezeichnet. Diese Ehre verdiente er sich mit seinen unglaublichen 31 Toren und 10 Vorlagen in 33 Liga-Spielen. Ein unglaublicher Wert!

Und ja, der 25-Jährige hat wirklich mal beim FC Basel gespielt. Im Juli 2012 wurde er für einen Schnäppchenpreis von 2.5 Millionen Schweizer Franken aus Ägypten in die Schweiz gelotst, um ihn nur eineinhalb Jahre später für das etwa siebenfache (!) an den FC Chelsea zu verkaufen. Für die „Bebbi“ erzielte er in 79 Partien 20 Tore und lieferte 17 Assists. Nach den Stationen Chelsea, wo er nicht glücklich wurde, Florenz und Roma, sprüht er nun bei Liverpool nur vor Spielfreude und ist mittlerweile zehn Mal soviel wert als zu Basels Zeiten.

Romas Hoffnung auf Tore und somit aufs Weiterkommen heisst Dzeko

Einen Spieler von derartigem Kaliber sucht man bei Gegner Roma vergebens. Die "Giallorossi", die durch eine Chelsea-Leihe Mohamed Salah zwei Jahre bei sich bewundern durften, hätten ihn so natürlich gerne wieder zurück. Von Stürmerstar Edin Dzeko wird offensiv sehr viel abhängen, was auch in den Spielen gegen Barcelona ersichtlich war. Der Bosnier mit der Nummer 9 ist vorne im Zentrum mit seinen 1.92m omnipräsent und schoss in der Königsklasse immerhin schon sechs Tore.

Des Weiteren sind die zwei Mittelfeldleader Daniele De Rossi und Radja Nainggolan unverzichtbare Bestandteile im Roma-Spiel. In der Abwehr ruhen die Hoffnungen vor allem auf Torwart Alisson. Der brasilianische Nationalkeeper wird schon vielfach als beste Nummer eins der Serie A angesehen und liefert zurzeit Glanzleistungen an Glanzleistungen. Sein Marktwert stieg indessen von 16 Millionen Euro auf unglaubliche 45 Millionen Euro an, womit er sich unter die Top-6 der weltbesten Torhüter klassiert. 

Warum es das "kleine Halbfinale" darstellt

Dass die AS Roma als eindeutiger Aussenseiter im Halbfinale der Champions League steht, erklärt sich schon damit, dass für die Italiener das Erreichen der Top-4 bereits historisch ist. Noch nie qualifizierten sie sich für ein Halbfinale der UEFA Champions League. Die Mannschaft ist zudem deutlich schwächer einzuschätzen, als die der übrigen drei. Es gibt zwar den einen oder anderen Top-Spieler, die oben erwähnt sind, aber die Breite ist natürlich niemals so vorhanden.

Bei Liverpool trifft Ähnliches zu. Das Problem ist die Kadertiefe. Hinter der eigentlichen Stammelf fehlt auf allen Positionen weitere Qualität. Beispiel gefällig? Am letzten Wochenende schonte Jürgen Klopp gegen West Brom Lovren und Firmino. Es funktionierte nicht alles wie gewünscht und am Ende gab es nur ein 2:2-Unentschieden.

Ob sich zwischen diesen „Aussenseitern“ ein Duell auf Augenhöhe entwickelt? Das Spiel darf auf jeden Fall mit höchster Spannung verfolgt werden!

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
NEUCHâTEL XAMAX VS. FC WIL 6:3
KANTERSIEG, STANDING OVATIONS UND EIN RASENDER NUZZOLO
Von sport.ch | Si
DIE SUPER LEAGUE ERFREUT SICH AM ZUSCHAUER-HOCH
ZUM DRITTEN MAL MEHR ALS ZWEI MILLIONEN ZUSCHAUER
Von sport.ch | Si
DER GOALGETTER TRIFFT UNABHäNGIG VOM KLUB-LOGO AUF DER BRUST
ALBIAN AJETI, DER ERSTE INTERKLUB-TORSCHÜTZENKÖNIG
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
BALSAM FüR DIE WUNDEN DER NATIONALMANNSCHAFT
DIE SCHWEIZER HOCKEYNATI VON TAUSENDEN FANS EMPFANGEN
Von sport.ch | Si
ALLES WISSENSWERTE ZUR VERGANGENEN WELTMEISTERSCHAFT
STATISTIKEN, FAKTEN UND SPLITTER ZUR WM 2018
Von sport.ch | Si
DIE SILBER-HELDEN VON KOPENHAGEN SIND ZURüCK IN DER SCHWEIZ
ROMAN JOSI: ''DREI WORTE? CHEMIE, WILLE UND JEDER FÜR JEDEN''
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK! 
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FüR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
DER NATI-TRAINER 'FROM ZERO TO HERO' 
SORRY, PATRICK!
Von sport.ch
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:2* 
JETZT IM VIDEO: DIE TORE AUS DEN ERSTEN BEIDEN DRITTELN DES WM-FINALS
Von zvg
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:3 N.P. 
WIE BITTER IST DENN DAS: SCHWEIZER VERLIEREN PENALTYKRIMI UND HOLEN SILBER
Von Si
AUCH VON DER SCHWEDISCHEN PRESSE GIBT ES LOB 
''DIE SCHWEIZER SPIELTEN MIT HERZEN SO GROSS WIE DAS MATTERHORN''
Von Si
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
MEHR LADEN