!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
 
FUSSBALL CHAMPIONS LEAGUE
Bayern München vs. Real Madrid 1:2
Bayern scheitern am eigenen Unvermögen
25.04.2018, 22:40
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Real Madrid erspielt sich im Halbfinal der Champions League gegen Bayern München eine gute Ausgangslage. Der Titelverteidiger feiert im Hinspiel in München einen 2:1-Erfolg.

In der Liga ist Real Madrid kolossal gefallen, in der Champions League besitzt der Sieger der letzten beiden Jahre ein Spiel vor dem Final in Kiew noch alle Chancen. Ohne Karim Benzema und Gareth Bale in der Startelf und zum ersten Mal in der laufenden Kampagne ohne einen Treffer von Cristiano Ronaldo errang das Team von Zinédine Zidane in München ein glückliches 2:1. Im Rückspiel am kommenden Dienstag benötigen die Bayern einen Auswärtssieg in Madrid - etwas, das ihnen letztmals 2001 gelang, wenn man das 2:1 ausklammert, das im Vorjahr zur verlorenen Verlängerung im Viertelfinal verholfen hatte. "Das war ein schwer zu verdauendes Spiel", befand Thomas Müller, der aber auch feststellte, dass Real Madrid derzeit angreifbar ist.

Der zur Halbzeit eingewechselte Marco Asensio erzielte das siegbringende 2:1 nach einer knappen Stunde nach einem fatalen Ballverlust von Rafinha. Rafinha, der den verletzten David Alaba auf linken Abwehrseite vertrat, spielte als letzter Mann einen Fehlpass und ermöglichte Lucas Vazquez und Asensio ein 2 gegen 1. In der Folge brachen die Gäste mit diversen Unterbrüchen den Spielfluss und nahmen damit den Schwung aus der bis dahin animierten Partie. Der glücklose Robert Lewandowski vergab die grösste Chance zum Ausgleich in der 87. Minute, indem er den Ball zwar an Reals Goalie Keylor Navas vorbei, aber neben das Tor schnibbelte.

Kurz vor der Pause hatte Marcelo mit einer flachen Direktabnahme von der Strafraumgrenze Reals Rückstand ausgeglichen. Eine Viertelstunde zuvor war Joshua Kimmich für die Bayern erfolgreich gewesen. Die beiden Treffer fielen entgegen dem Spielverlauf. Vor dem 1:0 der Bayern war Real drückend, vor dem Ausgleich der Spanier die Gastgeber-Mannschaft. Die Bayern nutzten in der 28. Minute einen Vorstoss von Aussenverteidiger Marcelo zu einem Konter über die verwaiste rechte Angriffsseite, wobei sich Navas entscheidend verkalkulierte. In Erwartung einer Hereingabe von Kimmich öffnete Reals Schlussmann das kurze Eck, in das Kimmich prompt aus relativ spitzem Winkel traf.

Die Dinge liefen in fast allen Belangen nicht für die Bayern. Sie verloren trotz einer guten Leistung, einer Vielzahl an Chancen und spürbar mehr Spielanteilen. Und sie bezahlten mit den (frühen) Verletzungen von Arjen Robben und Jérome Boateng teuer, zumal eine Viertelstunde vor Schluss auch Javi Martinez benommen vom Feld ging. Wenigstens wurde in der 71. Minute ein Treffer von Cristiano Ronaldo wegen eines vorangegangenen Handspiels des Portugiesen zu Recht nicht anerkannt.

Robbens Ausfall bereits nach acht Minuten brachte die Gastgeber vorübergehend komplett aus dem Konzept. Als sie sich gefangen hatten und in Führung gegangen waren, fiel mit Boateng der nächste Spieler noch vor der Pause mit einer Leistenverletzung aus (34.). Durch den ungünstigen Verlauf droht den Bayern zum fünften Mal in Folge in der Champions League das Aus gegen einen spanischen Vertreter. Zum benötigten Auswärtssieg dürften Robben und Boateng im Rückspiel nicht beitragen können.

Bayern München - Real Madrid 1:2 (1:1)

70'000 Zuschauer. - SR Kuipers (NED). - Tore: 28. Kimmich 1:0. 44. Marcelo 1:1. 57. Asensio 1:2.

Bayern München: Ulreich; Kimmich, Boateng (34. Süle), Hummels, Rafinha; Javi Martinez (75. Tolisso); Robben (8. Thiago Alcantara), Müller, James Rodriguez, Ribéry; Lewandowski.

Real Madrid: Navas; Carvajal (67. Benzema), Ramos, Varane, Marcelo; Modric, Casemiro (83. Kovacic), Kroos; Lucas Vazquez, Ronaldo, Isco (46. Asensio).

Bemerkungen: Bayern München ohne Neuer, Alaba, Coman und Vidal (alle verletzt). Robben und Boateng verletzt ausgeschieden. Real Madrid komplett. Verwarnungen: 52. Ribéry (Foul), 78. Casemiro (Foul), 89. Thiago Alcantara (Foul).

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
NEUCHâTEL XAMAX VS. FC WIL 6:3
KANTERSIEG, STANDING OVATIONS UND EIN RASENDER NUZZOLO
Von sport.ch | Si
DIE SUPER LEAGUE ERFREUT SICH AM ZUSCHAUER-HOCH
ZUM DRITTEN MAL MEHR ALS ZWEI MILLIONEN ZUSCHAUER
Von sport.ch | Si
DER GOALGETTER TRIFFT UNABHäNGIG VOM KLUB-LOGO AUF DER BRUST
ALBIAN AJETI, DER ERSTE INTERKLUB-TORSCHÜTZENKÖNIG
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
BALSAM FüR DIE WUNDEN DER NATIONALMANNSCHAFT
DIE SCHWEIZER HOCKEYNATI VON TAUSENDEN FANS EMPFANGEN
Von sport.ch | Si
ALLES WISSENSWERTE ZUR VERGANGENEN WELTMEISTERSCHAFT
STATISTIKEN, FAKTEN UND SPLITTER ZUR WM 2018
Von sport.ch | Si
DIE SILBER-HELDEN VON KOPENHAGEN SIND ZURüCK IN DER SCHWEIZ
ROMAN JOSI: ''DREI WORTE? CHEMIE, WILLE UND JEDER FÜR JEDEN''
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK! 
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FüR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
DER NATI-TRAINER 'FROM ZERO TO HERO' 
SORRY, PATRICK!
Von sport.ch
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:2* 
JETZT IM VIDEO: DIE TORE AUS DEN ERSTEN BEIDEN DRITTELN DES WM-FINALS
Von zvg
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:3 N.P. 
WIE BITTER IST DENN DAS: SCHWEIZER VERLIEREN PENALTYKRIMI UND HOLEN SILBER
Von Si
AUCH VON DER SCHWEDISCHEN PRESSE GIBT ES LOB 
''DIE SCHWEIZER SPIELTEN MIT HERZEN SO GROSS WIE DAS MATTERHORN''
Von Si
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
MEHR LADEN