!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
FUSSBALL
SERIE A
CFC GENUA
0
FC TURIN
0
15:00
WELTMEISTERSCHAFT
USA
0
KANADA
0
15:45
ATP-TURNIER IN ROM
NADAL
0   0 0 0 0 0
ZVEREV
0   0 0 0 0 0
16:00
PRIMERA DIVISIÓN
ATHLETIC CLUB
0
ESPANYOL BARCELONA
0
16:15
SERIE A
CAGLIARI CALCIO
0
ATALANTA BERGAMO
0
18:00
SERIE A
AC CHIEVO
0
BENEVENTO CALCIO
0
18:00
SERIE A
UDINESE CALCIO
0
FC BOLOGNA
0
18:00
SERIE A
SSC NEAPEL
0
FC CROTONE
0
18:00
SERIE A
AC MAILAND
0
AC FLORENZ
0
18:00
SERIE A
SPAL FERRARA
0
SAMPDORIA GENUA
0
18:00
PRIMERA DIVISIÓN
ATLETICO MADRID
0
SD EIBAR
0
18:30
WELTMEISTERSCHAFT
SCHWEDEN
0
SCHWEIZ
0
20:15
PRIMERA DIVISIÓN
FC BARCELONA
0
REAL SOCIEDAD
0
20:45
SERIE A
LAZIO ROM
0
INTER MAILAND
0
20:45
SERIE A
US SASSUOLO
0
AS ROM
0
20:45
PRIMERA DIVISIÓN
FC VALENCIA
2
DEPORTIVO LA CORUNA
1
ENDE
 
FUSSBALL CHAMPIONS LEAGUE
AS Roma vs. FC Liverpool 4:2
Liverpool qualifiziert sich für den Champions-League-Final
02.05.2018, 22:47
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Liverpool qualifiziert sich zum ersten Mal seit 2007 für den Final der Champions League. Die Engländer spielen nach dem Halbfinalsieg gegen die AS Roma gegen Real Madrid um den Titel.

Nach dem 5:2-Heimsieg geriet Liverpool in Rom erst in der Schlussphase durch zwei Gegentore in Bedrängnis: In den Schlussminuten traf der Belgier Radja Nainggolan zweimal (86. und 94.) und sicherte der AS Roma einen letztlich nutzlosen 4:2-Erfolg.

Zuvor war Liverpool zweimal in Führung gegangen: in der 9. Minute durch Sadio Mané und in der 25. Minute durch Georginio Wijnaldum. Für die Römer trafen nebst Nainggolan auch James Milner mit einem Eigentor (15.) und Edin Dzeko (52.).

Liverpools Champions-League-Märchen geht damit in die finale Runde. Als erster englischer Finalist seit 2012 (Chelsea) treffen die im laufenden Wettbewerb erstmals bezwungenen Reds am 26. Mai in Kiew auf Real Madrid, das den Titelhattrick anpeilt.

Die erste Niederlage in der laufenden Kampagne ist selbstredend leicht zu verkraften. Auf dem Weg ins erste Endspiel seit elf Jahren stellte Liverpool diverse Bestmarken auf. In spektakulärer Sturm-und-Drang-Manier erzielte das Team von Trainer Jürgen Klopp in den 14 Spielen inklusive Qualifikation 46 Tore und damit eines mehr als der FC Barcelona 1999/2000 in 16 Spielen. Die 22 Auswärtstore bedeuten ebenso Rekord wie die 29 Treffer der drei Stürmer Mohamed Salah (10), Roberto Firmino (10) und Sadio Mané (9).

Die Reds fanden Räume und wussten sie zu nutzen

Auch in Rom stellte Liverpool seine Torproduktion nicht ein, obwohl die Lage nach dem 5:2 aus dem Hinspiel überaus komfortabel war. Diesmal profitierte die Klopp-Elf auch davon, dass der Gegner von Beginn weg gezwungen war, anzugreifen und aufzurücken. Gut ging das aus Römer Sicht im Vergleich zum Viertelfinal gegen den Barcelona (3:0 nach 1:4) nicht. Schon nach neun Minuten nützten die bei gegnerischen Angriffen auf Konter lauernden Gäste die Räume ein erstes Mal aus. Ein Fehlpass von Nainggolan gelangte zu Roberto Firmino, der Brasilianer bediente Sadio Mané, dieser überlistete Romas Keeper von schräg links ohne Schwierigkeiten.

Es waren aber nicht nur Konter, die sich die Engländer gegen die zuvor im laufenden Wettbewerb in sämtlichen Heimspielen ohne Gegentor gebliebenen Römer zunutze machten. Das 2:1 erzielte Wijnaldum nach einem Corner und nachdem Andrea Florenzi mit dem Kopf in die falsche Richtung direkt vor die Füsse des Niederländers geklärt hatte. Wijnaldum, der im Hinspiel früh für den verletzt ausgeschiedenen Alex Oxlade-Chamberlain aufs Feld kam, spielte diesmal von Beginn weg. Es war die einzige Änderung, die Jürgen Klopp im Vergleich zum Hinspiel und zu den beiden Achtelfinal-Duellen mit Manchester City vornahm.

AS Roma - Liverpool 4:2 (1:2). - 61'889 Zuschauer. - SR Skomina (SLO). - Tore: 9. Mané 0:1. 15. Milner (Eigentor) 1:1. 25. Wijnaldum 1:2. 52. Dzeko 2:2. 86. Nainggolan 3:2. 94. Nainggolan (Handspenalty) 4:2.

AS Roma: Alisson; Florenzi, Manolas, Fazio, Kolarov; Pellegrini (53. Ünder), De Rossi (69. Gonalons), Nainggolan; Schick, Dzeko, El Shaarawy (75. Antonucci).

Liverpool: Karius; Alexander-Arnold (92. Clyne), Van Dijk, Lovren, Robertson; Wijnaldum, Henderson, Milner; Salah, Firmino (87. Solanke), Mané (83. Klavan).

Bemerkungen: AS Roma ohne Defrel, Karsdorp, Perotti und Strootman; Liverpool ohne Can, Gomez, Lallana, Matip und Oxlade-Chamberlain (alle verletzt). 35. Abgelenkter Schuss von El Shaarawy an den Pfosten. Verwarnungen: 44. Lovren (Foul). 76. Florenzi (Foul). 84. Manolas (Unsportlichkeit). 85. Robertson (Unsportlichkeit). 90. Solanke (Unsportlichkeit).

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
FUSSBALL ARTIKEL
DOCH NOCH EIN ''TITEL'' FüR DEN FC BASEL
GEHT DIE TOREJAGD DES NEUEN TORSCHÜTZENKÖNIGS IN RUSSLAND WEITER?
Von Damian Möschinger
OLYMPIQUE LYON VS. OGC NIZZA 3:2
FAVRE VERPASST MIT NIZZA DIE EUROPA LEAGUE
Von sport.ch | Si
BAYERN MüNCHEN VS. EINTRACHT FRANKFURT 1:3
EINTRACHT FRANKFURT SCHAFFT SENSATION GEGEN BAYERN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
SPIELPRAXIS WICHTIGER ALS GELD
WAWRINKA HAT IN GENF SOGAR CHANCEN AUF DEN SIEG
Von Andreas Aeschbach
MEHR ALS EIN NEULING
MIRCO MÜLLER IST DIE DEFENSIVE NATI-STÜTZE
Von Andreas Aeschbach
AUFGEPASST LIEBE NATI
HILFE WIRD VON DEN SCHWEDEN KEINE KOMMEN
Von Andreas Aeschbach
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
NACH DEM SENSATIONELLEN VIERTELFINALSIEG GEGEN FINNLAND 
GROSSE FREUDE, ABER KEINE EUPHORIE
Von Si
SPORTCHEF STEINEGGER GELINGT EIN HAMMERTRANSFER 
BRUNNER WILL MIT BIEL ''EINEN WEITEREN SCHRITT VORWäRTS GEHEN''
Von sport.ch
DIE DREI STARS UND DER LOSER 
EIN SPIELER, DER DEM FC BASEL DOCH NOCH EINEN ''TITEL'' BESCHERT
Von sport.ch
DATACENTER: FC BASEL VS. FC LUZERN 
SCHIESST SICH ALBIAN AJETI GEGEN LUZERN ZUM TORSCHüTZENKöNIG?
Von sport.ch
RüCKKEHR NACH KOPENHAGEN 
ERHOLUNG UND VORFREUDE BEI DER NATI
Von Si
DER EHC BIEL RüSTET WEITER AUF 
TRANSFERBOMBE: DAMIEN BRUNNER VON LUGANO ZU BIEL
Von Si
MEHR LADEN