!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
MOTORSPORT
CHAMPIONS LEAGUE
ZSKA MOSKAU
0
SL BENFICA
0
18:00
CHAMPIONS LEAGUE
QARABAG AGDAM
0
FC CHELSEA
0
18:00
CHAMPIONS LEAGUE
FC BASEL
0
MANCHESTER UNITED
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
PARIS ST.-GERMAIN
0
CELTIC FC
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
RSC ANDERLECHT
0
BAYERN MÜNCHEN
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
ATLETICO MADRID
0
AS ROM
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
JUVENTUS TURIN
0
FC BARCELONA
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
SPORTING CP
0
OLYMPIAKOS PIRÄUS
0
20:45
CHAMPIONS LEAGUE
KONFERENZ
 
20:45
 
MOTORRAD
Motorrad: Der grosse Preis von Japan
Lüthi fährt der Konkurrenz um die Ohren - Marquez wieder MotoGP-Weltmeister
16.10.2016, 08:18
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Tom Lüthi gelingt im Moto2-GP von Japan ein Start-Ziel-Sieg. Der Berner verbessert sich in der WM-Wertung an die dritte Stelle. In der MotoGP-Klasse fährt Marc Marquez mit einem Sieg zum WM-Titel.

Von Position 2 startete Tom Lüthi hervorragend. Der Berner übernahm sofort die Spitze vor Moto2-Titelverteidiger Johann Zarco aus Frankreich und Franco Morbidelli. Der Italiener konnte als einziger Fahrer das Tempo von Lüthi zunächst mitgehen, während WM-Leader Zarco noch hinter den Japaner Takaaki Nakagami an die vierte Position zurückfiel. Der Brite Sam Lowes, Lüthis Konkurrent um Rang 3 in der WM-Gesamtwertung, schied in der Anfangsphase durch Sturz aus.

Lüthi setzt sich zur Rennhälfte klar ab - Zarco kommt nicht mehr ran und verliert vier Zehntel 

Bis zur Rennhälfte konnte sich der konstant schnell fahrende Lüthi um eineinhalb Sekunden von Morbidelli absetzen. Dieser büsste einige Runden später Position 2 an Zarco ein, der sich danach auf die Verfolgung von Lüthi machte. Doch ganz schaffte der Franzose den Anschluss nicht mehr. Lüthi holte sich seinen dritten Saisonsieg nach Katar und Silverstone mit knapp vier Zehnteln Vorsprung vor Zarco. Morbidelli lag als Dritter fast sechs Sekunden zurück.

Im WM-Klassement baute Titelverteidiger Zarco seinen Vorsprung deutlich aus, da Alex Rins in Motegi ohne Punkte blieb. Der an der linken Schulter lädierte Spanier stürzte am Sonntag kurz nach dem Start und liegt vor den letzten drei Saisonrennen in Australien, Malaysia und Valencia um 21 Punkte hinter Zarco zurück (201:222). Lüthi verbesserte sich in der Gesamtwertung an die dritte Stelle. Der nun 13-fache GP-Sieger (acht in der Moto2-Klasse) hat 179 Punkte auf dem Konto.

Raffin kann den guten Eindruck nicht bestätigen und verpassr die Punkte - Aegerter ohne Starterlaubnis

Jesko Raffin hatte am Samstag als 19. eines der besten Qualifyings der Saison abgeliefert. Zudem unterschrieb der Zürcher gleichentags einen Vertrag für zwei Jahre beim Schweizer CarXpert-Team. Im Rennen jedoch verpasste Raffin als 17. die Punkteränge um rund vier Sekunden.

Der Freiburger Robin Mulhauser schied in Japan früh aus. Dominique Aegerter erhielt nach seinem Teamwechsel für 2017 von seinem bisherigen Arbeitgeber keine Starterlaubnis mehr für die verbleibenden Rennen.

Rossi rutscht weg und vergibt WM-Chancen - Marquez lässt sich zum Champ krönen

Marc Marquez steht bereits nach dem viertletzten Saisonrennen als MotoGP-Weltmeister fest. Der Spanier gewann souverän den Grand Prix von Japan in Motegi, während seine zwei engsten Verfolger Valentino Rossi und Jorge Lorenzo ausschieden. Rossi stürzte in der Anfangsphase in einer Rechtskurve und beim Versuch, Marquez zu folgen. Lorenzo erwischte es kurz vor Schluss in einer Linkskurve.

Marquez ist im Alter von erst 23 Jahren bereits fünffacher Weltmeister. Der Katalane hatte sich in der Königsklasse schon 2013 und 2014 durchgesetzt. In den unteren Kategorien triumphierte er 2012 (Moto2) und 2010 (125 ccm). Seit seinem WM-Debüt 2008 hat Marquez 55 Grands Prix gewonnen, deren 29 in der MotoGP-Klasse. Den fünften Saisonsieg holte sich Marquez mit drei Sekunden Vorsprung vor dem Italiener Andrea Dovizioso. Der Spanier Maverick Viñales wurde Dritter.

Bastianini siegt vor Weltmeister Binder - Japaner wird vor heimischen Kulisse disqualifiziert 

In der Moto3-Klasse holte sich der Italiener Enea Bastianini seinen ersten Saisonsieg. Der Honda-Fahrer triumphierte mit 17 Tausendstel Vorsprung vor dem bereits als Weltmeister feststehenden Südafrikaner Brad Binder (KTM). Der zunächst drittplatzierte Japaner Hiroki Oni wurde wegen eines zu leichten Motorrads disqualifiziert.

Motegi. Grand Prix von Japan. MotoGP (24 Runden à 4,801 km/115,224 km):

1. Marc Marquez (ESP), Honda, 42:34,610 (162,3 km/h). 2. Andrea Dovizioso (ITA), Ducati, 2,992 zurück. 3. Maverick Viñales (ESP), Suzuki, 4,104. - Schnellste Runde: Marquez (6.) in 1:45,576 (163,7 km/h). - 22 Fahrer gestartet, 18 klassiert. - Ausgeschieden: u.a. Valentino Rossi (ITA), Yamaha, und Jorge Lorenzo (ESP), Yamaha.

WM-Stand (15/18):

1. Marquez 273 (Weltmeister). 2. Rossi 196. 3. Lorenzo 182.

Moto2 (23 Runden/110,423 km):

1. Tom Lüthi (SUI), Kalex, 42:45,854 (154,9 km/h). 2. Johann Zarco (FRA), Kalex, 0,386. 3. Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 5,863. Ferner: 17. Jesko Raffin (SUI), Kalex, 39,690. - Schnellste Runde: Morbidelli (3.) in 1:50,788 (156,0 km/h). - 30 Fahrer gestartet, 22 klassiert. - Ausgeschieden: u.a. Robin Mulhauser (SUI), Kalex.

WM-Stand (15/18):

1. Zarco 222. 2. Alex Rins (ESP), Kalex, 201. 3. Lüthi 179. Ferner: 11. Dominique Aegerter (SUI), Kalex, 71. 25. Raffin 11. 29. Mulhauser 4.

Moto3 (20 Runden/96,02 km):

1. Enea Bastianini (ITA), Honda, 39:24,273 (146,2 km/h). 2. Brad Binder (RSA), KTM, 0,017. 3. Nicolo Bulega (ITA), KTM, 4,002. - Schnellste Runde: Bulega (5.) in 1:57,218 (147,4 km/h). - 34 Fahrer gestartet, 27 klassiert. - Disqualifiziert: Hiroki Ono (JPN), Honda (Untergewicht).

WM-Stand (15/18):

1. Binder 269 (Weltmeister). 2. Bastianini 164. 3. Jorge Navarro (ESP), Honda, 143.

Nächstes Rennen: Grand Prix von Australien auf Phillip Island am 23. Oktober

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
MOTORRAD ARTIKEL
IST DAS BEREITS DIE ENTSCHEIDUNG IM TITELRENNEN?
LÜTHIS RENNSTART NACH FUSSBRUCH STARK GEFÄHRDET
Von sport.ch | Si
LüTHI JETZT 29 PUNKTE HINTER MORBIDELLI
JESKO RAFFIN MIT DEM RENNEN SEINES LEBENS
Von sport.ch | Si
DOMINIQUE AEGERTER IM INTERVIEW
''FÜR MICH BIN ICH IMMER NOCH DER SIEGER VON MISANO''
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
BVB MUSS MIT DER EUROPA LEAGUE PLANEN
REAL MADRID UND BESIKTAS ISTANBUL STEHT IM ACHTELFINAL
Von sport.ch | Si
HC AJOIE VS. SCL TIGERS 4:3 N.V.
AJOIE WIRFT AUCH DIE TIGERS AUS DEM CUP
Von sport.ch
HC DAVOS VS. GENF-SERVETTE HC 4:1
DER HC DAVOS BESIEGT GENF-SERVETTE
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
FCZ-TRAINER FORTE NACH DEM SPITZENKAMPF 
''WENN DU SOLCHE SPIELE GEWINNST, WIRST DU MEISTER''
Von Si
THE NEWS CENTER 1ON1: ROMAN JOSI 
''DAS ULTIMATIVE ZIEL BLEIBT NACH WIE VOR DER STANLEY-CUP''
Von SPORTAL HD
WELCHE SPIELER VERTRETEN DIE SCHWEIZ IN SüDKOREA? TEIL 1 
AUF DER SUCHE NACH DER NUMMER 1 - DIE GOALIEFRAGE ALS LUXUSPROBLEM
Von sport.ch
FüR MURAT YAKIN JEDOCH NOCH KEIN GRUND ZUR EUPHORIE 
GC STEHT IN DIESER SAISON ZUM ERSTEN MAL VOR DEM FCZ!
Von SPORTAL HD
SO SCHLUGEN SICH DIE SCHWEIZER INTERNATIONALEN AN DIESEM WOCHENENDE 
EIN TORGEFäHRLICHER VERTEIDIGER UND EIN MISSGLüCKTES STARTELF-COMEBACK
Von sport.ch
DER MAESTRO BLICKT ZURüCK: ''ES WAR FANTASTISCH'' 
ROGER FEDERERS STARKE COMEBACK-SAISON
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN