!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
MOTORSPORT
CHAMPIONS LEAGUE
AUSLOSUNG
 
18:00
CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
FRÖLUNDA INDIANS
0
ZSC LIONS
0
18:30
CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
HC DAVOS
0
CARDIFF DEVILS
0
19:45
CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
SC BERN
0
NOTTINGHAM PANTHERS
0
19:45
 
MOTORRAD
GP von Valencia
Lüthi zweitschnellster in Valencia - Morbidelli auf Platz 1
11.11.2016, 16:20
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Tom Lüthi beendet den ersten Trainingstag beim Saisonfinale in Valencia auf dem zweiten Rang. Der Schweizer musste sich nur von Franco Morbidelli um 0,070 Sekunden geschlagen geben.

Der Italiener ist einer von zwei Fahrern, der am Sonntag im Rennen dem 30-jährigen Emmentaler WM-Rang 2 noch streitig machen kann. Morbidelli liegt 17 Zähler hinter Lüthi, der Spanier Alex Rins (Trainingsrang 16) als Dritter hat 11 Punkte Rückstand. Der Franzose Johann Zarco, am Freitag im 6. Tagesrang, steht bereits als Titelverteidiger und Weltmeister fest.

Lüthi stellte seine Bestzeit im Vormittagstraining auf und konnte sich - wie elf weitere Fahrer - am Nachmittag nicht mehr steigern. Anders Morbidelli, der um über eine halbe Sekunden schneller war als in der ersten Session.

Mulhauser und Raffin weiter hinten platziert

Die zwei anderen Moto2-Schweizer klassierten sich in der Tagesrangliste in der zweiten Hälfte: Jesko Raffin im 22. Rang und Robin Mulhauser, der 2017 in die Supersport-WM wechselt, im 24. Rang.

Wie in der Moto2 reichte es auch den in den zwei anderen WM-Klassen bereits als Weltmeister feststehenden Fahrern nicht zur Bestzeit. MotoGP-Champion Marc Marquez musste sich um 0,247 Sekunden von entthronten Weltmeister Jorge Lorenzo schlagen lassen und Brad Binder begnügte sich in der Moto3 mit Rang vier, 0,192 Sekunden hinter dem Schnellsten, Enea Bastianini.

Grand Prix von Valencia

Erster Trainingstag (kombinierte Zeiten). MotoGP: 1. Jorge Lorenzo (ESP), Yamaha, 1:30,463 (159,3 km/h). 2. Marc Marquez (ESP), Honda, 0,247 Sekunden zurück. 3. Maverick Viñales (ESP), Suzuki, 0,312. Ferner: 8. Valentino Rossi (ITA), Yamaha, 0,794. - 22 Fahrer im Training.

Moto2: 1. Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 1:35,443 (151,0 km/h). 2. Tom Lüthi (SUI), Kalex, 0,070. 3. Takaaki Nakagami (JPN), Kalex, 0,125. Ferner: 6. Johann Zarco (FRA), Kalex, 0,311. 16. Alex Rins (ESP), Kalex, 0,798. 22. Jesko Raffin (SUI), Kalex, 1,024. 24. Robin Mulhauser (SUI), Kalex, 1,207. - 29 Fahrer im Training.

Moto3: 1. Enea Bastianini (ITA), Honda, 1:39,556 (144,8 km/h). 2. Juanfran Guevara (ESP), KTM, 0,099. 3. Joan Mir (ESP), KTM, 0,178. - 35 Fahrer im Training.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
MOTORRAD ARTIKEL
UNTERSCHREIBT DER SCHWEIZER?
KTM UND TOM LÜTHI - MEHR ALS NUR EIN FLIRT
Von sport.ch | Si
NACH PROBLEMEN IM QUALIFYING
SENSATIONELLER SIEG FÜR TOM LÜTHI AM GP IN BRÜNN
Von sport.ch | Si
GRAND PRIX VON TSCHECHIEN
KEIN GLÜCK FÜR LÜTHI UND AEGERTER
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
FC LIVERPOOL VS. TSG HOFFENHEIM 4:2
LIVERPOOL KEHRT SOUVERÄN IN DIE CHAMPIONS LEAGUE ZURÜCK
Von sport.ch | Si
DER FORM- UND FITNESSCHECK DER TOP 10 VOR DEN US OPEN
FRAGEZEICHEN UND GEWICHTIGE ABWESENHEITEN
Von David Marbach
ZSKA MOSKAU VS. BSC YOUNG BOYS 2:0
EINE NUMMER ZU GROSS: ZSKA MOSKAU LÄSST DEN YOUNG BOYS KEINE CHANCE
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE NEUSTEN TRANSFERS UND GERüCHTE IM ÜBERBLICK 
TRANSFERTICKER: SCHNAPPT SICH BARCELONA PSG-STAR DI MARIA?
Von sport.ch
DAS TRANSFERKARUSSELL DREHT SICH IM TESSIN BESONDERS SCHNELL 
FC LUGANO: IRRES WECHSELCHAOS ODER AUSGEKLüGELTES KONZEPT?
Von SPORTAL HD
DER LIGA-TOPSKORER DER SAISON 2014/15 KEHRT IN DIE NATIONAL LEAGUE ZURüCK 
PETTERSSON: ''DAS SPIEL IN DER SCHWEIZ IST SCHNELLER ALS IN DER KHL''
Von SPORTAL HD
KRITIK AM MäNNERTENNIS 
TONI NADAL: ''MAN MACHT ES FEDERER ZU EINFACH!''
Von SPORTAL HD
VON 300'000 AUF 15 MILLIONEN IN NUR EINEM HALBEN JAHR 
RAPHAEL DWAMENA - DER GRöSSTE TRANSFERCOUP DER SL-GESCHICHTE?
Von sport.ch
DER IVORER SOLL DEN VERLETZTEN AUSFALL VON HOARAU KOMPENSIEREN 
ASSALé SOLL DER BIENVENU VON DAMALS WERDEN
Von Si
MEHR LADEN