!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
MOTORSPORT
SCHWEIZER CUP
BSC YOUNG BOYS
0
FC ZÜRICH
0
14:00
GP VON MONACO
RENNEN
 
 
 
15:10
FRENCH OPEN IN PARIS
BERANKIS
0   0 0 0 0 0
ZVEREV
0   0 0 0 0 0
16:00
 
MOTORRAD
Grand Prix von Amerika
Schweizer Tag in Austin: Lüthi auf dem Podest - Aegerter 5.
23.04.2017, 20:11
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Tom Lüthi feiert im Grand Prix von Amerika einen Jubiläums-Podestplatz: Zum 50. Mal in nun 236 WM-Rennen steht der 30-jährige Schweizer auf dem Podest.

Der Vize-Weltmeister wurde in Austin mit 2,633 Sekunden Rückstand Zweiter und stand zum dritten Mal im dritten Saisonrennen auf dem Podest. Zum 3. Mal in Serie gewonnen hat der Italiener Franco Morbidelli, der in der WM-Gesamtwertung seinen Vorsprung auf Lüthi auf 19 Zähler ausbaute (75:56). Der Gesamt-Dritte liegt bereits 13 Zähler hinter 125er-Weltmeister von 2005.

Auch Aegerter stark

Drei Podestplätze zum Saisonstart waren Lüthi, dem 125er-Weltmeister von 2005, noch nie gelungen. Ähnlich stark war der Saisonstart 2012, als er in den ersten fünf Rennen viermal aufs Treppchen steigen konnte. Saisonübergreifend war der 2. Platz in Austin der 7. Podestplatz in den letzten 10 Rennen.

Dominique Aegerter klassierte sich so gut wie nie mehr seit seinem 4. Rang vor einem Jahr auf der gleichen Strecke in Texas. Der 26-jährige Oberaargauer, der neu auf einer Suter-Maschine fährt, wurde Fünfter. Jesko Raffin, der dritte Schweizer in der Moto2-Klasse, verpasste als 21. erstmals in diesem Jahr die Punkteränge.

Marquez siegt erneut

Der fünffache Weltmeister Marc Marquez feierte im 5. Rennen im Grand Prix von Amerika in Austin den 5. Sieg, und das immer von der Pole-Position aus. Der Spanier mit jetzt 56 GP-Siegen gewann mit 2,769 Sekunden vor Yamaha-Pilot Valentino Rossi und 5,112 Sekunden vor Honda-Teamkollege Dani Pedrosa.

Rossi ist dank seinem 224. Podestplatz im 351. WM-Rennen der neue WM-Leader mit 56 Zählern vor Maverick Viñales (50 P.), der die ersten beiden Saisonrennen gewonnen hat, aber in Austin in der 4. Runde an 4. Stelle liegend durch Sturz ausschied. Marquez verbesserte sich in den 3 Rang mit 38 Punkten.

Geschichte schrieb Romano Fenati in der Moto3: Nach seinem 8. Sieg im 82. Rennen hat der im letzten Herbst aus dem Rossi-Team gefeuerte 21-jährige Italiener nun 699 Zähler auf dem Konto und in der kleinsten WM-Kategorie den Rekord von Alex Rins (689 P.) gebrochen. Pole-Mann Aron Canet schied in der 4. Runde in Führung liegend nach einem Sturz auf.

Austin (USA). Grand Prix von Amerika. MotoGP (21 Runden à 5,513 km = 115,8 km): 1. Marc Marquez (ESP), Honda, 43:58,770 (157,9 km/h). 2.* Valentino Rossi (ITA), Yamaha, 3,069 Sekunden zurück. 3. Dani Pedrosa (ESP), Honda, 5,112. 4. Cal Crutchlow (GBR), Honda, 7,638. 5. Johann Zarco (FRA), Yamaha, 7,957. 6. Andrea Dovizioso (ITA), Ducati, 14,058. Ferner: 9. Jorge Lorenzo (ESP), Ducati, 17,979. - Schnellste Runde (15.): Marquez in 2:04,899 (158,9 km/h). - Gestürzt u.a.: Maverick Viñales (ESP), Yamaha. - * = 0,3-Sekunden-Strafe nach Mänover gegen Zarco. - 22 Fahrer gestartet, 17 klassiert. - Startverzicht: Alex Rins (ESP), Suzuki (Handbruch im Qualifying).

WM-Stand (3/18): 1. Rossi 56. 2. Viñales 50. 3. Marquez 38.

Moto2 (19 Rd/104,7 km): 1. Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 41:20,078 (152,0 km/h). 2. Tom Lüthi (SUI), Kalex, 2,633. 3. Takaaki Nakagami (JPN), Kalex, 6,809. 4 Alex Marquez (ESP), Kalex, 9,852. 6. Dominique Aegerter (SUI), Suter, 10,927. Ferner: 21. Jesko Raffin (SUI), Kalex, 38,953. Schnellste Runde (7.): Morbidelli in 2:09,948 (152,7 km/h). - 30 Fahrer gestartet, 25 klassiert. - Startverzicht wegen Verletzungen: Danny Kent (GBR, Teamkollege von Aegerter), Iker Lecuona (ESP, Teamkollege von Lühti und Raffin).

WM-Stand (3/18): 1. Morbidelli 75. 2. Lüthi 56. 3. Miguel Oliveira (POR), KTM, 33. Ferner: 10. Aegerter 18. 18. Raffin 5.

Moto3 (12 Rd/66,1 km): 1. Romano Fenati (ITA), Honda, 27:15,841 (145,5 km/h). 2. Jorge Martin (ESP), Honda, 4,504. 3. Fabio Di Giannantonio (ITA), Honda, 4,527. - Schnellste Runde (2.): Aron Canet (ESP), Honda, in 2:15,583 (146,3 km/h). - 31 Fahrer gestartet, 28 klassiert. - Rennen nach Roter Flagge (Unfall von Kaito Toba/JPN) beim Neustart auf 12 Runden verkürzt.

WM-Stand (3/18): 1. Joan Mir (ESP), Honda, 58. 2. Martin 52. 3. John McPhee (GBR), Honda, 49. 4. Fenati 45.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
MOTORRAD ARTIKEL
TROTZ STEIGERUNG
LÜTHI AUCH IM LETZTEN TRAINING FAST AUF DEM LETZEN PLATZ
Von sport.ch | Si
STREIT IM MARC-VDS-TEAM ESKALIERT
TOM LÜTHIS TEAMCHEF ENTLASSEN
Von sport.ch | Si
SCHWEIZER MUSS SOMIT AUF ERSTE PUNKTE WARTEN
STURZ VON LÜTHI IN JEREZ - ÜBERLEGENER SIEG VON MARQUEZ
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
RONALDO IST REKORDSIEGER DER CHAMPIONS LEAGUE
PORTUGIESISCHER SUPERSTAR MACHT DIE FÜNF VOLL!
Von sport.ch | Si
REAL MADRID VS. FC LIVERPOOL 3:1
JETZT IM VIDEO: DAS WUNDER-TOR VON BALE !!!
Von SPORTAL
REAL MADRID VS. FC LIVERPOOL 3:1
VERLETZUNGSDRAMEN + RIESENFLOPS + WUNDERTOR = TITEL-HATTRICK FÜR REAL!!!
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK! 
TRANSFERTICKER: IN MADRID BAHNT SICH NACH DEM CL-TRIUMPH EIN TRANSFER-BEBEN AN!
Von sport.ch
DAS 26-MANN-AUFGEBOT BEINHALTET NUR EINEN SUPER-LEAGUE-SPIELER 
WM OHNE MBABU UND SOW – ZWEI GRüNDE, WESWEGEN PETKOVIC DAMIT RICHTIG LIEGT
Von sport.ch
THOMAS ROOST üBER DIE ERFREULICHE ENTWICKLUNG DES SPORTS AUF EIS  
WAS BEDEUTET DIESE WM-SILBERMEDAILLE FüR DAS SCHWEIZER EISHOCKEY?
18-JäHRIGER GILT ALS EINES DER GRöSSTEN TALENTE DES ENGLISCHEN FUSSBALLS 
FULHAMS SESSEGNON: ENGLANDS ANTWORT AUF GARETH BALE
Von SPORTAL
MEHR LADEN