!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
MOTORSPORT
 
MOTORRAD
Trotz Aufholjagd
Tom Lüthi auch im zweiten MotoGP-Rennen ohne Punkte
08.04.2018, 21:28
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

MotoGP-Neuling Tom Lüthi verpasst auch in seinem zweiten Rennen in der Königsklasse eine Top-15-Platzierung und damit seine ersten WM-Punkte nur ganz knapp.

Der 31-jährige Emmentaler, bei der Premiere vor drei Wochen in Katar 16. geworden, belegte im Grand Prix von Argentinien den 17. Platz.

Am Ende fehlten Lüthi weniger als eineinhalb Sekunden zu seinem italienischen Marc-VDS-Teamkollegen Franco Morbidelli, der 14. wurde, und zum spanischen Ex-Weltmeister Jorge Lorenzo, der sich als 15. gerade noch den letzten WM-Punkt sicherte.

Cal Crutchlow feiert den Sieg

Der von Position 20 gestartete Lüthi war nach einem Drittel des Rennens zwischenzeitlich an 13. Stelle aufgetaucht. In der Folge fiel der Berner Honda-Fahrer auf dem Circuit in Termas de Rio Hondo jedoch wieder einige Ränge zurück.

Der Sieg in Argentinien ging an Cal Crutchlow. Der britische Honda-Fahrer, der nach zwei von 19 Saisonrennen auch die WM-Führung übernahm, triumphierte mit 0,247 Sekunden Vorsprung vor dem Franzosen Johann Zarco (Yamaha). Dritter wurde der Spanier Alex Rins (Suzuki).

Weltmeister Marc Marquez beendete das zweite von 19 Saisonrennen wegen einer 30-Sekunden-Strafe ausserhalb der Punkte. Der Spanier sah sich für eine rüde Aktion gegen den neunfachen Weltmeister Valentino Rossi bestraft. Der Italiener kam durch Marquez' Verschulden zu Fall und klassierte sich nur als 19. und damit hinter seinem grossen Rivalen.

Aegerter mit Steigerung

Dominique Aegerter konnte sich im zweiten Moto2-Saisonrennen deutlich verbessern. Der von Position 11 gestartete Oberaargauer klassierte sich in Termas de Rio Hondo im 8. Rang. Auf die Spitze büsste er noch rund 13 Sekunden ein.

Zum Saisonauftakt in Katar hatte Aegerter mit mehr als einer halben Minute Rückstand nur den 15. Platz belegt. Und in den Testfahrten im Februar und März war der KTM-Fahrer, dessen Team für diese Saison erst sehr spät zustande kam, gar mit grosser Regelmässigkeit ausserhalb der Top 20 gelegen.

Der Sieg in Argentinien ging an den Italiener Mattia Pasini, der sich mit 0,850 Sekunden Vorsprung vor seinem Kalex-Markenkollegen Xavi Vierge aus Spanien durchsetzte. Dritter wurde der Portugiese Miguel Oliveira.

Im WM-Klassement führt Pasini mit 38 Punkten vor seinem Landsmann Lorenzo Baldassarri (33). Aegerter ist mit neun Punkten WM-Elfter.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
MOTORRAD ARTIKEL
TROTZ STEIGERUNG
LÜTHI AUCH IM LETZTEN TRAINING FAST AUF DEM LETZEN PLATZ
Von sport.ch | Si
STREIT IM MARC-VDS-TEAM ESKALIERT
TOM LÜTHIS TEAMCHEF ENTLASSEN
Von sport.ch | Si
SCHWEIZER MUSS SOMIT AUF ERSTE PUNKTE WARTEN
STURZ VON LÜTHI IN JEREZ - ÜBERLEGENER SIEG VON MARQUEZ
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
SAISONRüCKBLICK SION: CONSTANTIN KANN WIEDER NICHT ZUFRIEDEN SEIN
IM WALLIS NICHTS NEUES - DER FC SION MIT NÄCHSTER TURBULENTEN SAISON
Von Jan Haag
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK!
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FÜR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
GEFEUERTER TEAMCHEF STREICHT TESTFAHRTEN IN BARCELONA
''SCHIESST MI AA'' - NEUER TIEFPUNKT IM MARC-VDS-TEAM VON TOM LÜTHI
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK! 
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FüR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
DER NATI-TRAINER 'FROM ZERO TO HERO' 
SORRY, PATRICK!
Von sport.ch
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:2* 
JETZT IM VIDEO: DIE TORE AUS DEN ERSTEN BEIDEN DRITTELN DES WM-FINALS
Von zvg
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:3 N.P. 
WIE BITTER IST DENN DAS: SCHWEIZER VERLIEREN PENALTYKRIMI UND HOLEN SILBER
Von Si
AUCH VON DER SCHWEDISCHEN PRESSE GIBT ES LOB 
''DIE SCHWEIZER SPIELTEN MIT HERZEN SO GROSS WIE DAS MATTERHORN''
Von Si
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
MEHR LADEN