!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
MOTORSPORT
CHAMPIONS LEAGUE
FC LIVERPOOL
0
AS ROM
0
20:45
 
MOTORSPORT MOTOGP
Schweizer hat für seine Premieren-Saison grosse Pläne
Tom Lüthi will die MotoGP aufmischen und nicht nur nebenbei mitfahren
15.03.2018, 21:55
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Mit dem offiziellen Gruppenfoto der MotoGP-Fahrer geht die Vorbereitung auf die Saison 2018 in Losail zu Ende. Ab Freitag gilt es für Tom Lüthi beim Grand Prix von Katar erstmals ernst.

Im Licht der untergehenden Sonne gruppierten sich die MotoGP-Fahrer auf der Start-Ziel-Geraden des Losail International Circuit zum offiziellen Foto zur Saison 2018. Weltmeister Marc Marquez erhielt den Platz mitten in der vordersten Reihe, flankiert von den Werksteams der "Königsklasse" und Stars wie Valentino Rossi, Jorge Lorenzo oder Andrea Dovizioso.

Im Gegensatz zum Vorjahr, als Tom Lüthi beim Moto2-Foto den prominenten Platz vorne in der Mitte besetzte, ist der Schweizer nun nach hinten gerutscht. Aus der dritten und hintersten Reihe ganz rechts posierte der Schweizer für die zahlreichen Fotografen in der hellblauen Lederkombi seines neuen Teams Marc VDS Honda. "Diese Woche habe ich für mehr Fotos posiert als jemals zuvor", schmunzelt Lüthi. Als er darüber eine Bemerkung gemacht habe, hätten die anderen MotoGP-Fahrer nur gegrinst und gemeint: "Welcome to MotoGP."

Welcome to MotoGP

Lüthis Position beim offiziellen Gruppenfoto dürfte wohl widerspiegeln, was den 31-jährigen Emmentaler in seiner ersten Saison in der MotoGP-Klasse erwartet: ein Platz in den hinteren Reihen. Nicht nur, dass seine Konkurrenz die "Crème de la Crème" des Motorsports ist. Lüthi hat im letzten Herbst wegen seines Fussbruchs vier Testtage verpasst, die ihm nicht nur kilometermässig, sondern auch auf mentaler Ebene fehlen. "Die Honda ist noch nicht mein Motorrad. In vielen Situationen weiss ich noch nicht genau, wie ich reagieren muss", gibt Lüthi zu. "Im Gegensatz zur Moto2 muss man beispielsweise viel mehr mit der Hinterrad-Bremse arbeiten. Ich fahre bewusster und weniger instinktiv. Ausserdem ist die Konkurrenz unheimlich stark. Auf Fehler der Gegner zu warten, bringt nichts."

Dennoch dominiert die Vorfreude auf die MotoGP-Klasse beim Schweizer sichtlich. "Es ist wirklich cool, dass ich dabei bin", sagt Lüthi mit glänzenden Augen, "doch ich will nicht nur mitfahren, um mitgefahren zu sein. Ich will mich verbessern und nach vorne kommen." Lüthi musste 31 Jahre alt werden, um seinen Traum von der Königsklasse zu erfüllen. Trotz der alles andere als optimalen Saisonvorbereitung, trotz eines Einjahres-Vertrages, der Lüthi bei zu schlechten Resultaten unter Druck setzen könnte. Das Motto für ihn bleibt: "Welcome to MotoGP."

Ich will mich verbessern und nach vorne kommen

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
MOTORSPORT ARTIKEL
8. RANG IN ARGENTINIEN
AEGERTER ZEIGT AUFWÄRTSTENDENZ
Von sport.ch | Si
NACH DEM GEGLüCKTEN DEBüT VON TOM LüTHI
ROSSI UND CO. ERINNERN SICH AN IHRE MOTOGP-DEBÜTS
Von sport.ch | Si
ZUVERSICHT DES BERNERS IST ZURüCK
LÜTHI INNERT ZWEI WOCHEN VON NULL AUF 100
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
MAXIM LAPIERRE - EIN MANN, WELCHER POLARISIERT
DAS BERÜHMTESTE GRINSEN IM SCHWEIZER EISHOCKEY
Von Damian Möschinger
DER DEUTSCHE HAT DEFINITIV SEINE STäRKEN, DIE FüR IHN SPRECHEN
THORSTEN FINK - DER RICHTIGE MANN FÜR DIE GRASSHOPPERS?
Von Damian Möschinger
DER ZüRCHER IST EINER DER AUFSTEIGER DER SAISON
BEI CHRISTIAN WAR FASS(T)NACHT - NUN SCHEINT FÜR IHN WIEDER DIE SONNE
Von Damian Möschinger
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER ETWAS ANDERE BLICK AUF DIE GESCHEHNISSE BEIM REKORDMEISTER  
DIE GRASSHOPPERS HABEN DAS MEDIALE BASHING NICHT VERDIENT
Von sport.ch
SöLDNERCHECK: WER KONNTE AM WOCHENENDE üBERZEUGEN, WER ENTTäUSCHTE? 
TREFFSICHERE SCHWEIZER BEREITEN FREUDE, NUR EINER MACHT SORGEN
Von sport.ch
SPANNUNG IN DER LIGAQUALIFIKATION UND IM PLAYOFF-FINAL  
TOTGESAGTE LEBEN LäNGER - KLOTEN UND LUGANO BLEIBEN HARTNäCKIG
Von sport.ch
DIE DREI SCHLüSSELMOMENTE, DIE DIE SERIE GEWENDET HABEN 
PLöTZLICH SPRICHT ALLES FüR DIE KLOTENER
Von sport.ch
RAPPERSWIL-JONA LAKERS VS. EHC KLOTEN 2:1 
DIE LAKERS SIEGEN - ENTSCHEIDENDES, SIEBTES SPIEL MUSS HER
Von Si
DIE TOPS UND DER FLOP ZUR PARTIE FC LUZERN - FC ZüRICH 
DER EINE LUZERNER AUSSENVERTEIDIGER TOP, DER ANDERE FLOP
Von sport.ch
MEHR LADEN