!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
OLYMPIA
EUROPA LEAGUE
KONFERENZ
 
 
EUROPA LEAGUE
FC LUGANO
0
VIKTORIA PLZEN
0
 
EUROPA LEAGUE
BATE BORISOV
1
1. FC KÖLN
0
 
EUROPA LEAGUE
ZORYA LUHANSK
1
HERTHA BSC
1
 
NLA
ZSC LIONS
1
HC LUGANO
0
 
EUROPA LEAGUE
DYNAMO KIEW
0
BSC YOUNG BOYS
0
21:05
EUROPA LEAGUE
1899 HOFFENHEIM
0
MEDIPOL BASAKSEHIR
0
21:05
 
OLYMPIA
Wegen Verdachts auf Stimmenkauf
Olympia-Chef von Rio festgenommen
05.10.2017, 23:32
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Waren die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro gekauft? Die Indizien für eine solche Annahme verdichten sich weiter.

Der Chef des Organisationskomitees der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro, Carlos Arthur Nuzman, ist wegen des Verdachts des Stimmenkaufs festgenommen worden. Die Festnahme erfolgte in seinem Haus im Stadtteil Leblon in Rio. Auch der Marketing-Chef der Spiele, Leonardo Grynner, wurde nach einem Bericht des Portals "O Globo" festgenommen.

Vor einem Monat war Nuzmans Anwesen durchsucht worden. Nuzman ist seit 22 Jahren der Chef des Nationalen Olympischen Komitees Brasiliens. Bei der IOC-Vollversammlung in Lima hat der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, Thomas Bach betont: "Wenn Beweise vorgelegt werden, werden wir handeln". Glaubwürdigkeit sei extrem wichtig.

Auslöser waren Ermittlungen der französischen Justiz. Nuzman steht im Verdacht, afrikanischen Mitgliedern des IOC Geldzahlungen für ihre Stimmen vermittelt zu haben. Laut Staatsanwaltschaft gebe es dafür "starke Indizien". Berichten zufolge soll unter anderem die Stimme des langjährigen Chefs des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF und IOC-Mitglieds Lamine Diack aus dem Senegal gekauft worden sein.

Zwei Millionen Dollar von brasilianischem Unternehmer auf das Konto

Rio hatte sich 2009 gegen Madrid, Tokio und Chicago durchgesetzt. Drei Tage vor der Abstimmung sollen dem Sohn Diacks zwei Millionen Dollar von einem brasilianischen Unternehmer überwiesen worden sein.

Nuzman und Gryner werden verdächtigt, diese Verbindungen hergestellt zu haben. Im Rahmen der Operation "Unsauberes Spiel" werden Verbindungen zu Offshore-Konten auf den Britischen Jungferninseln sowie zu Konten in den USA und auf Antigua und Barbuda untersucht.

Brasilianische Staatsanwälte haben mittlerweile Beweise dafür gefunden, dass die Zahlungen, die für den Stimmenkauf zur Austragung der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro getätigt wurden, nicht auf die ursprünglich gedachten zwei Millionen Dollar beschränkt waren, wie sie am Donnerstag auf einer Pressekonferenz mitteilten.

Nuzman streitet Vorwürfe ab

Nach der Verhaftung von Nuzman wurde bekannt, dass mindestens weitere 500'000 Dollar an Mitglieder des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) gezahlt wurden, um die Vergabe der Spiele an Rio zu sichern.

Nuzmans Verteidiger Nelio Machado hat die Vorwürfe über die angeblichen Stimmenkäufe indes abgestritten. Brisant ist die Tatsache, dass das Vermögen des OK-Chefs zwischen 2006 und 2016 um 416 Prozent gestiegen ist. Darunter war auch Besitz in Europa - wie etwa 16 Kilogramm Gold in der Schweiz - der erst nach Beginn der Ermittlungen über etwaige gekaufte Stimmen offiziell deklariert wurde.

Das IOC teilte mittlerweile mit, dass es mit den brasilianischen Behörden in der Angelegenheit kooperieren werde.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
OLYMPIA ARTIKEL
IOC VERGIBT SOMMERSPIELER
PARIS TRÄGT OLYMPIA 2024 AUS, LOS ANGELES 2028
Von sport.ch | Si
VERGABE WAR MöGLICHERWEISE NICHT REGELKONFORM
IOC-PRÄSIDENT BACH SPRICHT ÜBER MÖGLICHEN RIO-SKANDAL
Von sport.ch | Si
VERDACHT AUF STIMMENKAUF
GROSSRAZZIA WEGEN OLYMPIA-VERGABE VON RIO 2016
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DAS TEAM VON MARKUS BABBEL SEIT SIEBEN SPIELEN IN FOLGE OHNE SIEG
DER FC LUZERN WILL GEGEN YB ENDLICH WIEDER SIEGEN
Von David Marbach
EUROPA LEAGUE, GRUPPENPHASE, 3. SPIELTAG
LIVE IM TICKER: LUGANO UND PILSEN SCHENKEN SICH NICHT VIEL
Von sport.ch
DATACENTER: FC BASEL VS. FC THUN
SETZT DER FCB AUCH GEGEN DIE THUNER SEINEN STEIGERUNGSLAUF FORT?
Von Damian Möschinger
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
''THE HOCKEY WEEK'' VOM 18. OKTOBER 
''DER SPIELER MACHT DIE ARBEIT, WIR GEBEN NUR DIE TOOLS!''
Von SPORTAL HD
DIE ''GREEN & WHITE ARMY'' GILT ES NICHT ZU UNTERSCHäTZEN 
NORDIRLAND - KEINESFALLS EIN EINFACHER GEGNER
Von sport.ch
SO STEHEN DIE WM-CHANCEN DER NATI IN ABHäNGIGKEIT DES GEGNERS  
WAS DARFS DENN SEIN: NORDIRLAND, SCHWEDEN, GRIECHENLAND ODER IRLAND?
Von sport.ch
DER ''BäRNER-GIU'' IN DEN REIHEN DER ZüRCHER 
MICHI FREY IST BEIM FCZ BEREITS NICHT MEHR WEG ZU DENKEN!
Von sport.ch
DIE DREI STARS UND DER LOSER  
MITTELFELD-TERRIER SCHWINGT OBENAUS
Von sport.ch
FRIBOURG-GOTTéRON VS. EHC BIEL 6:2 
AUCH FRIBOURG GEWINNT DANK EINEM KURIOSEN DRITTEL
Von Si
MEHR LADEN