!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
OLYMPIA
CHALLENGE LEAGUE
NEUCHâTEL XAMAX FCS
0
FC WIL 1900
0
16:00
RELEGATION
HOLSTEIN KIEL
0
VFL WOLFSBURG
0
20:30
 
OLYMPIA
Rebensburg und Worley Favoritinnen - oder doch Shiffrin?
Holdener im Riesenslalom mit Aussenseiterchancen
11.02.2018, 17:05
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Im Olympia-Riesenslalom der Frauen teilen sich Viktoria Rebensburg, Tessa Worley und Mikaela Shiffrin am Montag die Favoritenrolle. Wendy Holdener steigt mit kleinen Medaillenchancen in die Spiele.

Das Olympia-Programm der alpinen Frauen ist auf Wendy Holdener durchaus zugeschnitten. Zwei Tage vor dem Slalom kann die Schwyzerin im Riesenslalom schon einmal olympische Rennluft schnuppern in Yongpyong, dem Resort für die technischen Wettbewerbe.

Neun Tage nach dem Start in ihrer Paradedisziplin bietet sich in der Kombination am Abfahrtshang in Jeongseon eine dritte Gelegenheit. Dreimal kann sie sich in den Abfahrtstrainings vor der wohl letzten Olympia-Kombination mit der Strecke in der südkoreanischen Wildnis vertraut machen.

Die (einzigen) Hoffnungen ruhen auf Holdener

Nach Mélanie Meillards verletzungsbedingtem Ausfall ist Holdener im Riesenslalom die einzig verbliebene Schweizerin mit intakten Chancen auf einen Spitzenplatz. Ausser Meillard (dreimal) und Holdener (viermal) schafften es in dieser Saison einzig Lara Gut und Simone Wild in die Top 10. Gut war zweimal Zehnte, Wild holte sich das Olympia-Ticket bei letzter Gelegenheit mit dem unerwarteten 4. Platz in Lenzerheide.

Holdener machte in dieser Saison im Riesenslalom beträchtliche Fortschritte. Viermal klassierte sich die 24-jährige Slalom-Spezialistin in den ersten zehn. Nur einmal befand sie sich dabei allerdings in Podestnähe. Anfang Januar hielten sie als Vierte lediglich zwei Hundertstel davon ab, zum ersten Mal in der alpinen Basisdisziplin das Weltcup-Podium zu besteigen. Bei ihren ersten Winterspielen vor vier Jahren in Sotschi war Holdener im Riesenslalom wie im Slalom ausgeschieden.

Wollen die Schweizerinnen im Olympia-Auftaktrennen in den Kampf um Edelmetall eingreifen, sind sie auf besondere Vorkommnisse angewiesen. Viktoria Rebensburg, Mikaela Shiffrin und Tessa Worley fahren in einer anderen Liga als die Swiss-Ski-Vertreterinnen. Das Top-Trio wird nicht nur den Gewinn der Disziplinen-Wertung im Weltcup unter sich ausmachen, sondern bei normalem Verlauf auch den Olympiasieg.

Rebensburg und Worley als grosse Favoritinnen

Vor allem Rebensburg scheint gerüstet für eine zweite olympische Goldmedaille nach jener vor acht Jahren in Vancouver. Die 28-jährige Deutsche, Dritte 2014 in Sotschi hinter Tina Maze und Anna Veith, gewann in dieser Saison drei der sieben Riesenslaloms und stand zweimal als Zweite auf dem Podest.

Auch der Französin Tessa Worley ist alles zuzutrauen. Die Weltmeisterin und Disziplinen-Siegerin der letzten Saison gewann nach zuvor drei zweiten Plätzen den letzten Riesenslalom vor den Spielen. Die Weltcup-Dominatorin Shiffrin ihrerseits triumphierte in dieser Disziplin zweimal. Die Phalanx des Top-Trios vermochte einzig die Italienerin Federica Brignone mit ihrem Sieg in Lienz im Osttirol vor dem Jahreswechsel zu durchbrechen.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
OLYMPIA ARTIKEL
MY FIRST: LUCA DE ALIPRANDINI (ITA)
''MEINE EIGENTLICH ERSTEN WELTCUP-PUNKTE WAREN IN BEAVER CREEK, ABER...''
Von SPORTAL HD
DER ZEITUNGS-RüCKBLICK AUF DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE
MODERNE SCHWEIZ, GRÜMPELTURNIER UND MUMPITZ
Von sport.ch | Si
DER RüCKBLICK AUF DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE AUS SCHWEIZER SICHT
UNVERGESSLICHE HIGHLIGHTS, BITTERE ENTTÄUSCHUNGEN UND NOCH VIELES MEHR!
Von Andreas Aeschbach
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DIE SPIELE DER WM IM RüCKBLICK
DER SCHWEIZER WEG ZU SILBER
Von Dario Bulleri
DIE SCHWEIZER NATIONALSPIELER IN DER WM-EINZELKRITIK
DAS SIND UNSERE WM-SILBERHELDEN VON KOPENHAGEN!
Von Dillon Roth
LAZIO ROM VS. INTER MAILAND 2:3
INTER NACH FURIOSEM FINALE IN DER KÖNIGSKLASSE
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
SPORTCHEF STEINEGGER GELINGT EIN HAMMERTRANSFER 
BRUNNER WILL MIT BIEL ''EINEN WEITEREN SCHRITT VORWäRTS GEHEN''
Von sport.ch
DIE DREI STARS UND DER LOSER 
EIN SPIELER, DER DEM FC BASEL DOCH NOCH EINEN ''TITEL'' BESCHERT
Von sport.ch
DER EHC BIEL RüSTET WEITER AUF 
TRANSFERBOMBE: DAMIEN BRUNNER VON LUGANO ZU BIEL
Von Si
SCHWEIZ VS. KANADA 3:2 
DAS MäRCHEN GEHT WEITER: DIE SCHWEIZ SCHLäGT KANADA UND STEHT IM WM-FINAL!
Von Si
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
FOLGT NUN DIE KRöNUNG IN SPIEL NUMMER 10? 
DAS WAR DER SCHWEIZER WEG IN DEN FINAL!
Von zvg
MEHR LADEN