!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
RADSPORT
PREMIER LEAGUE
FC EVERTON
1
FC ARSENAL
2
 
LIGUE 1
OGC NIZZA
0
RC STRASBOURG
1
 
SERIE A
ATALANTA BERGAMO
0
FC BOLOGNA
0
 
SERIE A
BENEVENTO CALCIO
0
AC FLORENZ
1
 
SERIE A
AC MAILAND
0
CFC GENUA
0
 
SERIE A
SPAL FERRARA
0
US SASSUOLO
1
 
SERIE A
FC TURIN
0
AS ROM
0
 
SWISS ICE HOCKEY CUP
HC AMBRI-PIOTTA
1
SC BERN
1
 
SWISS ICE HOCKEY CUP
SCL TIGERS
0
HC FRIBOURG-GOTTéRON
1
 
SWISS ICE HOCKEY CUP
EHC KLOTEN
2
EV ZUG
0
 
BUNDESLIGA
SC FREIBURG
0
HERTHA BSC
0
 
SUPER LEAGUE
FC LUZERN
0
BSC YOUNG BOYS
0
16:00
SUPER LEAGUE
FC SION
0
FC LUGANO
0
16:00
SUPER LEAGUE
FC ST. GALLEN
0
FC LAUSANNE-SPORT
0
16:00
SWISS ICE HOCKEY CUP
EHC VISP
0
HC DAVOS
0
16:00
PRIMERA DIVISIÓN
CELTA VIGO
0
ATLETICO MADRID
0
16:15
PREMIER LEAGUE
TOTTENHAM HOTSPUR
0
FC LIVERPOOL
0
17:00
LIGUE 1
ES TROYES AC
0
OLYMPIQUE LYON
0
17:00
BUNDESLIGA
VFL WOLFSBURG
0
1899 HOFFENHEIM
0
18:00
SERIE A
UDINESE CALCIO
0
JUVENTUS TURIN
0
18:00
PRIMERA DIVISIÓN
CD LEGANES
0
ATHLETIC CLUB
0
18:30
PRIMERA DIVISIÓN
REAL MADRID
0
SD EIBAR
0
20:45
SERIE A
LAZIO ROM
0
CAGLIARI CALCIO
0
20:45
LIGUE 1
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
PARIS ST.-GERMAIN
0
21:00
GP DER USA
RENNEN
 
 
 
21:00
WTA-CHAMPIONSHIPS
PLISKOVA
6 6 0
WILLIAMS
2 2 0
ENDE
PRIMERA DIVISIÓN
FC VILLARREAL
4
UD LAS PALMAS
0
ENDE
SERIE A
AC CHIEVO
3
HELLAS VERONA
2
ENDE
BUNDESLIGA
1. FC KÖLN
0
WERDER BREMEN
0
ENDE
WTA-CHAMPIONSHIPS
MUGURUZA
6 6 0
OSTAPENKO
3 4 0
ENDE
 
RADSPORT
Ist der Slowake in Norwegen zu stoppen?
Unberechenbare Strassen-WM - Peter Sagan strebt das Triple an
24.09.2017, 03:00
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

An den letzten beiden Strassen-Weltmeisterschaften in den USA und in Katar war Peter Sagan nicht zu schlagen. Der Slowake gehört auch heute Sonntag im norwegischen Bergen zu den Topfavoriten.

Ein WM-Strassenrennen ist stets eine unberechenbare Angelegenheit. Die Länge des Rennens - dieses Mal sind es 267,5 km - die unbekannte Strecke und die Fahrer, die nicht für ihre gewohnten Teams, sondern für ihre Nationen an den Start gehen, machen den Kreis der Favoriten gross.

Dies kümmerte Peter Sagan zuletzt nicht. Ohne die grosse Unterstützung eines Teams übertölpelte der 27-Jährige Allrounder in Richmond und Doha die gesamte Konkurrenz - einmal im Stil eines Klassiker-Spezialisten, einmal im Sprint einer grösseren Gruppe.

Ich war krank und bin deshalb nicht in Bestform

Der Titelverteidiger reiste erst am späten Freitag Abend an. Der Slowake hatte wegen einer leichten Erkältung das Teamzeitfahren vom letzten Sonntag ausgelassen und bereitete sich nicht in Norwegen auf den Saisonhöhepunkt vor.

"Ich war krank und bin deshalb nicht in Bestform", machte Sagan einen Tag vor dem Rennen wohl etwas auf Understatement. Der Superstar, der vor zwei Wochen im Grand Prix von Québec seinen 100. Profisieg gefeiert hatte, könnte als erster Fahrer überhaupt dreimal in Folge die Goldmedaille gewinnen.

Italien nominiert Sprinter

Die Experten in Bergen stellen sich seit Tagen die Frage, ob der wellige, aber nicht übermässig schwierige Parcours eher ein Fall für Sprinter ist oder eher für sogenannte Puncher, also jene Fahrer, die im Frühling jeweils um die Siege an der Flandern-Rundfahrt oder Paris-Roubaix kämpfen. Als grösstes Hindernis haben die Profis einen 1,5 Kilometer langen Anstieg mit durchschnittlich 6,4 Prozent Steigung zwölfmal zu bewältigen.

Uneinig über die zu erwartende Charakteristik des Rennens sind sich offensichtlich auch die Teams. Die Italiener, die seit neun Jahren auf einen WM-Titel warten müssen, nominierten eher eine Sprinter-Mannschaft mit Elia Viviani, Sonny Colbrelli, Matteo Trentin und Diego Ulissi.

Auch Norwegen fährt um den Sieg 

Die Franzosen, deren letzter WM-Titel schon 20 Jahre (Laurent Brochard) her ist, auf der anderen Seite liessen ihre schnellsten Fahrer daheim. Sie fahren für Julian Alaphilippe, der es bei den Frühjahrs-Klassikern schon mehrmals auf das Podest geschafft hat.

Ein Wort um den Sieg mitreden möchten auch die gastgebenden Norweger. Mit Alexander Kristoff und Edvald Boasson Hagen, der im Zeitfahren einen starken Eindruck hinterlassen hat, besitzen sie ein Duo, das die Fähigkeiten dafür besitzt. Der Australier Michael Matthews, der Pole Michal Kwiatkowski (Weltmeister 2014) und Greg van Avermaet, der Olympiasieger aus Belgien, sind weitere Favoriten.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
RADSPORT ARTIKEL
URNERIN VERSUCHT SICH IM STRASSENRENNEN
BIKERIN INDERGAND AUF FREMDEM TERRAIN
Von sport.ch | Si
ZEITFAHR-PARCOURS NICHT NACH GUSTO DES SCHWEIZERS
GELINGT STEFAN KÜNG HEUTE EINE ÜBERRASCHUNG?
Von sport.ch | Si
KÜNG UND DILLIER WOLLEN IM TEAMZEITFAHREN WM-GOLD ZURÜCK
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
SWISS ICE HOCKEY CUP, ACHTELFINALE
LIVE IM TICKER: DER TITELVERTEIDIGER KLOTEN IST GEGEN DEN EVZ GEFORDERT!
Von sport.ch
EINSATZ IN DER BARRAGE IN GEFAHR?
STOKE-TRAINER: ''SHAQIRIS VERLETZUNG IST SCHLIMMER, ALS WIR ZUNÄCHST DACHTEN''
Von Lucas Orellano
DAS SYSTEM VON PETER BOSZ NOCH NICHT AUSGEREIFT
DORTMUND AN DER GRENZE
Von SPORTAL
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DIE DREI STARS UND DER LOSER 
EIN SPIELER, WELCHER IN DER ELFTEN MINUTE DAS SPIEL ENTSCHIEDEN HAT
Von sport.ch
DIE TOPS UND FLOPS DER LETZTEN NATIONAL-LEAGUE-WOCHE 
MISSRATENE ZüRCHER WOCHE, TRAINERDEBüTS UND UNFAIRE CHECKS
Von sport.ch
IM HERBST WERDEN BöCKE NICHT NUR IM WALD GESCHOSSEN 
HERBSTBöCKE: DIE WOCHEN DER GRöSSTEN DUMMHEITEN - NICHT NUR IM SCHWEIZER EISHOCKEY
Von sport.ch
DER NUMMER-1-DRAFT SCHEINT ENDGüLTIG IN NEW JERSEY ANGEKOMMEN ZU SEIN 
NICO HISCHIER NACH SEINEM ERSTEN TOR AUF DEN SPUREN VON PATRICK KANE
Von sport.ch
KOMPROMISSE, ABSTRICHE, SPARMASSNAHMEN 
SO GEHT YAKIN MIT DER UMSTRITTENEN GC-TRANSFERPOLITIK UM
Von sport.ch
VON DER NEUGEFUNDENEN STABILITäT DER ZüRCHER 
WENN DEFENSIVEN WIRKLICH TITEL GEWINNEN, DARF DER FCZ DEN CHAMPAGNER SCHON KALTSTELLEN
Von sport.ch
MEHR LADEN