!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
SPORTMIX
PRIMERA DIVISIÓN
CELTA VIGO
0
SD EIBAR
0
13:00
PREMIER LEAGUE
LEICESTER CITY
0
STOKE CITY
0
13:30
BUNDESLIGA
BAYERN MÜNCHEN
0
HERTHA BSC
0
15:30
BUNDESLIGA
1899 HOFFENHEIM
0
SC FREIBURG
0
15:30
BUNDESLIGA
HANNOVER 96
0
MÖNCHENGLADBACH
0
15:30
BUNDESLIGA
VFB STUTTGART
0
EINTRACHT FRANKFURT
0
15:30
BUNDESLIGA
KONFERENZ
 
15:30
PREMIER LEAGUE
AFC BOURNEMOUTH
0
NEWCASTLE UNITED
0
16:00
PREMIER LEAGUE
FC BURNLEY
0
FC SOUTHAMPTON
0
16:00
PREMIER LEAGUE
FC LIVERPOOL
0
WEST HAM UNITED
0
16:00
PRIMERA DIVISIÓN
REAL MADRID
0
DEPORTIVO ALAVES
0
16:15
LIGUE 1
FC TOULOUSE
0
AS MONACO
0
17:00
SERIE A
FC BOLOGNA
0
CFC GENUA
0
18:00
PREMIER LEAGUE
FC WATFORD
0
FC EVERTON
0
18:30
BUNDESLIGA
WERDER BREMEN
0
HAMBURGER SV
0
18:30
PRIMERA DIVISIÓN
CD LEGANES
0
UD LAS PALMAS
0
18:30
SUPER LEAGUE
FC LAUSANNE-SPORT
0
FC BASEL
0
19:00
SUPER LEAGUE
BSC YOUNG BOYS
0
FC SION
0
19:00
PRIMERA DIVISIÓN
FC BARCELONA
0
FC GIRONA
0
20:45
SERIE A
INTER MAILAND
0
BENEVENTO CALCIO
0
20:45
OLYMPIA 2018
TEAM-WETTBEWERB
 
 
 
ENDE
 
MEHR SPORT
Nur vier Monate nach der Geburt von Tochter Malea
Comeback von Nicola Spirig auf Top-Niveau
16.09.2017, 07:00
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Am Samstag gibt Nicola Spirig nach ihrer zweiten Babypause ihr Comeback auf höchstem internationalen Level.

Am "Grand Final" der WM-Serie in Rotterdam misst sich die Olympiasiegerin von 2012 und Olympia-Zweite von 2016 erstmals seit den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mit der Weltelite. Der Vergleich dient der 35-jährigen Zürcher Unterländerin als Standortbestimmung für die Ausrichtung des Wintertrainings im Hinblick auf die nächste Saison.

Im Mai gebar Spirig Tochter Malea. Auch wenn Spirig laut eigenem Empfinden "noch weit von einer Olympia-Form entfernt" ist, scheint angesichts der Eindrücke aus den ersten Testwettkämpfen eine Top-Ten-Klassierung auch dann realistisch, wenn Spirig nicht mit der Spitzengruppe aus dem Wasser kommen sollte.

Schwimm-Gruppe wird entscheidend sein 

Zuletzt imponierte Spirig an einem Triathlon über die olympische Distanz in Locarno vor knapp zwei Wochen mit einer Leistung im Bereich der Männer-Podestplätze. Den letzten Schliff holte sie sich in einem kurzen Trainingslager auf Lanzarote unter ihrem langjährigen Trainer Brett Sutton.

Natürlich sagte Spirig, dass auf WM-Level entscheidend sei, welche Schwimm-Gruppe man erwische. Wenn man zu spät aus dem Wasser komme, könne man den Unterschlupf in einer harmonierenden Rad-Spitzengruppe verpassen beziehungsweise den Rückstand auf die Top-Positionen auch auf der abschliessenden 10-km-Laufstrecke kaum mehr wettmachen. Nationaltrainer Steffen Grosse betonte deshalb: "Wenn Nicola früh aus dem Wasser kommt, ist sie zu vielem fähig."

Jolanda Annen an der Weltspitze angekommen 

Dasselbe trifft auch auf Jolanda Annen zu. Die 25-jährige Urnerin hat sich vor allem auf der Sprint-Distanz mit dem Gewinn von EM-Silber sowie wiederholten Top-5-Klassierungen in der WM-Serie (ebenfalls über Sprintdistanz) in die Weltelite vorgearbeitet.

Nach einer gezielten Vorbereitung auf den Saisonabschluss will die letztjährige Olympia-Teilnehmerin und aktuelle WM-Gesamt-Zehnte am "Grand Final" beweisen, dass sie auch auf der etwas längeren olympischen Distanz wie in Rotterdam mit den Weltbesten mitzuhalten vermag. Mit einem Sieg am Abschlussrennen der deutschen Triathlon-Bundesliga auf Rügen am letzten Samstag, demonstrierte auch Annen zuletzt ihre Formstärke.

Favoritin in Rotterdam und für den WM-Titelgewinn ist Titelverteidigerin Flora Duffy aus Bermuda, die das Feld von 48 gemeldeten Athletinnen anführt.

Salvisberg vertritt die Schweizer Männer 

Bei den Männern, bei denen der spanische Titelverteidiger Mario Mola das WM-Ranking anführt, ist als einziger Schweizer der letztjährige EM-Dritte und Olympiateilnehmer Andrea Salvisberg gemeldet, da die Romands Adrien Briffod und Sylvain Fridelance im U23-WM-Rennen der Männer vom Freitag antreten.

Briffod sorgte in der laufenden Saison mit Rang 7 in Yokohama für das Schweizer Top-Saisonresultat in der Elite-WM-Serie der Männer und gilt daher als Medaillenanwärter in diesem Nachwuchsrennen. Sylvain Fridelance ist zudem aktueller EM-Zweiter bei der U23.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
MEHR SPORT ARTIKEL
SWISSTOPSPORT-PRäSIDENT RUEDI KUNZ HAT GROSSE BEDENKEN
GRÖSSTE SCHWEIZER SPORTVERANSTALTER GEGEN ''NO BILLAG''
Von sport.ch | Si
DER FRüHERE US-TEAMARZT SOLL 265 JUNGE FRAUEN MISSBRAUCHT HABEN
WEITERE OPFER VON SPORTARZT NASSAR MELDEN SICH
Von sport.ch | Si
VOLKAN OEZDEMIR STEHT ENDLICH IM SCHEINWERFERLICHT
SCHWEIZER 'K.O.-KÜNSTLER' WILL SICH ZUM CHAMPION KRÖNEN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
BRACHER WEIT ZURüCK
PETER DREI ZEHNTEL HINTER EINEM PODESTPLATZ
Von sport.ch | Si
NUR DIPLOME IM BIG-AIR-FINALE
SCHWEIZER VERPASSEN MEDAILLE BEI STURZFESTIVAL!
Von sport.ch | Si
HOLT ER SEINE FüNFTE OLYMPIA-GOLDMEDAILLE?
COLOGNA KÄMPFT UM GOLD UND GEGEN DEN FÜNFZIGER-FLUCH
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
SCHWEIZER GEHöRT IM PARALLEL-RIESENSLALOM ZU DEN TOPFAVORITEN 
NEVIN GALMARINIS ENTWICKLUNG ZUM OLYMPIA-FAVORITEN
Von Si
NACH DEM GEWINN VON SILBER IM OLYMPIA-SLALOM 
''IM MOMENT IST ALLES NOCH UNGLAUBLICH FüR MICH''
Von Si
FüR DIE KOMMENDE SAISON 
NEUER FERRARI UND SILBERPFEIL VORGESTELLT
Von Si
ENTTäUSCHENDER BIATHLON-ABSCHLUSS FüR DIE SCHWEIZ 
GOLD FüR SCHWEDEN - SCHWEIZER NUR AUF PLATZ 15
Von Si
INTERNATIONALER SPORTGERICHTSHOF CAS VERRINGERT STRAFE 
CONSTANTIN FüNF STATT NEUN MONATE GESPERRT
Von Si
MEHR LADEN