!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
SPORTMIX
LIGUE 1
SM CAEN
0
OGC NIZZA
0
 
SERIE A
BENEVENTO CALCIO
0
US SASSUOLO
0
 
SERIE A
SAMPDORIA GENUA
0
JUVENTUS TURIN
0
 
SERIE A
SPAL FERRARA
0
AC FLORENZ
0
 
SERIE A
FC TURIN
0
AC CHIEVO
1
 
SERIE A
UDINESE CALCIO
0
CAGLIARI CALCIO
0
 
BUNDESLIGA
FC SCHALKE 04
0
HAMBURGER SV
0
15:30
NLA
EHC KLOTEN
0
SC BERN
0
15:45
NLA
ZSC LIONS
0
HC DAVOS
0
15:45
SUPER LEAGUE
GRASSHOPPERS
0
FC THUN
0
16:00
SUPER LEAGUE
FC LAUSANNE-SPORT
0
FC LUZERN
0
16:00
SUPER LEAGUE
BSC YOUNG BOYS
0
FC ZÜRICH
0
16:00
PRIMERA DIVISIÓN
ESPANYOL BARCELONA
0
FC VALENCIA
0
16:15
PREMIER LEAGUE
FC WATFORD
0
WEST HAM UNITED
0
17:00
LIGUE 1
OLYMPIQUE LYON
0
MONTPELLIER HSC
0
17:00
BUNDESLIGA
WERDER BREMEN
0
HANNOVER 96
0
18:00
PRIMERA DIVISIÓN
UD LAS PALMAS
0
UD LEVANTE
0
18:30
ATP-FINALS IN LONDON
DIMITROV
0   0 0 0 0 0
GOFFIN
0   0 0 0 0 0
19:00
PRIMERA DIVISIÓN
ATHLETIC CLUB
0
FC VILLARREAL
0
20:45
SERIE A
INTER MAILAND
0
ATALANTA BERGAMO
0
20:45
LIGUE 1
GIRONDINS BORDEAUX
0
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
21:00
PRIMERA DIVISIÓN
FC MALAGA
3
DEPORTIVO LA CORUNA
2
SERIE A
FC CROTONE
0
CFC GENUA
1
ENDE
 
MEHR SPORT
Käslin und Hegi belegen den dritten Platz
Steingruber und Brägger siegen am Swiss Cup in Zürich
05.11.2017, 16:55
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Giulia Steingruber und Pablo Brägger sorgen am 35. Swiss Cup Zürich im Hallenstadion für den ersten Schweizer Sieg seit 2011. Ilaria Käslin und Oliver Hegi belegen den sehr guten 3. Platz.

Das Beste sparten sich Giulia Steingruber und Pablo Brägger für den Schluss auf. Mit nahezu perfekten Leistungen am Sprung durch Steingruber und am Barren durch Brägger entschieden die beiden Ostschweizer das Duell im Final gegen das japanische Duo Hitomi Hatakeda und Wataru Tanigawa, das beste Team nach dem Halbfinal, mit mehr als einem Punkt Vorsprung für sich.

Während Steingruber einen nahezu tadellosen Wettkampf hinlegte und dank ihrer Stärke am Sprung bereits den Grundstein für den Finaleinzug gelegt hatte, gelang Brägger nicht alles nach Plan. In der Vorrunde am Barren hatte er zu kämpfen, im Halbfinal am Reck verzeichnete der Europameister sogar einen Sturz. Der 24-Jährige raffte sich aber auf und zeigte zum Abschluss des Tages einen starken Vortrag am Barren. Und da Steingruber ihren Tschussowitina und den Jurtschenko mit einer Schraube erneut nahezu perfekt ausgeführt hatte, war der zweite Schweizer Sieg nach 2011 und dem Triumph Steingrubers an der Seite von Claudio Capelli letztlich ungefährdet.

Käslin und Hegi komplettieren Schweizer Podest

Den Schweizer Freudentag vor 7000 Zuschauern im Hallenstadion rundeten Ilaria Käslin und Oliver Hegi, der in der Vorrunde und im Halbfinal herausragend turnte, mit dem überraschenden Sprung aufs Podest ab. Die beiden verzeichneten im Final am Schwebebalken und am Barren zwar jeweils einen Sturz, die Freude über Platz 3 konnte dies aber nicht trüben. Auch bei fehlerfreien Übungen wäre für die beiden eine noch bessere Klassierung ausser Reichweite gelegen.

Von den ausländischen Mitfavoriten auf den Sieg und die 25'000 Franken Preisgeld waren viele vorzeitig auf der Strecke geblieben. Als Vierte verpasste die Ukraine mit dem Barren-Olympiasieger Oleg Wernjajew, dem Sieger der letzten beiden Austragungen, den Einzug in den Final knapp. Auch die beiden deutschen Teams mit der ehemaligen Swiss-Cup-Siegerin Elisabeth Seitz und Tabea Alt, Russland mit Daria Spiridonowa, der Siegerin von 2014, und das französisch-rumänische Duo mit Marian Dragulescu, dem Sieger von 2001 und 2003, verabschiedeten sich vorzeitig.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
MEHR SPORT ARTIKEL
HEINZER UND CO. SCHEIDEN IN DEN VIERTELFINALS AUS
SCHWEIZER MÄNNERDEGEN-TEAM VON ITALIEN GESTOPPT
Von sport.ch | Si
DEGENFECHTER WOLLEN DAS TRAUMRESULTAT BESTäTIGEN
SAISONSTART DER SCHWEIZER WM-HELDEN
Von sport.ch | Si
TAKAM UNTERLIEGT NACH TECHNISCHEM K.O. IN 10. RUNDE
JOSHUA BLEIBT SCHWERGEWICHTS-WELTMEISTER
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
SCHäR TRIFFT IM STILE EINES STüRMERS
DEPORTIVO LA CORUñA VERLIERT KELLERDUELL GEGEN MALAGA
Von sport.ch | Si
DER CHILENE BLüHT UNTER JUPP HEYNCKES WIEDER AUF
ARTURO VIDAL - DAS ZEICHEN DES ANGESCHLAGENEN KRIEGERS
FCB-COACH RAPHAEL WICKY GLAUBT AN DEN MEISTERTITEL
''ICH WEISS, DASS ES EIN LANGER WEG WIRD. ABER WIR SCHAFFEN DAS.''
Von Jan Haag
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
MIRENA KüNG AUF DEM WEG ZURüCK IN DEN WELTCUP 
''DER DOKTOR GAB MIR KEINE CHANCE MEHR!''
Von SPORTAL HD
THOMAS ROOST üBER ABTRETENDE HOCKEYGRöSSEN 
DIE FEHLENDEN LAUDATIONEN
Von sport.ch
DIE STARS UND DER LOSER 
EINE FLüGELZANGE, DIE FüR VIEL TORGEFAHR SORGTE UND EIN VERTEIDIGER IM PECH
Von sport.ch
ATP WORLD TOUR FINALS LONDON 
LIVE-STREAM: FEDERER - GOFFIN
Von SPORTAL HD
DATACENTER: GRASSHOPPER CLUB ZüRICH VS. FC THUN 
DER ANGSTGEGNER ZU BESUCH – DURCHBRECHEN DIE HOPPERS DIE PHALANX?
Von sport.ch
KANADIER MöCHTE MIT SEINEN TIGERS üBER DEN STRICH 
AARON GAGNON GLAUBT AN PLAYOFF-QUALIFIKATION!
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN