!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
TENNIS
CHALLENGE LEAGUE
NEUCHâTEL XAMAX FCS
0
FC WIL 1900
0
16:00
RELEGATION
HOLSTEIN KIEL
0
VFL WOLFSBURG
0
20:30
 
TENNIS US OPEN
Spanier nach Titelgewinn an den US Open im Hoch
Nadal: ''Ich würde gerne noch ein paar Jahre spielen''
11.09.2017, 07:27
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Rafa Nadal gewinnt das US Open und 3,7 Millionen Dollar Preisgeld. Von einem Rücktritt nach dem Highlight hält auch er aber nichts. "Ich würde gerne noch ein paar Jahre weiterspielen."

Roger Federer und Rafael Nadal teilten heuer die Grand-Slam-Titel unter sich auf. Federer triumphierte am Australian Open (gegen Nadal) und in Wimbledon; Nadal holte sich die Trophäen in Roland-Garros und Flushing Meadows. Nach Grand-Slam-Titeln steht es zwischen den beiden besten Tennisspielern aller Zeiten 19:16 für Federer. Aber Nadal ist fünf Jahre jünger als der Basler. Und nach dem US-Open-Triumph hielt er fest: "Ich würde gerne noch ein paar Jahre weiterspielen."

Am US Open krönte Nadal seine bisherige Traumsaison: "Es war ein unglaublich spezielles Jahr für mich", so Nadal. "Nach den letzten zwei Jahren mit so vielen Problemen durfte ich das nicht erwarten. Aber das Jahr begann schon in Australien ausgezeichnet. Es folgte die grandiose Sandplatz-Saison. Und dass ich im Sommer wieder die Nummer 1 werden und das US Open gewinnen konnte, toppt alles nochmals."

Rückkehr gelang ihm auf die perfekte Weise

Vor einem Jahr brach Nadal wie Federer die Saison vorzeitig ab. Wenige trauten ihm ein derartiges Comeback zu. Als Wunder bezeichnet Nadal seine Auferstehung aber nicht. Nadal: "Tennis ist nur ein Spiel, und ausserdem noch ein einfaches. Wenn dir Selbstvertrauen fehlt, dann kannst du die Bälle nicht so platzieren, wie du es gerne tun würdest und die Gegner können dich angreifen. Meine Strategie ist immer die gleiche. Ich will gut spielen. Das ist alles, und dahinter steckt kein grosses Geheimnis. Wenn ich gut spiele, fühle ich mich gut. Wenn ich mich gut fühle, kann ich mehr riskieren. Und ich kann an den kleinen Details arbeiten, die den grossen Unterschied ausmachen."

Seit den ersten Versuchen mit dem Racket half ihm dabei Onkel Toni Nadal. Der tritt Ende Jahr als Coach zurück. Zum Abschied schenkte "Rafa" seinem grossen Förderer einen weiteren Major-Titel. "Ich verdanke Onkel Toni alles. Er wird weniger an Turnieren vor Ort sein. Aber er wird mir sicher weiter mit Tipps zur Seite stehen."

Finalverlierer Kevin Anderson hofft, an Grand-Slam-Turnieren noch eine zweite Chance zu erhalten: "Natürlich erhoffte ich mir von diesem Final viel mehr. Aber ich scheiterte an einem aussergewöhnlichen Gegner. Diese zwei Wochen verliefen für mich trotz der Finalniederlage wunderschön. Ich hatte immer davon geträumt, so einen Final zu erreichen. Nicht viele erreichen dieses Ziel. Und sollte es mir gelingen, nochmals einen Grand-Slam-Final zu erreichen, wird mir die Erfahrung des US Opens enorm helfen. Mein Ziel ist es, wieder unter die Top 10 zurückzukehren."

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
TENNIS ARTIKEL
STAN THE MAN BRAUCHT IN DEN NäCHSTEN WOCHEN DRINGEND SIEGE
GOOD NEWS FÜR DAS GENEVA OPEN: STAN WAWRINKA KOMMT!
Von sport.ch | Si
ABSAGE üBERDENKT
WAWRINKA GIBT SICH FÜR GENF EINEN RUCK
Von sport.ch | Si
THIEM SCHEITERT BEREITS FRüH
NADAL LÄSST DZUMHUR ALT AUSSEHEN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DIE SPIELE DER WM IM RüCKBLICK
DER SCHWEIZER WEG ZU SILBER
Von Dario Bulleri
DIE SCHWEIZER NATIONALSPIELER IN DER WM-EINZELKRITIK
DAS SIND UNSERE WM-SILBERHELDEN VON KOPENHAGEN!
Von Dillon Roth
LAZIO ROM VS. INTER MAILAND 2:3
INTER NACH FURIOSEM FINALE IN DER KÖNIGSKLASSE
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
SPORTCHEF STEINEGGER GELINGT EIN HAMMERTRANSFER 
BRUNNER WILL MIT BIEL ''EINEN WEITEREN SCHRITT VORWäRTS GEHEN''
Von sport.ch
DIE DREI STARS UND DER LOSER 
EIN SPIELER, DER DEM FC BASEL DOCH NOCH EINEN ''TITEL'' BESCHERT
Von sport.ch
DER EHC BIEL RüSTET WEITER AUF 
TRANSFERBOMBE: DAMIEN BRUNNER VON LUGANO ZU BIEL
Von Si
SCHWEIZ VS. KANADA 3:2 
DAS MäRCHEN GEHT WEITER: DIE SCHWEIZ SCHLäGT KANADA UND STEHT IM WM-FINAL!
Von Si
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
FOLGT NUN DIE KRöNUNG IN SPIEL NUMMER 10? 
DAS WAR DER SCHWEIZER WEG IN DEN FINAL!
Von zvg
MEHR LADEN