!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
TENNIS
OLYMPIA 2018
TSCHECHIEN
1
SCHWEIZ
1
 
PRIMERA DIVISIÓN
REAL SOCIEDAD
0
UD LEVANTE
0
12:00
SERIE A
FC TURIN
0
JUVENTUS TURIN
0
12:30
LIGUE 1
OGC NIZZA
0
FC NANTES
0
15:00
SERIE A
BENEVENTO CALCIO
0
FC CROTONE
0
15:00
SERIE A
FC BOLOGNA
0
US SASSUOLO
0
15:00
SERIE A
SSC NEAPEL
0
SPAL FERRARA
0
15:00
BUNDESLIGA
FC AUGSBURG
0
VFB STUTTGART
0
15:30
ATP-TURNIER IN ROTTERDAM
FEDERER
0   0 0 0 0 0
DIMITROV
0   0 0 0 0 0
15:30
SUPER LEAGUE
FC SION
0
FC LAUSANNE-SPORT
0
16:00
SUPER LEAGUE
BSC YOUNG BOYS
0
FC THUN
0
16:00
SUPER LEAGUE
FC ZÜRICH
0
FC LUZERN
0
16:00
PRIMERA DIVISIÓN
ATLETICO MADRID
0
ATHLETIC CLUB
0
16:15
LIGUE 1
LILLE OSC
0
OLYMPIQUE LYON
0
17:00
BUNDESLIGA
MÖNCHENGLADBACH
0
BORUSSIA DORTMUND
0
18:00
SERIE A
ATALANTA BERGAMO
0
AC FLORENZ
0
18:00
PRIMERA DIVISIÓN
ESPANYOL BARCELONA
0
FC VILLARREAL
0
18:30
PRIMERA DIVISIÓN
REAL BETIS
0
REAL MADRID
0
20:45
SERIE A
AC MAILAND
0
SAMPDORIA GENUA
0
20:45
LIGUE 1
OLYMPIQUE MARSEILLE
0
GIRONDINS BORDEAUX
0
21:00
OLYMPIA 2018
RIESENSLALOM DER HERREN
M. HIRSCHER
2:18.04
 
TENNIS ATP FINALS
Hat nach Jack Sock auch der aufstrebende Deutsche das Nachsehen?
Federer empfängt im zweiten Spiel Toptalent Alexander Zverev
14.11.2017, 12:57
Von David Marbach
DEIN KOMMENTAR
David Marbach

Nach einem Jahr Pause ist Roger Federer wieder an den ATP Finals in London dabei. Der Platz sei schneller geworden, bemerkt der Basler, und das sei gut so.

Zwei Jahre sind keine lange Zeit, und dennoch stellte Roger Federer in der O2 Arena einige Neuerungen fest. Die Pressekonferenzen finden nicht mehr am gleichen Ort statt, die Players Lounge ist umgezogen und - die Änderung, die auch sportlich relevant ist - der Court spielt sich schneller. "Ich denke, das ist nicht schlecht, denn in der Vergangenheit sahen wir doch einige sehr einseitige Matches." Für ein paar davon war der 36-jährige Schweizer gleich selber verantwortlich, beispielsweise ein denkwürdiges 6:0, 6:1 gegen Andy Murray vor drei Jahren.

Er kenne den Grund auch nicht für diese deutlichen Resultate, aber er glaube, dass mit dem schnelleren Platz die Matches länger ausgeglichen bleiben. "Es ist schwieriger, Breaks zu schaffen." Dies zeigte sich nicht zuletzt im Auftaktspiel Federers gegen Jack Sock, das er eigentlich klar dominierte, nach nur einem Break aber relativ knapp 6:4, 7:6 für sich entschied.

Federer erwartet gegen Zverev ein enges Match

Auf seine Chancen in der Gruppe dürfte der schnellere Belag kaum Einfluss haben. "Auch Zverev und Cilic sind wie Sock gute Aufschläger", stellte der sechsfache Champion an den ATP Finals fest. Er erwartet deshalb enge Matches, gerade auch heute Abend (21.00 Uhr) gegen Zverev. Die Nummer 3 der Welt feierte am Sonntagabend nach einer monatelangen Baisse mit einem hart erkämpften Dreisatz-Sieg gegen Cilic ein wichtiges Erfolgserlebnis.

Der 20-jährige Deutsche bezwang Federer in diesem Jahr zweimal, inoffiziell am Hopman Cup und mit einer Glanzvorstellung gegen einen allerdings am Rücken angeschlagenen Federer im Final des Masters-1000-Turniers in Montreal. "Ich habe ihn zuletzt wenig spielen sehen", führte der Basler aus. "Aber wir haben in Rom und Montreal gesehen, dass er perfekt spielen kann, wenn es ihm läuft." Er erwarte deshalb eine enge Partie mit wenigen Breaks.

Wir haben in Rom und Montreal gesehen, dass er perfekt spielen kann, wenn es ihm läuft.

Insgesamt steht es in den offiziellen Direktbegegnungen 2:2. Im Juni setzte sich Federer im Final des Rasenturniers in Halle klar durch. Zverev sagte denn auch: "Er ist in all seinen Matches, die er spielt, Favorit." Chancen rechnet sich der Masters-Debütant dennoch aus. Mit dem Sieg gegen Cilic hat er Selbstvertrauen getankt und seine Anfangsnervosität abgelegt. "Das war, glaube ich, der schwierigste Moment, den ich in der Woche haben werde", erklärte der Hamburger.

Für Federer spricht allerdings auch seine Bilanz gegen die Topleute in diesem Jahr. Von 13 Partien gegen Top-Ten-Spieler hat er 12 gewonnen. Die einzige Niederlage war aber ausgerechnet gegen Zverev.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
TENNIS ARTIKEL
DER ''MAESTRO'' SCHäGT HAASE UND IST IM HALBFINALE
ROGER FEDERER MIT ÜBER 36 WIEDER WELTNUMMER 1!
Von sport.ch | Si
ROGER FEDERER VS. PHILIPP KOHLSCHREIBER 7:6, 7:5
FEDERER MÜHT SICH ZUM SIEG GEGEN STARKEN KOHLSCHREIBER
Von sport.ch | Si
FEDERER VS. BEMELMANS 6:1, 6:2
FEDERER NIMMT ERST HÜRDE IN ROTTERDAM MÜHELOS
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
RUSSEN UND FRANZOSEN KOMPLETTIEREN DAS PODEST
SIEG FÜR NORWEGEN - SCHWEIZER WEIT ZURÜCK
Von sport.ch | Si
ROUND-UP-ARTIKEL OLYMPISCHE SPIELE TAG 9
SCHWEIZ SPIELT GEGEN TSCHECHIEN UM RANG 2
Von sport.ch
NHL: ROUND-UP DER SCHWEIZER
ASSIST VON SBISA BEIM COMEBACK - BÄRTSCHI UND HISCHIER TREFFEN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
ROGER FEDERERS IMMER WIEDER ERNEUTER KAMPF UM DIE NUMMER EINS 
KING ROGER IST WIEDER DER MEISTER SEINES FACHS - EIN RüCKBLICK!
Von sport.ch
DATACENTER: FC ZüRICH VS. FC LUZERN 
GIBT'S MAL WIEDER EINEN FCZ-HEIMSIEG IM DUELL DER MORALSTARKEN TEAMS?
Von sport.ch
DATACENTER: BSC YOUNG BOYS VS. FC THUN 
ZIEHT MAN BISHERIGE SAISON IN BETRACHT, IST THUN GEGEN YB KLARER FAVORIT
Von sport.ch
RAGETTLI UND BöSCH GEHEN VIRAL 
OLYMPISCHE QUOTENHITS GEHöREN ZU UNSEREN FREESTYLERN
Von Si
THOMAS ROOST ANTIZIPIERT EIN TOP-BESETZTES OLYMPIATURNIER  
DAS VIRTUELLE OLYMPISCHE HOCKEYTURNIER MIT DEN NHL-STARS
Von sport.ch
FC BASEL VS. FC ST. GALLEN 0:2 
ITTEN ZWEIFACHER TORSCHüTZE FüR ST. GALLEN
Von Si
MEHR LADEN