!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
WINTERSPORT
 
WINTERSPORT SKI ALPIN
Aksel Svindal denkt über Rennpause nach
Svindal: ''Einen Entscheid zu treffen, ist sehr, sehr schwierig''
12.01.2017, 08:40
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Aksel Lund Svindal befindet sich in Wengen, obwohl ihm das operierte rechte Knie Sorgen bereitet. In den zwei Trainings vermag er sich nicht in den Top 15 zu klassieren.

Vor allem die rund zwei Sekunden Rückstand auf die Top-Zeiten von Matthias Mayer und Carlo Janka am Mittwoch bei stark verkürzter Strecke (Start bis Wasserstation) dürften Svindal zu denken gegeben haben. Danach sagte der 34-jährige Norweger: "Ganz ehrlich, mir geht es nur halbwegs gut. Ich muss momentan mit dem fahren, was ich habe, und hoffen, dass es irgendwie geht."

Wäre die Abfahrt von diesem Wochenende nicht in Wengen, sondern in Gröden mit all seinen Sprüngen, "so wäre ich nicht angereist. Das wäre nichts für mich gewesen." Das im vergangenen Januar in Kitzbühel verletzte Knie verlangt weiterhin nach grosser Schonung.

Renn-Klassiker zu verlockend für Norweger?

Deshalb überlegt sich Svindal, der bei seinem Comeback in diesem Winter bei vier Weltcup-Starts bereits wieder dreimal auf dem Podest gestanden hatte, "jeden Tag, ob ich nicht besser pausieren soll". Im Hinblick auf die WM im Februar in St. Moritz wäre dies wohl der richtige Entscheid. Aber, sagt der Skandinavier, diesen Entscheid zu treffen, sei sehr, sehr schwierig. Zu verlockend erscheinen ihm die nun folgenden Klassiker in Wengen, Kitzbühel und Garmisch.

Zumindest am Lauberhorn kommen dem letztjährigen Abfahrts-Sieger die weichen Bedingungen entgegen. Ob die Norweger dann gleich wieder wie im Vorjahr in allen drei Rennen abräumen und deren Hymne im Dauer-Modus läuft, erwartet Svindal nicht - trotz durchaus intakten Chancen vor allem von den Kollegen Kjetil Jansrud und Henrik Kristoffersen. Svindal fände es sogar "gut, wenn es Heimsiege gibt. Warum also nicht ein Schweizer, der heuer am Lauberhorn gewinnt? Dann könnten auch die Zuschauer bei der Hymne besser mitsingen."

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
WINTERSPORT ARTIKEL
EHEMALIGE WELTMEISTERIN TRITT ZURüCK
ÖSTERREICHERIN ELISABETH GÖRGL HÖRT AUF
Von sport.ch | Si
THE NEWS CENTER 1ON1: PATRIZIA KUMMER
''WENN ICH 2022 AN DIE OLYMPISCHEN SPIELE GEHE, FAHRE ICH AUCH UM MEDAILLEN''
Von SPORTAL HD
EIN RENNEN WENIGER IN CRANS MONTANA
BORMIO DEFINITIV WIEDER WELTCUP-ORT
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DER NOVARA-GOALIE WECHSELT INS TESSIN
RÜCKKEHR IN DIE SCHWEIZ: DAVID DA COSTA WECHSELT ZUM FC LUGANO
Von sport.ch | Si
DER MITTELFELDSPIELER KOMMT VON BORUSSIA MöNCHENGLADBACH
DJIBRIL SOW WECHSELT ZU DEN YOUNG BOYS
Von sport.ch | Si
FEDERER UND LóPEZ HOLEN SICH HALLE UND QUEEN'S
DER VORMARSCH DER OLDIES GEHT WEITER - DAS SIND DIE 10 ÄLTESTEN SPIELER IN DEN TOP 100
Von Lucas Orellano
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
SPORTHISTORISCHES EREIGNIS FüR DIE SCHWEIZ  
HISCHIERS AUSSICHTEN BEI DEN NEW JERSEY DEVILS
FEDERER UND LóPEZ HOLEN SICH HALLE UND QUEEN'S 
DER VORMARSCH DER OLDIES GEHT WEITER - DAS SIND DIE 10 äLTESTEN SPIELER IN DEN TOP 100
Von sport.ch
DESTINATIONEN, RESULTATE, ZUZüGE UND ABGäNGE 
TESTSPIELE, TRAININGSLAGER, TRANSFERS: DIE VORBEREITUNG DER SUPERLIGISTEN IM ÜBERBLICK!
Von sport.ch
VON DEN NEW JERSEY DEVILS 
SCHWEIZER SPORTGESCHICHTE: SUPERTALENT NICO HISCHIER ALS NUMMER 1 GEDRAFTET!
Von Si
VERWIRRUNG ZUM SAISONAUFTAKT BEIM FC SION 
WILL CONSTANTIN SEINEN KAPITäN RAUSEKELN?
Von SPORTAL HD
FEDERER ZUM ZEHNTEN MAL IM ENDSPIEL DER GERRY WEBER OPEN 
DER MAESTRO ZIEHT MAKELLOS IN DEN FINAL VON HALLE EIN
MEHR LADEN