!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
WINTERSPORT
PRIMERA DIVISIÓN
SPORTING GIJON
0
ESPANYOL BARCELONA
0
19:30
PRIMERA DIVISIÓN
FC GRANADA
0
FC MALAGA
0
20:30
DFB-POKAL
MÖNCHENGLADBACH
0
EINTRACHT FRANKFURT
0
20:30
PREMIER LEAGUE
FC CHELSEA
0
FC SOUTHAMPTON
0
20:45
PRIMERA DIVISIÓN
ATLETICO MADRID
0
FC VILLARREAL
0
21:30
 
WINTERSPORT SKI ALPIN
Slalom der Herren in Aspen
Myhrer jubelt zum Abschluss - Dominator Hirscher verpasst das Podest
19.03.2017, 20:33
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

André Myhrer erringt zum Saisonschluss einen nicht unbedingt erwarteten Sieg. Der schwedische Routinier gewinnt in Aspen den Slalom.

Es schien alles angerichtet für den grossen Dominator Marcel Hirscher, der beim Weltcup-Finale in Aspen nach dem ersten Durchgang des Slaloms vorne gelegen hatte. Doch dann wurde Hirscher "nur" Vierter, derweil der Schwede André Myhrer seinen siebenten Sieg im Weltcup einfahren konnte. Der Skandinavier gewann 14 Hundertstel vor dem Deutschen Felix Neureuther und 15 Hundertstel vor dem Österreicher Michael Matt, der zuletzt in Kranjska Gora siegreich geblieben war.

Myhrers erster Podestplatz ist gleich ein Sieg

Myhrer hatte in diesem Winter keinen einzigen Podestplatz erreicht. Aber das will beim 34-jährigen Schweden nichts heissen. Frühlingsschnee ist eine Unterlage, die er ganz besonders liebt. Schon den letzten Erfolg hatte Myhrer - vor ziemlich exakt einem Jahr in St. Moritz - beim Finale herausgefahren. Und vor fünf Jahren war er der Gewinner bei der Saison-Schlussveranstaltung in Schladming. Vier seiner sieben Erfolge hat er im Monat März errungen.

Nach dem ersten Durchgang hatte Hirscher noch acht Hundertstel vor Myhrer gelegen, doch im zweiten Lauf verlor der Österreicher auf den letzten Metern noch viel an Terrain. Damit erging es ihm aber trotzdem noch besser als Henrik Kristoffersen, seinem grossen Kontrahenten. Der Skandinavier, der durch die verunglückte WM (zweimal Vierter) etwas aus dem Tritt geraten scheint, musste nach einem groben Patzer zurücksteigen und fiel so aus allen Traktanden.

Aerni in der Top 10 - Yule auf Platz 15

Die beiden Schweizer Starter konnten nicht in den Kampf um die Spitzenplätze eingreifen, aber immerhin schafften es beide in die Punkteränge.

Luca Aerni wurde Zehnter, was seinem drittbesten Slalom-Ergebnis in diesem Winter entsprach. In Levi und in Zagreb hatte der Berner Kombinations-Weltmeister je einen 8. Platz belegt. Ganz knapp in die Punkteränge schaffte es auch noch der Walliser Daniel Yule als 15.

 

Aspen (USA). Weltcup-Slalom der Männer: 1. André Myhrer (SWE) 1:27,97. 2. Felix Neureuther (GER) 0,14 zurück. 3. Michael Matt (AUT) 0,15. 4. Marcel Hirscher (AUT) 0,32. 5. Manfred Mölgg (ITA) 0,43. 6. Mattias Hargin (SWE) 0,57. Ferner: 10. Luca Aerni (SUI) 0,88. 15. Daniel Yule (SUI) 1,07. 24. Henrik Kristoffersen (NOR) 7,14.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
WINTERSPORT ARTIKEL
HOLDENER ZUM ZWEITEN MAL ZURüCKGEBUNDEN
ZWEITES GOLD FÜR MéLANIE MEILLARD INNERT 24 STUNDEN
Von sport.ch | Si
SKI: SCHWEIZER-MEISTERSCHAFTEN IN DAVOS
ZWEITER SLALOM-TITEL FÜR LUCA AERNI
Von sport.ch | Si
GENFER SPIELEN NUN UM BRONZE
SCHWEIZER CURLER SCHEITERN IM WM-HALBFINAL KNAPP
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
DIE SCHWEIZER BORUSSEN IM INTERVIEW
YANN SOMMER: ''DIE GROSSE VERGANGENHEIT GEHÖRT ZUR BORUSSIA''
Von sport.ch | Si
TOUR DE ROMANDIE STEHT AN
FROOME UND CO. FÜR FORMTEST IN DER WESTSCHWEIZ
Von sport.ch | Si
DAVIS- UND FEDCUP SOLL UMSTRUKTURIERT WERDEN
KÜRZERE MATCHES UND EIN SUPER-FINALE
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
SöLDNERCHEK: WER HAT üBERZEUGT? WER ENTTäUSCHTE? 
VERLETZUNGEN, ERSATZBANK, ABSTIEGSSORGEN - UND NUR GANZ WENIGE LICHTBLICKE
Von Adrian Ehrat
REAL MADRID VS. BARCELONA 2:3 
TOR IN DER NACHSPIELZEIT: MESSI LäSST BARçA VOM TITEL TRäUMEN
Von Si
URS FISCHER üBER SEINEN NACHFOLGER 
''ICH HABE WICKY IM HAIFISCHBECKEN WILLKOMMEN GEHEISSEN''
Von Adrian Ehrat
PREMIER LEAGUE: 34. SPIELTAG 
LIVERPOOL PATZT - UNITED NäHERT SICH DEM STADTRIVALEN
Von Si
TOPS UND FLOP: SION VS. LAUSANNE 
EINER DER BESTEN? DER SCHIEDSRICHTER!
Von sport.ch
KRIENS-LUZERN VS. PFADI WINTERTHUR 22:25 
NäCHSTER ANLAUF: PFADI FORDERT KADETTEN ERNEUT
Von Si
MEHR LADEN
SPORTAL HD ORIGINAL SERIEN