!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
WINTERSPORT
 
WINTERSPORT SKI ALPIN
Slalom der Herren in Aspen
Myhrer jubelt zum Abschluss - Dominator Hirscher verpasst das Podest
19.03.2017, 20:33
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

André Myhrer erringt zum Saisonschluss einen nicht unbedingt erwarteten Sieg. Der schwedische Routinier gewinnt in Aspen den Slalom.

Es schien alles angerichtet für den grossen Dominator Marcel Hirscher, der beim Weltcup-Finale in Aspen nach dem ersten Durchgang des Slaloms vorne gelegen hatte. Doch dann wurde Hirscher "nur" Vierter, derweil der Schwede André Myhrer seinen siebenten Sieg im Weltcup einfahren konnte. Der Skandinavier gewann 14 Hundertstel vor dem Deutschen Felix Neureuther und 15 Hundertstel vor dem Österreicher Michael Matt, der zuletzt in Kranjska Gora siegreich geblieben war.

Myhrers erster Podestplatz ist gleich ein Sieg

Myhrer hatte in diesem Winter keinen einzigen Podestplatz erreicht. Aber das will beim 34-jährigen Schweden nichts heissen. Frühlingsschnee ist eine Unterlage, die er ganz besonders liebt. Schon den letzten Erfolg hatte Myhrer - vor ziemlich exakt einem Jahr in St. Moritz - beim Finale herausgefahren. Und vor fünf Jahren war er der Gewinner bei der Saison-Schlussveranstaltung in Schladming. Vier seiner sieben Erfolge hat er im Monat März errungen.

Nach dem ersten Durchgang hatte Hirscher noch acht Hundertstel vor Myhrer gelegen, doch im zweiten Lauf verlor der Österreicher auf den letzten Metern noch viel an Terrain. Damit erging es ihm aber trotzdem noch besser als Henrik Kristoffersen, seinem grossen Kontrahenten. Der Skandinavier, der durch die verunglückte WM (zweimal Vierter) etwas aus dem Tritt geraten scheint, musste nach einem groben Patzer zurücksteigen und fiel so aus allen Traktanden.

Aerni in der Top 10 - Yule auf Platz 15

Die beiden Schweizer Starter konnten nicht in den Kampf um die Spitzenplätze eingreifen, aber immerhin schafften es beide in die Punkteränge.

Luca Aerni wurde Zehnter, was seinem drittbesten Slalom-Ergebnis in diesem Winter entsprach. In Levi und in Zagreb hatte der Berner Kombinations-Weltmeister je einen 8. Platz belegt. Ganz knapp in die Punkteränge schaffte es auch noch der Walliser Daniel Yule als 15.

 

Aspen (USA). Weltcup-Slalom der Männer: 1. André Myhrer (SWE) 1:27,97. 2. Felix Neureuther (GER) 0,14 zurück. 3. Michael Matt (AUT) 0,15. 4. Marcel Hirscher (AUT) 0,32. 5. Manfred Mölgg (ITA) 0,43. 6. Mattias Hargin (SWE) 0,57. Ferner: 10. Luca Aerni (SUI) 0,88. 15. Daniel Yule (SUI) 1,07. 24. Henrik Kristoffersen (NOR) 7,14.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
WINTERSPORT ARTIKEL
JäGGI/MICHEL WOLLEN AN DER MIXED-DOPPEL-CURLING-WM DEN SIEG
SCHWEIZ ALS MITFAVORIT IN DER SCHWEIZER DOMÄNE
Von sport.ch | Si
SEASON REVIEW: BEAT FEUZ
''OHNE DRESSEN WÄRE NOCH MEHR MÖGLICH GEWESEN''
Von SPORTAL HD
RACEDAY AN DEN SCHWEIZER MEISTERSCHAFTEN
EIN KOMPLETTER RENNTAG MIT GILLES ROULIN
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
SAISONRüCKBLICK SION: CONSTANTIN KANN WIEDER NICHT ZUFRIEDEN SEIN
IM WALLIS NICHTS NEUES - DER FC SION MIT NÄCHSTER TURBULENTEN SAISON
Von Jan Haag
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK!
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FÜR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
GEFEUERTER TEAMCHEF STREICHT TESTFAHRTEN IN BARCELONA
''SCHIESST MI AA'' - NEUER TIEFPUNKT IM MARC-VDS-TEAM VON TOM LÜTHI
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
DER SOMMER-TRANSFER-WAHNSINN IST ZURüCK! 
TRANSFERTICKER: EIN NEUER KEEPER FüR SION - EMERY WOHL NEUER ARSENAL-COACH
Von sport.ch
DER NATI-TRAINER 'FROM ZERO TO HERO' 
SORRY, PATRICK!
Von sport.ch
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:2* 
JETZT IM VIDEO: DIE TORE AUS DEN ERSTEN BEIDEN DRITTELN DES WM-FINALS
Von zvg
SCHWEIZ VS. SCHWEDEN 2:3 N.P. 
WIE BITTER IST DENN DAS: SCHWEIZER VERLIEREN PENALTYKRIMI UND HOLEN SILBER
Von Si
AUCH VON DER SCHWEDISCHEN PRESSE GIBT ES LOB 
''DIE SCHWEIZER SPIELTEN MIT HERZEN SO GROSS WIE DAS MATTERHORN''
Von Si
WECHSEL ZU DORTMUND NOCH NICHT BESTäTIGT 
FAVRE HAT INS NIZZA ''AUSGECOACHT''
Von Si
MEHR LADEN