!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
WINTERSPORT
PRIMERA DIVISIÓN
SPORTING GIJON
1
ESPANYOL BARCELONA
0
 
PRIMERA DIVISIÓN
FC GRANADA
0
FC MALAGA
0
20:30
PREMIER LEAGUE
FC CHELSEA
0
FC SOUTHAMPTON
0
20:45
DFB-POKAL
MÖNCHENGLADBACH
0
EINTRACHT FRANKFURT
0
20:45
PRIMERA DIVISIÓN
ATLETICO MADRID
0
FC VILLARREAL
0
21:30
 
WINTERSPORT
WM in Peking
Erste Niederlage der Curlerinnen nach vier Siegen
20.03.2017, 15:13
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Alina Pätz erleiden an der WM in Peking mit 6:8 gegen Topfavorit Kanada die erste Niederlage. Aber nach vier vorangegangenen Siegen können sie sich diese leisten.

Am Montag war an der Weltmeisterschaft aus der Sicht der Curlerinnen von Baden Regio, der Weltmeisterinnen 2015, vor allem der Match gegen die von der zweimaligen Europameisterin Anna Sidorowa angeführten Russinnen sehr wichtig. Das starke Team aus Moskau ist üblicherweise ein direkter Rivale der Schweizer Crew im Rennen um einen der vier Plätze in des Playoffs.

Nicole Schwägli, Marisa Winkelhausen, Nadine Lehmann und Alina Pätz lösten diese Aufgabe mit einem 12:7-Sieg bravourös. Die Schweizer Meisterinnen erreichten erstmals in diesem Turnier gute Quoten an geglückten Steinen. Die Werte auf den einzelnen Positionen lagen zwischen 75 und 82 Prozent.

Russinen nach Rückstand chancenlos

Das Highlight und zugleich die Entscheidung im Match war ein Fünferhaus, mit dem die Schweizerinnen im 7. End 11:5 in Führung gingen. Die Russinnen, die an den letzten drei WM-Turnieren jeweils Bronze gewonnen hatten, waren nach diesem Rückstand chancenlos.

Im Abendspiel nach chinesischer Zeit gegen Kanada waren die Schweizerinnen unterlegen. Zwei aufeinanderfolgende Ends führten zu einem deutlichen Abstand. Den Kanadierinnen glückte im vierten Abschnitt ein Dreierhaus. Gleich danach untermauerten sie dieses mit einem gestohlenen Zweier zur 6:1-Führung. Nach einer Steigerung in der zweiten Spielhälfte, in der sie ihrerseits einen Punkt stahlen, konnten die Schweizerinnen den Match bis ins 10. End erstrecken. Dort mussten sie in aussichtsloser Position aufgeben.

Die Schweizer Zwischenbilanz von vier Siegen und nur einer Niederlage ist sehr gut. Sie ist noch umso besser, als die Schweizerinnen nun die Spiele gegen zwei der stärksten Gegner hinter sich haben.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
WINTERSPORT ARTIKEL
HOLDENER ZUM ZWEITEN MAL ZURüCKGEBUNDEN
ZWEITES GOLD FÜR MéLANIE MEILLARD INNERT 24 STUNDEN
Von sport.ch | Si
SKI: SCHWEIZER-MEISTERSCHAFTEN IN DAVOS
ZWEITER SLALOM-TITEL FÜR LUCA AERNI
Von sport.ch | Si
GENFER SPIELEN NUN UM BRONZE
SCHWEIZER CURLER SCHEITERN IM WM-HALBFINAL KNAPP
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
NACHHOLSPIEL DES 26. SPIELTAGS
MAN. CITY VS. MANU: STADTDUELL UM EUROPA
WEITERES VORGEHEN WIRD NOCH BESTIMMT
FOURNIER ERSETZT ZEIDLER BEIM FC SION PER SOFORT
Von sport.ch | Si
GESAMTE SAISONBILANZ STEHT AUF DEM SPIEL
TUCHEL: ''WIR KÖNNEN BAYERN DIE SAISON VERMIESEN''
Von SPORTAL
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
SöLDNERCHEK: WER HAT üBERZEUGT? WER ENTTäUSCHTE? 
VERLETZUNGEN, ERSATZBANK, ABSTIEGSSORGEN - UND NUR GANZ WENIGE LICHTBLICKE
Von Adrian Ehrat
REAL MADRID VS. BARCELONA 2:3 
TOR IN DER NACHSPIELZEIT: MESSI LäSST BARçA VOM TITEL TRäUMEN
Von Si
URS FISCHER üBER SEINEN NACHFOLGER 
''ICH HABE WICKY IM HAIFISCHBECKEN WILLKOMMEN GEHEISSEN''
Von Adrian Ehrat
PREMIER LEAGUE: 34. SPIELTAG 
LIVERPOOL PATZT - UNITED NäHERT SICH DEM STADTRIVALEN
Von Si
SERIE A: 33. RUNDE 
NAPOLI LäSST FEDERN - JUVE KANN CHAMPAGNER KALTSTELLEN
Von Si
TOPS UND FLOP: SION VS. LAUSANNE 
EINER DER BESTEN? DER SCHIEDSRICHTER!
Von sport.ch
MEHR LADEN
SPORTAL HD ORIGINAL SERIEN