!
Durch Nutzung dieses Dienstes und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen X
fb twitter
/a>
WINTERSPORT
GP VON RUSSLAND
TRAINING 2
 
 
 
14:00
SUPER LEAGUE
FC LUZERN
0
FC BASEL
0
19:45
LÄNDERSPIEL
SCHWEIZ
0
DÄNEMARK
0
20:15
BUNDESLIGA
BAYER LEVERKUSEN
0
FC SCHALKE 04
0
20:30
LIGUE 1
ANGERS SCO
0
OLYMPIQUE LYON
0
20:45
PRIMERA DIVISIÓN
FC VILLARREAL
0
SPORTING GIJON
0
20:45
SERIE A
ATALANTA BERGAMO
0
JUVENTUS TURIN
0
20:45
GP VON RUSSLAND
TRAINING 1
RÄIKKÖNEN
1:36.074
ENDE
 
WINTERSPORT SKI ALPIN
Holdener zieht gegen Ski-Sternchen den Kürzeren
Meistertitel für Mélanie Meillard und Gino Caviezel
08.04.2017, 14:05
Von sport.ch | Si
DEIN KOMMENTAR
 

Die WM-Zweite Holdener hatte das Klassement in ihrer Paradedisziplin Slalom nach dem ersten Lauf erwartungsgemäss angeführt, im Finaldurchgang büsste die 23-Jährige aus Unteriberg jedoch noch eine Position ein. Aus einem Vorsprung von 0,33 Sekunden auf Meillard wurde ein Rückstand von sechs Hundertstelsekunden.

Camille Rast schafft den Sprung aufs Treppchen

Meillard errang so ihren ersten Schweizer Meistertitel. Tags zuvor hatte sie hinter Holdener in der Kombination Silber geholt. Völlig überraschend kam der Sieg der Walliserin jedoch keineswegs. Beim Weltcup-Finale in Aspen Mitte März hatte die Athletin des SC Hérémencia im Slalom als Fünfte ihr grosses Potenzial auf höchster Stufe unter Beweis gestellt.

Bronze mit 0,29 Sekunden Rückstand auf Meillard holte mit Camille Rast eine weitere junge Walliserin.

Caviezel mit dem zweiten Schweizer Meistertitel 

Bei den Männern sicherte sich Gino Caviezel am Samstag innerhalb von knapp 24 Stunden den zweiten Schweizer Meistertitel. Nach Gold im Super-G errang der Bündner in Davos auch den Sieg im Riesenslalom.

Caviezel setzte sich mit 19 Hundertstelsekunden Vorsprung vor Justin Murisier durch. Der 25-jährige Walliser, in der abgelaufenen Weltcup-Saison als 13. der beste Schweizer in der Disziplin Riesenslalom, war mit einer Marge von vier Hundertstelsekunden gegenüber Caviezel in den Finaldurchgang gestartet.

Rang 3 sicherte sich Loïc Meillard, der 0,26 Sekunden auf die Siegerzeit einbüsste. Meillard hatte schon am Freitag in der Kombination Bronze gewonnen.

DEIN KOMMENTAR
NÄCHSTER ARTIKEL
AKTUELLE VIDEOS FÜR DICH
DEINE MEINUNG INTERESSIERT UNS
SPORTAL HD 24/7
FOLGE UNS AUF FACEBOOK
WINTERSPORT ARTIKEL
NACH 15 JAHREN SKI-ZIRKUS IST SCHLUSS
FABIENNE SUTER HÖRT MIT DEM SPITZENSPORT AUF
Von zvg
HOLDENER ZUM ZWEITEN MAL ZURüCKGEBUNDEN
ZWEITES GOLD FÜR MéLANIE MEILLARD INNERT 24 STUNDEN
Von sport.ch | Si
SKI: SCHWEIZER-MEISTERSCHAFTEN IN DAVOS
ZWEITER SLALOM-TITEL FÜR LUCA AERNI
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
WEITERE ARTIKEL
TRAINER-WECHSEL BEI DEN LEVENTINERN
CEREDA FOLGT BEI AMBRI-PIOTTA AUF DWYER
Von sport.ch | Si
DATACENTER: LAUSANNE VS. VADUZ
KANN VADUZ DIE LÜCKE NOCHMALS SCHLIESSEN?
Von Andreas Aeschbach
PUNKTEABZüGE FüR DIE ABSTIEGSGEFäHRDETEN OSTSCHWEIZER
DEM FC WIL WERDEN DEFINITIV DREI PUNKTE ABGEZOGEN
Von sport.ch | Si
MEHR LADEN
NEWSLETTER
Wir möchten euch die unterhaltsamsten Artikel, News und Videos senden. Immer top aktuell informiert sein!
* indicates required
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...
THE POWER RANKING: RUNDE 29 
BASEL VOR DEM TITEL, YB AM BODEN – WER IST DER GEWINNER?
Von SPORTAL HD
HEUTE KEHRT DIE RUSSIN ZURüCK 
KONTROVERSES COMEBACK VON SCHARAPOWA
Von Si
WEGEN ZU SPäTER ANKUNFTSZEIT 
FCB-FANS REISEN IM INTERCITY NACH LUZERN
Von SPORTAL HD
AUCH ASSISTENT IMMONEN VERLäNGERT 
KREIS BLEIBT TRAINER DES EV ZUG
Von Si
NEUE KADEREINSTUFUNG VON SWISS-SKI  
MEILLARD, WILD UND HINTERMANN ALS GROSSE AUFSTEIGER
Von Si
TIPP DER RUNDE 30 MIT MARTIN ANDERMATT 
''BIN üBERZEUGT, DASS BASEL IN LUZERN MEISTER WIRD''
Von SPORTAL HD
MEHR LADEN
SPORTAL HD ORIGINAL SERIEN